Home

Guns N‘ Roses stürmen nach Hannover

Die wiederauferstandenen Guns N‘ Roses stürmen nach ihrem massiven Erfolg in Nord- und Südamerika jetzt nach Europa. Die rekordbrechende Not In This Lifetime Tour der legendären Rockformation macht im Juni/Juli u.a. in Zürich (07.06.), München (13.06.), Hannover (22.06.) und Wien (10.07.) Station.

guns-n-rosesBisher hat die Rückkehr der gefeierten Band mit ihren Originalmitgliedern Axl Rose, Slash und Duff McKagan mehr als zwei Millionen Fans begeistert. Dabei wurde deutlich, dass Einstellung, Einfluss und Emphase von Guns N’ Roses sowie des Rock’n’Roll-Genres insgesamt stärker sind denn je.

Die Gründung von Guns N’ Roses 1985 verlieh der wachsenden Rockszene von Los Angeles entscheidende und unvergleichliche Impulse. Auftritt und Haltung der Band fesselten Fans in aller Welt. Das Bestseller-Debütalbum Appetite For Destruction verkaufte sich global 30 Millionen Mal. Die mit Multi-Platin ausgezeichneten Alben Use Your Illusion I und Use Your Illusion II belegten monatelang die beiden Spitzenplätze der internationalen Charts. Songs wie Sweet Child O’ Mine, Welcome To The Jungle, November Rain und Paradise City oder geniale Interpretationen von Knockin‘ On Heaven’s Door und Live And Let Die elektrisieren nach wie vor ein Millionenpublikum. Mit mehr als 100 Millionen verkauften Alben sowie restlos ausverkauften Open Air-Auftritten und Festivals sind und bleiben Guns N’ Roses eine der wichtigsten und einflussreichsten Bands der Musikgeschichte. Sie gelten als der Maßstab für vehemente Live-Performances.

Termine:

  • Mi. 07.06.2017 Zürich Stadion Letzigrund
  • Di. 13.06.2017 München Olympiastadion
  • Do. 22.06.2017 Hannover Messegelände
  • Mo. 10.07.2017 Wien Ernst-Happel-Stadion

 


 

Rock am Ring back to the roots

Festival schon 2017 wieder am Originalschauplatz  Nürburgring

festival

Rock am Ring kehrt schon 2017 zum Nürburgring zurück! Veranstalter und Ringbetreiber einigten sich jetzt auf eine Rückkehr des Festivals an seinen Originalschauplatz. Diese überraschende Entscheidung ist unausweichlich, erklärten die Marek Lieberberg Konzertagentur und Live Nation in einer Stellungnahme. Es gehe darum, das größte deutsche Festival langfristig zukunftsfähig zu gestalten.

Der Flugplatz Mendig, wo das Open Air in den letzten beiden Jahren stattfand, sei nicht mehr haltbar. Trotz Rekordbesucherzahlen werde die Wirtschaftlichkeit durch immense spezifische Anforderungen auf Dauer in Frage gestellt. Ständig erweiterte Auflagen der Naturschutzbehörden im Hinblick auf Umwelt-, Arten- und Gewässerschutz machten jetzt weitere Investitionen in Millionenhöhe erforderlich, ohne auf Dauer eine Genehmigungsfähigkeit zu gewährleisten, betonten die Veranstalter.

Nach deren Einschätzung wären ähnliche Bedingungen das K.o.-Kriterium für die meisten europäischen Festivals. Gleichzeitig wurde darauf verwiesen, dass man in den Vorjahren in Mendig alle Umweltauflagen hundertprozentig erfüllt habe. Eine weitere Verschärfung bei einer eigentlich unproblematischen, auf wenige Tage beschränkten und die Umwelt nicht belastenden Nutzung habe die Grenzen des Machbaren überschritten.

Deshalb sei man zum Nürburgring zurückgekehrt, der als Veranstaltungsstätte mit klaren, überschaubaren Auflagen genehmigt ist. Hier könne man sich auf die Kernaufgabe konzentrieren, das traditionsreichste deutsche Festival inhaltlich und qualitativ zu gestalten. Die Betreiber haben sich nach Aussage der Organisatoren glaubwürdig und zu beiderseits annehmbaren Bedingungen um eine Rückkehr bemüht.

Der Stadt und der Verbandsgemeinde Mendig danken die Beteiligten ausdrücklich für ihren Mut und ihr professionelles Engagement. Die Bürgermeister Jörg Lempertz und Hans Peter Ammel sowie deren gesamte Administration hätten alles getan, um Rock am Ring eine neue Heimat zu geben. Auch den Vermieter des Mendiger Festivalgeländes, Manfred Sender von der TEA, treffe keinerlei Schuld, wenn man jetzt zum Originalschauplatz zurückkehre. Schliesslich sei man den Landwirten der Region dankbar, die Park-, Camping- und Ausgleichsflächen in erheblichem Umfang zur Verfügung gestellt hatten und bereit waren ihr Engagement sogar noch auszuweiten.

Für Rock am Ring 2017 sind bisher rund 40.000 Drei-Tages-Tickets verkauft, die nunmehr für den Nürburgring Gültigkeit haben. Die verschiedenen Spezialangebote wie Rock`n`Roll-Camping, Experience und Caravan Camping werden aufrechterhalten und an bevorzugten Flächen realisiert. Weitere Infos hierzu unter www.rock-am-ring.com sowie facebook.com/rockamring.


Milow: Zehn Deutschland-Shows im April|Mai 2017

Manchmal muss man im Leben loslassen, um die Dinge wieder in den Griff zu bekommen. Das galt auch für Milow. Der charismatische Songwriter aus Belgien landete ab 2006 einen Hit nach dem anderen, triumphierte in unzähligen Konzerten als grandioser Storyteller und Musiker. Keine Frage: Das erste Jahrzehnt im neuen Jahrtausend ist untrennbar mit der weichen, dennoch aber enorm eindringlichen Stimme von Jonathan Vandenbroeck, wie Milow bürgerlich heißt, verbunden. Und mit seinen Top-Hits wie „Ayo Technology“, „You Don’t Know“, „You And Me (In My Pocket)” oder „Little In The Middle“. Doch nun, rund um sein sechstes, im Mai erschienenes Album „Modern Heart“, war es Zeit für eine Neuorientierung. Mit der Hilfe von zwei begnadeten Musikern sowie einer ganzen Reihe an überraschenden Produzenten gelang es Milow, seine Klangästhetik weitgehend neu zu definieren und seine schillernden Kompositionen in einem überraschenden Klangbett aus Urban Soul und Tropical House neu zu positionieren. Zwischen dem 26. April und dem 8. Mai 2017 kommt Milow mit seiner hochkarätig besetzten Band für zehn Konzerte nach Deutschland. Die Stationen sind Bremen, Hamburg, Dortmund, Stuttgart, Nürnberg, Mannheim, Berlin, Leipzig, Frankfurt und Saarbrücken.

