PopNews

Norwegens DJ-Superstar Kygo mit exklusiver Headline-Show am 18. Februar in Köln

Ungebremster Welterfolg mit zahlreichen Singles. Zweites Album „Kids In Love“ erscheint am 3. November. Foto: Olav Stubberud

Vor gerade einmal fünf Jahren saß der 1991 geborene Musiker und Produzent Kyrre Gørvell-Dahll alias Kygo noch daheim an seinem Klavier und übte klassische Etüden. Dann begann er – anfangs aus purer Freude – Remixe von bekannten Songs ins Internet zu stellen. Es war der Beginn einer Karriere, wie man sie in der Clubmusik nur selten erlebt. Von seinen 18 seither veröffentlichten Singles stiegen zwölf in die norwegischen Top 10, sechs davon bis an die Spitzenposition, und mit „It Ain’t Me“, einer Kollaboration mit Selena Gomez, kletterte er im Februar erstmals auch in die Top 10 der US-Billboard-Charts. Viele seiner ersten selbstkomponierten Stücke, wie etwa „Firestone“, „Stole The Show“ und „Stargazing“, brachten es in zahlreichen Nationen hoch in die Charts, insgesamt sammelte er bislang drei diamantene, 15 goldene und sagenhafte 61 Platin-Schallplatten auf der ganzen Welt ein. Nun wurde, nach dem überragenden globalen Erfolg seines im Mai 2016 erschienenen Debütalbums „Cloud Nine“, für den 3. November die Veröffentlichung seines zweiten Albums „Kids In Love“ angekündigt. Im neuen Jahr wird Kygo weltweit ein paar ausgesuchte Arena-Shows geben, eine davon am 18. Februar in der Lanxess Arena in Köln.

Die klassische Vorbildung, die Kyrre Gørvell-Dahll mit sechs Jahren am Klavier begann, hört man seinen höchst musikalischen Tracks an: Der 26-jährige Norweger gilt als neue Speerspitze des sogenannten ‚Tropical House‘, das sich von der üblichen Housemusik durch ein vermindertes Tempo sowie den Einsatz vieler exotischer Instrumente wie Flöten, Steel Drums und anderen Percussion-Elementen absetzt. Schon immer war er begeistert von diesem karibischen Flair in Musik, und als er 2013 begann, an seinem Mac erste Remixe anzufertigen, flossen diese Elemente unmittelbar in seine Musik ein.

Anfangs „bediente“ er sich einiger Hits, ohne die offizielle Genehmigung der Künstler einzuholen – aber dies nur, weil seine Remix-Arbeit letztlich nur ein Hobby sein sollte. Er drückte einigen Hits von Rihanna, Passenger, Marvin Gaye oder Ellie Goulding seinen unverwechselbaren Stempel auf, stellte diese für Freunde online – und wurde letztlich selber vollkommen überrollt von dem Feedback aus aller Welt. So erreichte sein Remix des Ed Sheeran-Songs „I See Fire“ in rasender Geschwindigkeit über 30 Millionen Plays auf Soundcloud und mehr als 50 Millionen Klicks auf YouTube. Schon kurz darauf erhielt er die ersten offiziellen Remix-Anfragen, darunter von den Britpop-Ikonen Coldplay, die ihn baten, einen Remix ihres Songs „Midnight“ anzufertigen.

Nunmehr auf der professionellen Seite der Musikbranche angekommen, stiegen seine Remixe regelmäßig hoch in die Charts – zunächst nur in Norwegen, dann in ganz Skandinavien. Seit Fertigstellung seines ersten komplett selbst komponierten und produzierten Tracks „Firestone“, der im Dezember 2014 veröffentlicht wurde, avancierte Kygo zu einem internationalen Star, der spielend die Top 10 der Singlecharts in allen wichtigen Nationen erreicht, darunter auch England und Deutschland. Nachdem er kurzfristig als Ersatz für den erkrankten Avicii auf dem Tomorrowland Festival einsprang, stieg sein Stern auch in den USA, wo er zwischenzeitlich eine restlos ausverkaufte Tournee absolvierte. Wie ungebrochen die internationale Begeisterung für seine Tunes ist, belegen auch die Zugriffszahlen bei YouTube und Spotify: Dort wurden seine Tracks jeweils insgesamt mehr als eine Milliarde Mal angehört.