milow-presse_small

Foto: Live Nation

Milows Einstieg in die Musikwelt war von einer international nicht zu überhörenden Gefühlsexplosion geprägt. Mit zwei Singles, den beiden Akustik-Geniestreichen „You Don’t Know“ und „Ayo Technology“, erlangte er europaweit aus dem Stand höchste Aufmerksamkeit und zahllose Top Ten-Platzierungen. Mit seinem begleitenden, dritten Album „Milow“ bewies der hochsympathische Belgier, dass er weit mehr bieten kann als fantastische Radiosingles: Der Longplayer entwickelte sich aufgrund seiner kompositorischen Qualität zum absoluten Dauerbrenner unter allen Musikhörern, die die hohe Kunst akustischer, handgemachter Musik zu schätzen wissen. Internationale Tourneen, weitere Single-Hits sowie das 2011 veröffentlichte, nicht minder erfolgreiche Album „North and South“ erzeugten zunehmende, internationale Aufmerksamkeit, kosteten aber auch viel Kraft und Energie.

Ende 2011 war es für Milow deshalb an der Zeit, innezuhalten. „Ich habe mich nach fünf Jahren quasi nonstop auf Tournee unglaublich ausgelaugt gefühlt“, sagt er. „Körperlich wie seelisch.“ Er flog nach Los Angeles und tat zunächst nur eins: „Einfach nur entspannen. Und vor allem: schlafen!“, sagte er über die erste Zeit in der kalifornischen Metropole. Doch schon bald hatte er wieder Melodien und Songzeilen im Kopf. Klingende Ideen, die nach und nach reiften und schließlich zu vollständigen Songs wurden – zu exzellenten, eingängigen und zwingenden Preziosen seines nächsten Albums „Silver Linings“. Bereits dieses Album deutete an, dass Milows kreatives und innovatives Entwicklungspotenzial trotz all der bereits erlangten Erfolge gerade mal am Anfang steht. Musikalisch abwechslungsreicher denn je reihte der geistvolle Chronist unserer Welt darauf Songperle an Songperle. Mal verpackte er seine poetischen Liedzeilen in sanfte Pop-Folk-Klänge, dann wieder bediente er sich moderner Sounds und Rhythmen.

Ermutigt durch diese – auch kommerziell gesehen – gelungenen Experimente, ging Milow für sein neues Album „Modern Heart“ noch einen Schritt weiter und brach mit allen Routinen, die er sich bislang beim Musizieren angeeignet hatte. Zunächst schrieb er die neuen Songs statt wie gewohnt auf der akustischen Gitarre zu elektronischen Beat- und Sound-Skizzen, um bereits den Ursprung seiner Musik völlig neu zu definieren. Im Anschluss verband er sich mit den beiden Musikern Brian Kennedy (Rihanna, Chris Brown) und James Fauntleroy (Beyoncé, Kendrick Lamar, Justin Timberlake), um mit ihnen im Studio einen neuen Ansatz für die Aufnahmen zu entwickeln. Jene wiederum ließ er von einer Vielzahl der unterschiedlichsten Produzenten aus dem Pop-, R’n’B- und House-Bereich betreuen, um zu einer originär neuen Klangästhetik zu finden. So stellt sich „Modern Heart“ als lustvolle, stilistische Neupositionierung dar. Dem Erfolg tat das keinen Abbruch: Auch sein sechstes Album stieg wieder weltweit in die Charts und in vielen Ländern, darunter auch in Deutschland in die Top Ten.

Milow 2017

  • Mi. 26.04.17 Bremen Aladin
  • Fr. 28.04.17 Hamburg Docks
  • Sa. 29.04.17 Dortmund FZW
  • Mo. 01.05.17 Stuttgart LKA
  • Di. 02.05.17 Nürnberg Löwensaal
  • Mi. 03.05.17 Mannheim Capitol
  • Fr. 05.05.17 Berlin Astra
  • Sa. 06.05.17 Leipzig Werk 2
  • So. 07.05.17 Frankfurt Batschkapp
  • Mo. 08.05.17 Saarbrücken Garage

Allgemeiner Vorverkaufsstart: Freitag, 25.11.2016, 10:00 Uhr


Bruno Mars in NRW

Der weltberühmte Grammy-Gewinner und platin-ausgezeichnete Entertainer Bruno Mars enthüllte jetzt Details zu seiner Welttournee 2017 – The 24K Magic World Tour. Magisch wird es von Ende März bis Mitte Juni europaweit unter anderem in London, Paris, Madrid, Kopenhagen sowie in Köln, München, Zürich, Hamburg, Berlin, Frankfurt und Wien. Im Anschluss steht die 45 Shows umfassende Nordamerika-Tour auf dem Plan, die ihren Höhepunkt bei vier Konzerten in Los Angeles findet. Weitere Infos zur Tour finden sich auf der offiziellen Website The 24K Magic World Tour. Tickets sind ab dem 21. November im Vorverkauf erhältlich.

brunomars_presspic_

Foto: Live Nation

Die 24K Magic World Tour feiert das sehnsüchtig erwartete neue Album von Bruno Mars, 24K Magic, das am 18. November weltweit veröffentlicht wird. Vorbestellungen sind ab sofort im Bruno Mars Official Store erhältlich. Alle Albumvorbestellungen beinhalten die Option, vor allen anderen Tickets für die 24K Magic Tour zu erwerben.

Die 24K Magic World Tour markiert die erste große Tour von Bruno Mars seit seiner äußerst erfolgreichen Moonshine Jungle World Tour, für die 2013 weltweit mehr als zwei Millionen Tickets bei 155 ausverkauften Konzerten abgesetzt werden konnten.

Bruno Mars, der momentan auf dem Cover des amerikanischen Rolling Stone zu sehen ist, tritt in einer Reihe hochkarätiger TV-Shows auf, darunter am 20. November bei den American Music Awards und am 05. Dezember bei der Victoria’s Secret Fashion Show. Zuvor stellte er neben „24K Magic” seinen neuen Albumtrack „Chunky“ bei der Saturday Night Live Show vor.

  • Montag, 10. April 2017 Köln LANXESS arena
  • Freitag, 12. Mai 2017 Zürich Hallenstadion
  • Sonntag, 14. Mai 2017 München Olympiahalle
  • Mittwoch, 17. Mai 2017 Hamburg Barclaycard Arena
  • Freitag, 26. Mai 2017 Berlin Mercedes-Benz Arena
  • Donnerstag, 01. Juni 2017 Frankfurt Festhalle
  • Samstag, 03. Juni 2017 Wien Stadthalle

Allgemeiner Vorverkaufsstart: Mo., 21. November 2016, 10:00 Uhr


Sting mit neuem Album 57TH & 9TH auf Tour. Konzerte in Hamburg, Stuttgart, Zürich und Düsseldorf

Special Guests: Joe Sumner und The Last Bandoleros

Nach der Veröffentlichung seines neuen Albums 57TH & 9TH wird sich Sting auf einem besonderen, variationsreichen Live-Zyklus präsentieren, der Club-Auftritte ebenso wie Konzerte in Theatern und Arenen in aller Welt beinhaltet. Zwischen dem 25. März und 04. April gastiert Sting in Hamburg, Stuttgart, Zürich und Düsseldorf

Foto: Eric Ryan Anderson

Foto: Eric Ryan Anderson

Auf seiner 57TH & 9TH-Tour wird er von einer dreiköpfigen Band begleitet, zu der sein langjähriger Gitarrist Dominic Miller, Schlagzeuger Josh Freese und Gitarrist Rufus Miller gehören. Special Guests sind u. a. Singer/Songwriter Joe Sumner und die Tex Mex-Band The Last Bandoleros aus San Antonio.

Mitglieder des offiziellen Sting.com-Fanclubs haben die Gelegenheit, vorzeitig Karten ab dem 15. November zu erwerben. Einzelheiten hierzu unter www.sting.com/tour. Der allgemeine Vorverkauf startet am 18. November.

Stings zwölftes Solo-Studioalbum 57TH & 9TH, sein erstes Rock/Pop-Projekt seit mehr als einem Jahrzehnt, ist seit dem 11. November im Handel. Die Sammlung von zehn neuen Songs zeigt Stings stilistische Bandbreite von der rauen, Gitarren getriebenen ersten Single ‚I can’t stop thinking about you‘ über die Road Warrior-Symbolik von ‚Petrol Head‘ bis zur Hymne „50,000“. Die von Martin Kierszenbaum produzierte CD wurde in nur wenigen Wochen aufgenommen. Mit dabei die bewährten Sting-Mitstreiter Dominic Miller (Gitarre) und Vinnie Colaiuta (Drums) sowie Schlagzeuger Josh Freese (Nine Inch Nails, Guns n‘ Roses), Gitarrist Lyle Workman und die Backing Vocals von der aus San Antonio stammenden Tex Mex-Band The Last Bandoleros.

Komponist, Singer/Songwriter, Schauspieler, Autor und Aktivist Sting wurde im englischen Newcastle geboren und zog 1977 nach London, wo er The Police mit Stewart Copeland und Andy Summers gründete. Die Band veröffentlichte fünf Studioalben, erhielt fünf Grammys und zwei Brits und wurde 2003 in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen.

Als einer der außergewöhnlichsten Solokünstler der Welt wurde Sting mit weiteren zehn Grammy Awards ausgezeichnet. Weiterhin wurden ihm zwei Brits, ein Golden Globe, ein Emmy sowie der Century Award des Billboard Magazins zuerkannt. Er war dreimal für den Oscar und einmal für den TONY nominiert. Er ist Mitglied der Songwriters Hall of Fame und erhielt im Dezember 2014 einen der prestigereichsten Kulturpreise der Vereinigten Staaten, den Kennedy Center Honors. Im Verlauf seiner Karriere hat er nahezu 100 Millionen Alben als Solokünstler und mit The Police verkauft.

Stings Unterstützung für Menschenrechtsorganisationen wie Amnesty International und Live Aid dokumentieren sein weltweites humanitäres Engagement. Mit seiner Ehefrau Trudie Styler gründete er 1989 den Rainforest Fund zum Schutz der Regenwälder und ihrer bedrohten Bevölkerung. Gemeinsam haben sie 17 Konzerte organisiert, um die Welt für dieses wichtige Thema zu sensibilisieren und Spenden zu sammeln. Seither hat sich der Rainforest Fund zu einem Netzwerk miteinander verbundener Organisationen entwickelt, die in mehr als 20 Ländern und drei Kontinenten arbeiten.


Die Fantastischen Vier live im Sauerlandpark

Vier & Jetzt Open Air Tour am 01. September 2017 in Hemer

Foto: Sauerlandpark

Foto: Sauerlandpark Robert Grischek

Ob auf Vinyl, in der Halle oder Open Air – Fans der Fantastischen Vier dürfen sich einmal mehr auf ein furioses Live-Spektakel freuen. Ein Open Air-Konzert wird am Freitag, 01. September im Sauerlandpark Hemer stattfinden. Dann stehen ´Die Fantastischen Vier` erstmals live auf der Bühne des Grohe-Forums. „Wir sind sehr, stolz unseren Konzertfans aus ganz Südwestfalen und dem nahen Ruhrgebiet wie in den letzten Jahren auch, ein musikalisches Highlight mit einer herausragenden nationalen Band präsentieren zu können“, sagt Sven Frohwein, Geschäftsführer des Sauerlandparks Hemer. Das gesamte Programm für das kommende Veranstaltungsjahr stellt der Sauerlandpark am 24. November vor.

Tickets für das Open Air Konzert im Sauerlandpark Hemer sind ab Montag, 14. November um 10.00 Uhr exklusiv unter eventim.de und ab Donnerstag, 17. November im Ticketshop des Sauerlandparks und unter adticket.de ab 49,90 Euro erhältlich.


Anastacia – Ultimate Collection Tour

anastacia_2_

Foto: Agentur Livemodus

Poplegende Anastacia, die Riesenstimme hinter Megahits wie „I’m Outta Love“ und „Left Outside Alone“, veröffentlichte im Winter 2015 ihr neues „Ultimate Collection“-Album, inklusive zwei neuer Songs.

Die „Ultimate Collection“ ist der Nachfolger ihres Studio-Albums „Resurrection“, das in England – bereits zum vierten Mal Mal in ihrer Karriere – die Top 5 erreicht und Anastacias zeitlosen Glanz endgültig in Stein gemeißelt hat. Mit einer Stimme, die die Menschen noch viele Jahre lang berühren wird. 2015 & 2016 waren für Anastacia grandiose Jahre, in denen sie um die ganze Welt tourte.

2017 kommt sie mit der Ultimate Collection Tour noch einmal zurück und wird auch dabei wieder ihre Fans begeistern und mitreißen.

  • Sonntag, 12.03.2017 – Uni – Halle Wuppertal
  • Tickets gibt es ab Freitag, dem 07.10.16 / 10 Uhr exklusiv auf eventim.de, ab Montag, dem 10.10.16 in allen bekannten VVK-Stellen.

Open Air 2017 : Fury In The Slaughterhouse

Foto: ICS

Foto: Agentur Livemodus

Es war die Konzert-Überraschung im Frühjahr 2016! Acht Jahre nach ihrer offiziellen Trennung bestätigt die Hannoveraner Band „Fury In The Slaughterhouse“ anlässlich ihres 30. Geburtstages drei Konzerte in Hannover für März 2017. Ein Geschenk, auf das ihre Fans nur gewartet haben. Binnen kürzester Zeit waren die Termine ausverkauft. „Diese Resonanz war unglaublich überwältigend und hat uns motiviert noch über die drei Konzerte in Hannover hinaus zu denken. Heraus gekommen ist eine kleine, feine Sommer-Open-Air-Tour.“, so
Sänger Kai Wingenfelder.