Nach der erwartungsgemäß erfolgreichen Veröffentlichung seines Debütalbums „Cloud Nine“, das unter anderem in Deutschland, der Schweiz, Frankreich, Norwegen und England in die Top 10 stieg und auch in den USA einen erstaunlichen elften Platz verbuchen konnte, wird Kygo am 3. November mit „Kids In Love“ sein zweites Album veröffentlichen. Wie schon auf seinen vorangegangenen Singles, auf denen er mit diversen ausgewählten Vokalisten wie Ellie Goulding, James Vincent McMorrow, Julia Michaels oder Selena Gomez zusammenarbeitete, wird auch das Album eine Vielzahl an Aufsehen erregenden Gästen bereithalten.

Termin:

So. 18.02.18 Köln Lanxess Arena


Pop-Legende Billy Joel Ende Juni 2018 in Hamburg

Einziges Konzert in Deutschland

Foto: Live Nation

Lange mussten die Fans im Norden auf diese Nachricht warten. Jetzt können sie einen der populärsten und erfolgreichsten Künstler aller Zeiten endlich wieder live erleben. Amerikas Pop-Legende Billy Joel kommt im Sommer 2018 nach Hamburg. Am 30. Juni bildet das Volksparkstadion den perfekten Open Air-Rahmen für das einzige Konzert im gesamten deutschsprachigen Raum.

Der virtuose Pianoman Billy Joel wird jede Phase seiner beispiellosen Karriere mit knapp 30 Songs in rund zweieinhalb Stunden nachzeichnen. Voller Leidenschaft und in unglaublicher Qualität demonstriert der mit sechs Grammys ausgezeichnete Superstar seine musikalische Meisterschaft ebenso wie seine überragenden Entertainer-Qualitäten.

Billy Joel zählt in allen Sparten des Musikgeschäfts zu den absolut besten seines Fachs. Seit Anfang der 70er begeistert er ein Millionenpublikum mit seinem genialen Songkanon. Mehr als 150 Millionen Tonträger, 33 Single-Hits, 23 Grammy Nominierungen sowie zahllose weitere Ehrungen unterstreichen seine absolute Ausnahmestellung.

Als einziger Künstler des Pop-Rock-Genres spielt er monatlich vor ausverkauftem Haus in einer der legendären Arenen der Welt, dem Madison Square Garden in New York, den er nunmehr 45 mal in Folge gefüllt hat!

Billy Joel, der manchmal ruhelose, stets liebenswerte Interpret ist und bleibt der wahre Meister musikalischer Kurzgeschichten. Er ist ein Pop-Lyriker, der mit seiner Ballade vom „Angry Young Man“ – dem wütenden jungen Mann -, mit dem genialen Blues „New York State of Mind“, „Miami 2017“, dem Mini-Epos über den Tag, als am Broadway die Lichter ausgingen, über „Just Rock’n’ Roll To Me“, dem Song zur Stahlarbeiterkrise „Allentown“, der Vietnam-Novelle „Good Night, Saigon“ und dem Pop-Stenogramm der Nachkriegsgeschichte „We Didn’t Start The Fire“ zu einer lebenden Legende wurde, die nichts von ihrer Aktualität eingebüßt hat.