Auch im Westfalenpark Dortmund machen Fury In The Slaughterhouse am 01.09.2017 Halt. Die Fans dürfen sich auf die bekannten Hits wie „Won’t forget these days“, „Every Generation got it’s own disease“ und „Time to wonder“, aber auch auf einige neue Songs freuen.

  • Freitag, 01.09.2017, Westfalenpark Dortmund
  • Tickets gibt es ab dem 12.10.16 / 10 Uhr exklusiv auf eventim.de, ab
    Montag, dem 14.10.16 in allen bekannten VVK-Stellen

Rock am Ring und Rock im Park nehmen Kurs auf Juni 2017

rock-am-ring

Vom 2. – 4. Juni gehen Rock am Ring auf dem Flugplatz Mendig und Rock im Park auf dem Nürnberger Zeppelinfeld in eine neue, mit Spannung erwartete Runde. Das Programm spiegeltdas Spektrum moderner Musik in seiner ganzen Vielfalt. Vorverkaufsstart für die Zwillingsfestivals ist der 20. Oktober. Die Fans erwartet ein Line-Up, das Ikonen der Festival-Historie sowie aktuelle Musikheroen präsentiert. Als erste exklusive Headliner stehen Ring- und Park-Champions wie Die TotenHosen, die ihren neuen Live-Zyklus hier beginnen, und System Of A Down fest.

Prophets Of Rage, die neue polarisierende Supergruppe mit Musikern von Rage Against TheMachine, Public Enemy und Cypress Hill, spielen ihre einzigen deutschen Festivalauftritte bei Rock am Ring und Rock im Park. Zur Spitzengruppe eines spektakulären Programms zählen Macklemore & Ryan Lewis, Broilers, Marteria, Kraftklub, Beginner, Bastille und AnnenMayKantereit.

Unter den rund zwei Dutzend bisher verpflichteten Künstlern finden sich internationale und nationale Highlights wie 187 Strassenbande, Wirtz, Bonez MC & RAF Camora, InFlames, Airbourne, Rag’n’Bone Man, Feine Sahne Fischfilet, Henning Wehland,Pierce The Veil, Beartooth, Sleeping With Sirens und Motionless In White.

Marek und Andre Lieberberg „hoffen, dass 2017 ein uneingeschränkt faszinierendes Festivalerlebnis bietet, bei dem allein die Musik und das spezielle Ring- und Park-Feeling im Vordergrund stehen. Dafür geben wir Alles“!

„Das größte Festival Deutschlands, die coolsten Fans Europas und die besten Bands der Welt werden wieder eine rockige Zeit in Mendig erleben. Wir freuen uns sehr, auch 2017 Gastgeber für Rock am Ring sein zu dürfen“, betonten Verbandsbürgermeister Jörg Lempertz und Stadtbürgermeister Hans Peter Ammel übereinstimmend.

Für Rock am Ring und Rock im Park steht ab 20. Oktober, 10:00 Uhr ein limitiertes Frühbucher-Kontingent an 3-Tage-Festivaltickets für 185,- Euro inkl. Parken, Campen, Vorverkaufsgebühr sowie 10,- Euro rückzahlbares Müllpfand unter www.eventim.de zur Verfügung. Hinzu kommen Buchungs- und evtl. Versandgebühren.

Tickets und die beliebten Hardtickets sind ab 20. Oktober 2016, 10:00 Uhr erhältlich.

Rock am Ring Rock im Park 2. – 4. Juni 2017

  • 187 Strassenbande
  • Airbourne
  • AnnenMayKantereit
  • Bastille
  • Beartooth
  • Beginner
  • Bonez MC & RAF Camora
  • Broilers
  • Die Toten Hosen
  • Feine Sahne Fischfilet
  • Henning Wehland
  • In Flames
  • Kraftklub
  • Macklemore & Ryan Lewis
  • Marteria
  • Motionless in White
  • Pierce The Veil
  • Prophets Of Rage
  • Rag’n‘Bone Man
  • Sleeping With Sirens
  • System Of A Down
  • Wirtz

u.v.m.


Phil Collins zurück im Rampenlicht – Rücktritt vom Ruhestand :„Not Dead Yet: Live!“

phil-collins-not-dead-yet-live

Einer der ganz Großen des britischen Musikgeschäfts kehrt nach 10 Jahren wieder auf die Bühne zurück. Neben London und Paris ist die Kölner Lanxess Arena Schauplatz der exklusiven Deutschland-Konzerte von Phil Collins am 11. und 12. Juni 2017.

Mit über 100 Millionen verkauften CDs, einer Vielzahl von Nr. 1 Singles und Alben weltweit ist Phil Collins eine Legende. Seine Songs bilden den Soundtrack für Millionen von Menschen. Seine unglaubliche Karriere und seine Arbeit haben eine neue Generation von Künstlern inspiriert. Adele, Pharrell, Kanye West und Beyonce haben beispielsweise ihrer Liebe zu seiner Musik Ausdruck verliehen, seit Phil Collins 2011 seinen Rücktritt verkündete. Zuletzt war er 2007 auf Tour.

Phil Collins spielte letztes Jahr erstmals wieder live für ein Event seiner eigenen Little Dreams Foundation, bevor er im August zwei seiner größten Hits zur Eröffnung des US Open Tennis Turniers in New York performte. Dies inspirierte ihn dazu, seine erste Tour in einem Jahrzehnt anzukündigen.

„Ich dachte, dass ich mich ruhig zurückziehen würde“, erklärte Phil seine Entscheidung. „Aber Dank der Fans, meiner Familie und der Unterstützung von einigen außergewöhnlichen Künstlern habe ich meine Leidenschaft für die Musik und Live-Auftritte wiederentdeckt. Es ist an der Zeit, es noch einmal zu tun und ich freue mich sehr. Es fühlt sich einfach gut an!“

Als einer der erfolgreichsten Künstler seiner Generation und mit mehr Top Hits als jeder andere britische Protagonist der 80er, wurde Phil Collins als Drummer und dann als Frontman von Genesis berühmt. Sein Solodebut machte er 1981 mit dem Album Face Value und der Smashhit Single „In The Air Tonight“. Dem folgte eine außerordentliche Serie von Charterfolgen. Globale Hits mit Easy Lover, You Can’t Hurry Love, Against All Odds (Take A Look At Me now) sowie One More Night, Separate Lives, Two Hearts, Another Day In Paradise, I Wish It Would Rain Now, Both Sides Of The Story oder Dance Into The Light sind einige seiner Meilensteine.

Seine lang erwartete Autobiographie „Not Dead Yet“ ist jetzt verfügbar. Im Laufe des Jahres werden alle Studioalben wiederveröffentlicht, darunter auch eine Auswahl der Hits seiner Karriere „The Singles“.

Tour 2017

  • So. 11. Juni 2017 Köln Lanxess Arena
  • Mo. 12. Juni 2017 Köln Lanxess Arena

Allgemeiner Vorverkaufsstart: Fr., 21.10.2016, 10:00 Uhr


Depeche Mode ab Ende Mai 17 auf Global Spirit Tour

Konzerte in Leipzig, Köln, München, Hannover, Frankfurt, Berlin und Gelsenkirchen. Mitte Juni Open Air in Zürich.

summer-2017-poster-photo-depeche-mode

Foto: Live Nation

Depeche Mode, eine der einflussreichsten und prägendsten Bands der modernen Musik, haben in Mailand ihre Welttournee 2017 angekündigt. Ihr neues Studioalbum Spirit erscheint im Frühjahr 2017. Die Global Spirit Tour bietet treuen und neuen Fans gleichermaßen die Gelegenheit, bahnbrechende und emotionsgeladene Shows der Band zu erleben. In Deutschland treten Depeche Mode in der Zeit vom 27. Mai bis 4. Juli in Leipzig, Köln, München, Hannover, Frankfurt, Berlin und Gelsenkirchen auf. In der Schweiz steht ein Open-Air in Zürich am 18. Juni auf dem Tourneeplan.

Auf der ersten Etappe der Global Spirit Tour werden Dave Gahan, Martin Gore und Andy Fletcher vor über 1,5 Millionen Fans in 32 Städten und 21 Ländern in ganz Europa auftreten. Die Konzertreise umfasst u. a. legendäre Open Air Arenen wie das Stade de France in Paris, San Siro in Mailand und das Olympiastadion in Berlin.

Im Anschluss an Europa wird die Global Spirit Tour, die 18. in der Karriere der Band, in Nord- und Südamerika fortgesetzt. Es ist das erste Mal nach mehr als drei Jahren, dass Depeche Mode wieder live auftreten. Bei der vorherigen, restlos ausverkauften Delta Machine Tour begeisterten Depeche Mode mehr als 2,5 Millionen Anhänger in aller Welt. Sie zählte damit zu den größten und erfolgreichsten Tourneen überhaupt.

Bei der Global Spirit Tour führen Depeche Mode ihre Benefiz-Partnerschaft mit dem Schweizer Uhrenhersteller Hublot fort, um gemeinsam auf das Wohltätigkeitsprojekt „Charity: Water“ aufmerksam zu machen und dieses finanziell zu unterstützen. Ziel dieser Mission ist es, Menschen in aller Welt mit sauberem Trinkwasser zu versorgen.

Spirit ist das 14. Studioalbum der Musikpioniere und Nachfolger der von der Kritik gefeierten CD Delta Machine, die in 26 Ländern die Top 5 und in 12 Ländern die Nr. 1 der Charts erreichte. Spirit wird von James Ford produziert, Gründungsmitglied der Band Simian Mobile Disco, zu dessen jüngsten Produktionen die Alben von Florence and the Machine und den Arctic Monkeys gehören. Spirit wird Anfang 2017 von Columbia Records weltweit veröffentlicht.

Bei einem Presse-Event in Mailand bemerkte Dave Gahan: „Wir sind außergewöhnlich stolz auf den Sound und die Energie von Spirit. Wir sind sehr enthusiastisch, wieder auf Tour zu gehen und dieses besondere Gefühl mit unseren Fans in aller Welt zu teilen.“

Trotz 100 Millionen verkaufter Alben und Live-Konzerten vor über 30 Millionen Fans in aller Welt haben sich Depeche Mode immer wieder neu erfunden, ohne ihre Originalität preiszugeben. Zahlreiche Künstler und Bands bezeichnen Depeche Mode als ihre Inspiration. Kritiker feiern sie nach wie vor als „bahnbrechend“, „richtungweisend“ und „an Bedeutung gewinnend“. Mit der Global Spirit Tour und dem neuen Album setzen Depeche Mode ihren Weg konsequent fort, der eine Geschichte musikalischer Innovation und ungebrochener Anziehungskraft ist.

Die Tour 2017

  • Sa. 27. Mai 2017 Leipzig Festwiese
  • Mo. 05. Juni 2017 Köln RheinEnergieStadion
  • Fr. 09. Juni 2017 München Olympiastadion
  • So. 11. Juni 2017 Hannover HDI Arena
  • Sa. 18. Juni 2017 Zürich Stadion Letzigrund
  • Di. 20. Juni 2017 Frankfurt Commerzbank-Arena
  • Do. 22. Juni 2017 Berlin Olympiastadion
  • Di. 04. Juli 2017 Gelsenkirchen Veltins Arena

Allgemeiner Vorverkaufsstart: Montag 17. Oktober 2016, 10:00 Uhr


Coldplay kündigten jetzt weitere Shows ihrer A Head Full Of Dreams Tour an

Zwischen dem 06. und 30. Juni 2017 auch in München, Wien, Leipzig, Hannover und Frankfurt

Foto: Live Nation

Foto: Live Nation

Seit März begeistert die Head Full Of Dreams Tour die Fans in Lateinamerika, den USA und Europa, darunter bei vier ausverkauften Shows in der Londoner Wembley Arena sowie ausverkauften Stadien in Gelsenkirchen, Berlin, Hamburg und zwei Abenden in Zürich. Mehr als 2,5 Millionen Tickets wurden bisher für die Show verkauft, die die Band gemeinsam mit den renommierten Produktionsdesignern Misty Buckley und Paul Normandale kreiert hat. Im Dezember erreicht die Tour Australien und Neuseeland. Für die deutschen Konzerte in München, Wien, Leipzig, Hannover und Frankfurt beginnt der allgemeine Vorverkauf am  07. Oktober um 10:00 Uhr .

Das Album A Head Full Of Dreams hat seit Veröffentlichung im Dezember 2015 über vier Millionen Exemplare verkauft. Die Hitsingles Adventure Of A Lifetime, Hymn For The Weekend und Up&Up konnten zusammen mehr als eine Milliarde YouTube-Aufrufe verzeichnen. Der Titelsong, die vierte Singleauskopplung, ist soeben erschienen. Und letzte Woche wurden Coldplay für vier Awards bei den diesjährigen MTV EMAs nominiert, darunter auch als „Bester Live Act“.