Aufgewachsen in der Bronx, lernte er bereits als Kind Klavier spielen. Ein TV-Auftritt der Beatles in der legendären Ed Sullivan-Show prägte ihn und seine Musik entscheidend. Nach Etüden mit Bands wie Echoes, Hassels und Attila versuchte er sich als Kritiker und mit Werbe-Jingles, bevor er mit „Cold Spring Harbour“ 1971 seine erste eigene Platte veröffentlichte.
Nach einem Intermezzo als Bar- und Nachtklub-Pianist schaffte er mit „Pianoman“ 1973 einen Achtungserfolg, den er mit „Streetlife Serenade“ 1974 festigte, bevor er mit „Turnstiles“ 1976 seine Meisterprüfung ablegte.

„The Stranger“ etablierte ihn 1977 als Superstar, ein Status, der durch die Alben „52nd Street“ (1978) und „Glass Houses“ (1980) endgültig bestätigt wurde. „Nylon Curtain“ (1982) wurde wegen seiner gesellschaftskritischen Ausrichtung von Kritikern hochgelobt, bevor Billy mit seinem brillanten „An Innocent Man“ 1983 erneut seinen Multi-Platinum-Status unter Beweis stellte, den er mit „Greatest Hits Volume I & II“ (1985), „Storm Front“ (1989) und „River Of Dreams“ (1994) wiederholte. Unvergesslich seine Russlandtournee 1987 mit der Performance in Leningrad, die er mit der gleichnamigen Hitsingle verewigte.

Live-Shows von Billy Joel sind Meilensteine der Konzertgeschichte. Seine heiß begehrten Auftritte gelten als unübertrefflich, denn kaum ein Rockstar versteht es, seinem Publikum so viel zu bieten wie er. Billy Joel steht immer für eine überragende Qualität. „Er ist der Rock-Entertainer, der virtuos alle Erwartungen mehr als erfüllt!“, bescheinigte die „Welt“. „Billy Joel ist ein Klassiker, seine temperamentvollen, witzig-würzigen Rockshows sind Sternstunden“, schrieb die FAZ.

Termin:

Sa. 30.06.18 Hamburg Volksparkstadion

Allgemeiner Vorverkaufsstart:

Fr., 3. November 2017, 10:00 Uhr


Shania Twain auf Erfolgswelle

Foto: Live Nation

Shania Twain kehrt mit einem neuen Album und einer Welttournee ins Rampenlicht zurück. „Shania Now“ lautet das Motto ihrer neuen, lang erwarteten CD und einer globalen Konzertserie, die sie im Herbst 2018 auch wieder nach Deutschland führt. Die mit 90 Millionen weltweit verkauften Tonträgern populärste Country-Pop Sängerin aller Zeiten gibt vom 5. bis 13. Oktober 2018 drei ausgewählte Konzerte in München, Köln und Hamburg.

Shania Twain reitet auf einer Erfolgswelle, die sie erneut in den Mittelpunkt des Interesses gerückt hat. Mit dem ersten Studioalbum seit 2002, das sofort die Spitzen der internationalen Charts erstürmte, und einem umjubelten Auftritt im Londoner Hydepark überzeugte Shania Twain „alte“ und neue Fans. Die Single „Live Is About To Get Good“ zeigt die optimistische Einstellung mit der die kanadische Crossover-Interpretin eine neue Ära eröffnet. „Ich musste sehr viel überstehen, um hierhin zu gelangen“, sagt sie und versichert gleichzeitig, „dass ich zuhause angekommen bin.“

„Shania Now“ präsentiert Shania Twain erstmals als alleinige Songschreiberin und Co-Produzentin. Die fünffache Grammy-Gewinnerin gilt mit ihren Verkaufsrekorden als erfolgreichste Countrysängerin aller Zeiten. Die Queen of Country-Pop gab ihr aufsehenerregendes Debut „Shania Twain“ 1993, 1995 folgte das bahnbrechende Multiplatin-Album „The Woman In Me“. „Come On Over“ 1997 entwickelte sich zum ultimativen Bestseller schlechthin und ist es bis heute mit 40 Millionen Einheiten geblieben. Mit „Up“ erzielte Shania Twain einen veritablen Hattrick von drei aufeinander folgenden Alben, die Diamant-Auszeichnungen erhielten.