Coldplay 2017  in Deutschland:

  • Di. 06.06.2017 München Olympiastadion
  • So. 11.06.2017 Wien Ernst-Happel-Stadion
  • Mi. 14.06.2017 Leipzig Red Bull Arena
  • Fr. 16.06.2017 Hannover HDI Arena
  • Fr. 30.06.2017 Frankfurt Commerzbank-Arena
  • 01. Juli 2017 Frankfurt, Commerzbank Arena. Zusatzshow wegen der großen Nachfrage

Alex Zind produziert neues Album

Antenne Sauerland Alex Zind

Foto: BMS

„Hit Rewind“ heißt es nun beim neuen Dance-Track von Alex Zind. Der Titel Rewind ist eine weitere Auskopplung einer Reihe von Songs, die Alex Zind mit verschiedenen internationalen Künstlern produziert hat. Rewind entstand in Kooperation mit der Künstlerin „Farisha“ aus Bangladesch, die heute in Californien lebt. Alex Zind arbeitet zudem bereits an seinem Album, welches im kommenden Frühjahr erscheint und mit diversen internationalen Künstlern gefeatured wird.

 

 

 

 

 


Die die immer lacht kommt mit „Scheissmelodie“

Dein Schlagerradio Kerstin Ott

Foto: BMS

Mit ihrer Debütsingle „Die immer lacht“ schoss Kerstin Ott Ende letzten Jahres buchstäblich über Nacht aus dem Nichts an die Spitze der Singlecharts: Mit ihrem sofort ins Ohr gehenden Mix aus modernem Dance-Pop und deutschsprachigem Schlager kämpfte sich die norddeutsche Sängerin, Songschreiberin und Musikerin bis auf den 2. Platz der Hitparade und hielt sich in der Folgezeit ganze 25 Wochen in den Top 10. Bisher konnte der für über 660.000 verkaufte Einheiten mit Dreifach-Gold und einer Platin-Schallplatte ausgezeichnete Megahit fast 52 Millionen Views auf YouTube generieren – nach Auftritten in Deutschland, Italien, Spanien, Österreich und der Schweiz legt Kerstin Ott nun mit „Scheißmelodie“ ihren nächsten Song vor!

Schon als Kind war Kerstin Ott im Chor von Liedermacher Rolf Zuckowski zu hören und tingelte später als junge Erwachsene als gefragte DJane durch Clubs in ganz Deutschland. Nach einer zwischenzeitlichen Malerlehre kehrt die Sängerin aus dem zwischen Hamburg und Husum gelegenen Städtchen Heide nun wieder zur Musik zurück: Gemeinsam mit Produzent Thorsten Brötzmann (Helene Fischer, Christina Stürmer, Lena, Amy McDonald) arbeitet Kerstin Ott momentan an ihrem für Herbst geplanten Debütalbum, aus dem die 34-Jährige mit „Scheißmelodie“ einen weiteren Vorboten auskoppelt. Wobei der eigenwillige Songtitel keinesfalls irgendwelche vorschnellen Rückschlüsse auf die musikalische Qualität der Single zulässt; ganz im Gegenteil: „Scheißmelodie“ spiegelt den ganz besonderen norddeutschen Charme wider, der an der rauen Nordseeküste bisweilen herrscht.

Ursprünglich, spröde und doch irgendwie faszinierend – so wie auch Kerstins markante Stimme, mit der sie kürzlich noch beim Bad Segeberger Sommer Open Air, beim FFH Festival mehr als 25.000 Besucher und auch beim Saison-Opening des berüchtigten Mega-Park auf Mallorca begeisterte. Auf „Scheißmelodie“ verbinden sich tanzbare Melodic/ Deep House-Sounds und treibende Club-Beats mit einer entspannten Akustikgitarre und Kerstin Otts ungewöhnlichen deutschsprachigen Vocals zu einer völlig eigenständigen und neuen Stilrichtung irgendwo zwischen Dance, Pop, Folk und Schlager. Eine sofort ansteckende „Scheißmelodie“ mit Sommerhit-Charakter! „Jeder kennt diese Situation“, erklärt Kerstin Ott die Entstehungsgeschichte ihrer neuen Hitsingle. „Man hat sich gerade frisch von einem Menschen getrennt, verbindet mit ihm aber noch lange gewisse Melodien und Songs, die man immer zusammen gehört hat. Jeder hat diese ganz persönliche Scheißmelodie im Kopf, bei der es ihm beim Hören im Herzen immer wieder ein wenig piekt. Mein Stück ist eine Art Anti-Herzschmerz-Song.“

Momentan arbeitet Kerstin Ott an ihrem bisher noch unbetitelten Debütalbum.


Luxuslärm hören auf und beenden ihre Karriere

Am Dienstag (09.08.2016) hat sich Jini Meyer von Luxuslärm bei Facebook erklärt:

„Ihr Lieben,
Luxuslärm war für mich immer wie eine Familie, aber, seit der Trennung von Jan und mir, bin ich das letzte Gründungsmitglied auf der Bühne. Es hat sich zu viel geändert und trotzdem habe ich das Gefühl, stehen geblieben zu sein. Mein Privatleben habe ich oft hinten anstellen müssen, es gab selten Zeit, Luft zu holen und private Lebensträume zu verwirklichen. Ich möchte mich bei all jenen bedanken, die uns über die Jahre treu zur Seite standen. Bei unserem eigenen, kleinen Label DieOpposition, mit dem wir so viel erreicht haben und das auch bei dieser Entscheidung an meiner Seite steht. Bei meinen Bandjungs und unserer Crew, die immer alles gegeben haben. Bei unserer Bookingfirma Extratours Konzertbüro, die seit Beginn an uns geglaubt hat. Bei unserem Team von Universal Music, das uns die Chance gegeben hat, uns auszuprobieren und auch mal aus den gewohnten Mustern auszubrechen. Aber in erster Linie natürlich bei Euch, unseren Fans, von denen einige genau wie ich auf 10 Jahre Luxuslärm zurück blicken können. Luxuslärm wird sich zum Ende des Jahres auflösen, aber es bleibt eine unvergessliche Zeit und wir durften mit Euch unseren Traum leben. Für mich ist es jetzt an der Zeit, neue Träume zu leben und da freue ich mich sehr drauf.

Eure Jini.“


Antenne Sauerland Mööötis

Foto: BMS

Möööööööööt……

Sympathisch, verrückt und cool. Das sind die Mööötis. Drei Freundinnen haben sich gesucht und gefunden.  Änni, Inga und Jeany verkörpern eine neue Form des Entertainments. Es wird improvisiert, es wird animiert, es wird gesungen. Wer wissen möchte was es heißt eine Fünf gerade sein zu lassen, wird gleich mit den drei Mädels sympathisieren. Die Botschaft ist dabei schnell erklärt: Lachen und das Leben mal nicht ganz so ernst nehmen.

So werden viele Genossinnen zu sich selbst sagen: Ich will so sein wie die Mööötis. Das die drei verrückten Mädels plötzlich im Tonstudio stehen und eine eigene Single aufnehmen überrascht nicht. „Vamoz Everybody“ heißt das Werk, welches sofort ins Blut geht. Und nicht nur das. Experten sprechen dabei gerne von einem Virus namens „Ohrwurm“. So trafen sich Änni, Inga und Jeany in einer Lagerhalle in Palma de Mallorca und steckten ihre ganze Lebensfreude in ein Video. Die Produktion von PalmaVideo und Regisseur John R. Christopher verbreitet nicht nur Sommerfeeling und gute Laune, sondern spiegelt auch den Charakter der drei Freundinnen wieder. Eben Mädels aus dem Leben.


Herman‘s Hermits are back!

Antenne Sauerland Hermans Hermits

Foto: BMS

Ja, ihr lest richtig ! Von Herman‘s Hermits, den Weltstars der 60er mit Hits wie „No Milk Today“ gibt es eine neue Maxi-CD. Zwei neue Versionen ihrer Hits von früher. Neu arrangiert, neu eingespielt und neu eingesungen im aktuellen Disco-Sound 2016.

Uwe Richthoff verbindet mit den Hermits eine langjährige Freundschaft und so entstand auf der der Tournee 2016 die Idee einer neuen Produktion eines Disco-Medleys ihrer großen Hits im 2016er Sound.

Eure Ohren werden Augen machen… Let’s have fun… …with Herman’s Hermits.

Läuft ab sofort hier bei Antenne Sauerland.


Hot Banditoz covern Porque te Vas

Antenne Sauerland Hot Banditoz

Foto: BMS

Im Jahr 1976 schwebte die spanische Sängerin Jeanette mit dem Song “Porque Te Vas” federleicht auf die Nummer Eins der deutschen Hitliste. Jeanettes laszive Stimme, die scharf zischende Hi-Hat und die lustig-prägnante Melodie mit dem Tröten der ganz tiefen Saxophon-Kannen gibt der Nummer einen bis heute einzigartigen Sound. Der Evergreen ist einer der ganz wenigen Songs, bei dem nicht nur die Melodie, sondern auch der Name des Titels jedem geläufig ist, der nicht die letzten 30 Jahre hinterm Mond verbracht hat. Die Hot Banditoz übertragen die betörende Melodie in eine aktuelle Up-Tempo Version mit elektronischen Sounds. Porque te vas – weil Du gehst: Ein treibender Groove und die kleine Prise süßer Melancholie in den Vocals machen die Sehnsucht nach Sommer & Sonne, nach der Liebe und dem Liebsten hörbar. Eine Hommage an Jeanette und eine Aufforderung zum Tanz. Vamos!


Antenne Sauerland weiter auf der Erfolgsspur

Die Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse (agma) hat heute (08.06.2016) die ma 2016 IP Audio II veröffentlicht. Hier werden die Streamingabrufe der Webradiosender im ersten Quartal 2016 dokumentiert. Im vergangenen halben Jahr wurden somit alle 265 Anbieter mehr als 243 Millionen Mal (pro Monat) abgerufen. Daraus ergibt sich eine durchschnittliche Webradio-Session von 53 Minuten. Die überdurchschnittliche Einschaltdauer bei Antenne Sauerland beträgt erfreuliche 138 Minuten.

Antenne Sauerland erreichte als Mitglied der Funkcombi Laut.ag von 265 Anbietern Platz 15 und bedankt sich bei seinen Hörern für dieses gute Ergebnis.


Der afrikanische Sommerhit des deutschen Superstars in Uganda!

Antenne Sauerland Deena

Foto: BMS

Vielleicht erleben wir hierzulande gerade den Beginn einer der ungewöhnlichsten Karrieren, die für eine deutsche Musikerin denkbar ist. Deena, gerade mal 23 Jahre alt, ist schon ein Star und steht in Deutschland doch erst gerade vor der Veröffentlichung ihrer Debütsingle. Ihren Song „Mumulete“ hatte die Wahlberlinerin aus Baden-Baden bereits im letzten Jahr veröffentlicht, und zwar in Uganda.

In dem ostafrikanischen Land avancierte „Mumulete“ zu einem unerwarteten Überraschungshit und machte Deena landesweit bekannt. In der Millionenstadt Kampala, in der Deena mittlerweile ihre zweite Wahlheimat hat, lief „Mumulete“ im Radio rauf und runter, tönte aus allen Smartphones, kurzum, war in aller Munde. Tatsächlich geht von dem in der populärsten Landessprache Luganda gesungenen Song jener besonderer Zauber aus, der großen Popsongs vorbehalten ist, in diesem Fall Pop mit unverkennbar ostafrikanischer Färbung. Bereits vor ihrer Begegnung mit dem afrikanischen Kontinent hatte Deena ihre erste eigene Band und schrieb ihre eigenen Songs. Sie war Schulsprecherin ihres Gymnasiums, an dem sie durch ihr Engagement für Tanz, Theater & Musicals 7 Jahre lang frühe Bühnenerfahrungen sammelte und organisierte dort Charity-Konzerte. Nach dem Abitur ging sie 2012 für ein soziales Jahr nach Ruanda, um dort für ein Hilfsprojekt mit Straßenkindern zu arbeiten. Von dort aus bereiste sie auch andere ostafrikanische Länder und vernarrte sich in die kulturelle und musikalische Vielfalt von Uganda.

Nach ihrer Rückkehr nach Deutschland begann sie 2014 ein Studium der Sozialarbeit in Berlin. Bei ihrer nächsten Reise nach Uganda brachte Deena eher der Zufall auf die Bühne einer Bar – in der auch ihr heutiger Manager saß. Der Rest ist Geschichte wie man so schön sagt. Mittlerweile hat die in Uganda als „German Diva“ gefeierte Künstlerin dort bereits weitere Hits aufgenommen, ihre Videos sind Dauerbrenner und die Konzertnachfrage ist immens. Hierzulande hatten schon im letzten Jahr diverse Medien über Deena berichtet. Die Schweizer Sängerin & Moderatorin Beatrice Egli entdeckte sie sogar als neues Gesangstalent für ihre große „Show der Träume“ in der ARD. Inzwischen hat sie auch einen deutschen Plattenvertrag, der ihr die besten Optionen bietet, mit „Mumulete“ nun auch in den hiesigen Breitengraden durchzustarten und mit dem enorm tanzbaren Song einen Sommerhit zu landen. Liebeslied, World-Pop-Deluxe und aus innerster Überzeugung Deenas Beitrag zum offenen kulturellen Austausch, zur humanistischen zwischenmenschlichen Begegnung und zur Völkerverständigung.

Im künstlerischen Sinne ist Deena eine junge und moderne Botschafterin Ugandas: Love, peace & unity from Kampala to you! Highlight Facts über Deena: – Alle ihrer 4 in Uganda veröffentlichten Songs charteten auf Platz 1 der nationalen Pop Airplay Charts – „New Vision“, größte Tageszeitung Ugandas, bezeichnete „Mumulete“ als einen der „Top 3 Songs Of 2015“ – Kann in Uganda zu öffentlichen Events nur in Begleitung von 2 Bodyguards & Polizeibewachung aus dem Haus gehen, da sie ständig überall erkannt wird – Performte schon vor einem Publikum von über 50.000 ostafrikanischen Fans und hat teilweise 4 Bookings pro Tag – Tourte als Support Acts der populären afrikanischen Künstlerin Oteya durch Namibia – Präsentiere ihre Titel schon live mit Band bei der deutschen Botschaft in Kampala – Schreibt alle Songs selbst, spielt Gitarre und performt solo & akustisch zudem gerne Cover Songs (z.B. Selah Sue) – Spricht 6 Sprachen fließend: Deutsch, Englisch, Französisch, Kinyarwanda, Luganda & Swahili. Läuft ab sofort hier bei uns!


Es ist kalt in Kalifornien

Antenne Sauerland Marcus Layton

Foto: BMS

Kann elektronische Musik emotionale und soulige Elemente enthalten? Jenseits von voll aufgedrehten Reglern und endorphingeladenen ‚Hands-In-The-Air’-Tracks? Die Antwort lautet: Natürlich! Marcus Layton ist der beste Beweis dafür – seine Musik strotzt nur so vor Gefühl und Soul. Und das spürt man. Seine Debüt-Single For You wurde bisher 10 Millionen mal auf Spotify gestreamt. Nach erfolgreichen Remixen für Rihanna, Coldplay, Kosheen, Rosenstolz, Izzy Bizu und dem schwedischen ESC Kandidaten FRANS (Platz #5 ESC 2016) widmet sich Marcus Layton nun seiner eigenen Musik. Seit Beginn seiner Karriere ist der begabte Sound-Tüftler als echter DIY-Profi bekannt, der jedes Detail seiner Arbeit kontrolliert. Layton weiß genau, wie Modern Electronic Music und Dance Music zu klingen haben und wie man das im Studio in die Realität umsetzt: Jeden Tag kreiert er seine ganz eigene Vision von ansteckender elektronischen Musik aufs Neue.

Marcus Layton will Stile aufbrechen und Sounds verändern, um daraus seine ganz eigene Musikrichtung zu kreieren: charismatische Dance Music, die sich von dem kreativen Chaos in den belebten Straßen von Berlin-Kreuzberg inspirieren lässt, wo er lebt und arbeitet – ein Multikulti-Hotspot für Künstler, Outlaws und Hedonisten, die nach neuen Herausforderungen suchen. Layton lädt seine Fans dazu ein, ihn auf diesem faszinierenden Trip zu begleiten, egal ob sie das in großen Clubs, auf Festivals oder einfach nur mit Headphones zu Hause tun. Geballte Energie trifft auf pure Emotionen. Jetzt neu bei uns.


10 Jahre Marquess!

Antenne Sauerland Marquess

Foto: BMS

Pünktlich zum Jubiläum gelingt den drei Musikern der Erfolgsband mit ihrem neuen Album „Sol y Soul“ das Kunststück, gleichzeitig vertraut und runderneuert frisch zu klingen. Mit feuriger Intensität erwecken sie 12 Klassiker des Soul zu neuem Leben. Gut die Hälfte der Song-Perlen sind für „Sol y Soul“ weltweit zum allerersten Mal ins Spanische übersetzt worden! „All Night Long“, die erste Single, gibt temperamentvoll den Startschuss zur Körper und Geist wärmenden Jahreszeit. Marquess’ einzigartiges Gespür für lockere Latin-Grooves schlägt in „Un amor de verdad“ („You Can’t Hurry Love“) eine sommerlich-wohlige Brücke zwischen iberischer Halbinsel und Jamaika. In „No me dejes así“ („Don’t Leave Me This Way“) wird der Flamenco-Pop der Gipsy Kings auf moderne Fährte gelockt. „Stop! In The Name Of Love“ feiert in der Marquess-Version als „Stop! Para por favor“ zu lebensfrohem Pop-Reggae genauso Weltpremiere auf Spanisch wie „Tranquilo“, der für The Commodores unter dem Namen „Easy“ ein Riesenhit war. Diese Fähigkeit, immerwährende Musik in unnachahmlicher Weise neu entdecken und genießen zu lassen, ist typisch für Marquess! Nach ihrem 2014 erschienenen Gold-Album „Favoritas“, destilliert die Band jetzt auf „Sol y Soul“ mediterranes Rhythmusgefühl und Soul zu einem besonders impulsiven Musikerlebnis. Die Sonne streichelt die Seele, das Herz lässt den Körper im typischen und doch neu justierten Marquess- Feelgood-Vibe schwingen, wenn „Sol y Soul“ die Sommerlosung ausgibt: ¡Fiesta por siempre! All night long läuft bei uns ab sofort in der Rotation.


Loona – Der Sommer ist auf dem Vormarsch

Antenne Sauerland Loona

Foto: BMS

Sonne, Samba, LOONA – hier kommt der Soundtrack Deines Sommers! „Badam“ heißt der neueste Titel der Queen Of Latin-Pop und der gehört natürlich ab sofort zum ultimativen Pflichtprogramm im Party Sommer 2016. Wer, wenn nicht LOONA könnte uns ein derart „Flirt-taugliches“ Tanzbrett präsentieren, das uns sogleich ein entspanntes Sommer-, Sonne, Strand + Meer-Feeling als Wohlfühl-Bonus gratis draufpackt. Gute Laune kann man halt nie genug bekommen und genau das liefert „Badam“ par excellence. Es erwarten Euch der Original Mix und Remixe von DJane HouseKat und Rockstroh, die „Badam“ den ultimativen Kick geben, um zu jeder Zeit in jedem DJ-Set zum absoluten Highlight zu werden. Der Sommer kann kommen – LOONA ist wie immer dabei! Für euch läuft auch dieser Song in der Rotation.

 


Fragen über Fragen

Antenne Sauerland Aera

Foto: BMS

1. Wer ist Aera? 2. Was ist „Heimweh“? Frage 1 beantworten wir später. Frage 2 kann jeder für sich selbst beantworten. Und die Antworten werden ganz bestimmt sehr unterschiedlich und unerwartet ausfallen. Spannend ist es auf jeden Fall, was jeder mit „Heimweh“ verbindet. Und genauso spannend ist die Story, die uns die Debutsingle von Aera erzählt. Ein Song zum Nachdenken, der mit seinem modernen, tanzbaren und radiofähigen Sound die Ohren der Hörer kitzelt. Dazu gibt es ein grandioses Video mit fantastischen Bildern und einem unerwarteten Ende. Und damit garantiert auch das Video von „Heimweh“ wieder Spannung pur und lässt die Premiere von Aera zu einer wirklich außergewöhnlichen Single werden, die gewollt viele Fragen offen lässt. Angefangen bei Frage 1: Wer ist Aera? Hört selbst – läuft im Programm von Antenne Sauerland.


 

Samstag, 10.12.2016  |

Tagesschau Aktuell ©

Player

Live

Studiohotline

Das Sauerlandwetter

 

Windrichtung

Programmtipps