Ihre kraftvolle Stimme ist das Markenzeichen von Hits wie „You’re Still The One“, „From This Moment On“, „That Don’t Impress Me Much“, „Ka-Ching!”, “I’m Gonna Getcha Good”, “Man, I Feel Like A Woman” und “Come On Over”, um nur einige zu nennen. Shania Twain war es seit ihrer Jugend gewohnt, zu kämpfen. Acht lange Jahre brauchte sie, um eine schwere Borreliose-Infektion zu überwinden. 2012 dann ein zweijähriges sensationelles Gastspiel in Las Vegas, 2015 die Comeback Tour in den USA und 2016 der „Billboard Woman in Music Icon Award“. Und jetzt: „Shania Now“ mit der Rückkehr nach Europa.

Termine:

  • Fr. 05.10.2018 München Olympiahalle
  • Mo. 08.10.2018 Köln Lanxess Arena
  • Sa. 13.10.2018 Hamburg Barclaycard Arena

 

 

´PASIÓN DE BUENA VISTA` in Hemer

Foto: NewStar Entertainment

Feinsandige Traumstrände, beeindruckende Landschaften geprägt von fruchtbaren Ebenen, seinen Gebirgsketten und kristallklarem Wasser. Das ist Kuba, ein ganz besonderes Paradies in der Karibik, nicht nur aufgrund seiner ganz außergewöhnlichen Naturschönheiten. Denn wenn es Nacht wird, verwandeln sich nicht nur die Straßen der Hauptstadt Havanna in einen Ort geprägt von der Faszination der Musik. Eingängige Samba- und Salsa-Rhythmen, Rumba-Klänge oder der so typische ´Son`, heiße Rhythmen, mitreißende Tänze und traumhafte Melodien sind das Markenzeichen des aufregenden Nachtlebens dieser besonderen Insel.

Foto: NewStar Entertainment

Diese außergewöhnliche Lebensfreude, die Musik, die für die Einwohner schon immer ein ganz besonderes Ventil für ihr Leben war, macht am Donnerstag, 26. Oktober ab 20:00 Uhr (Einlass: 19:00 Uhr) Station im Hemeraner Grohe-Forum. ´PASIÓN DE BUENA VISTA` entführt alle Besucher auf die Straßen der karibischen Insel. Zwei alte Herren erinnern an die kubanischen Altmeister des Buena Vista Social Clubs, deren Musik der einzigartige Film von Wim Wenders auch in Europa bekannt machte. Sie sind das Aushängeschild einer Musik- und Tanzshow, die Sonne, Salsa- und Latin-Songs einer Live-Band mit perfektem Lichtdesign vereint.

Die Solisten:
Jose Guillermo Puebla-Brizuela (geb. 1953) wurde das musikalische Talent bereits in die Wiege gelegt. Sein Großvater, der berühmte Carlos Puebla, schrieb den weltweit bekannten Hit ´Commandante Che Guevara`. Sein Bruder, Ramon Puebla, ist ein begnadeter Komponist und Songwriter. Guillermo selbst beherrscht zahlreiche Instrumente seit Kindesalter, unter anderem Percussion, Guiro, Maraca und Calve. Spezialisiert hat er sich jedoch im Gesang und konnte in diesem Bereich zahlreiche Erfolge feiern. Beim Festival in Santiago de Cuba arbeitete er gemeinsam mit dem Buena Vista Social Club. Auch mit Company Segundo, Hauptdarsteller im Film Buena Vista Social Club, stand er bereits beim Festival in Cuba auf der Bühne. Und beim Festival Son Cristal wurde er als Gewinner mit dem höchsten Award ausgezeichnet.

Foto: NewStar Entertainment

Felicita-Ethel Frias-Pernia wurde 1978 in Kuba geboren. Sie wuchs in einer Künstlerfamilie auf und Musik spielte somit sehr schnell eine wichtige Rolle in ihrem Leben. Vor allem ihr Vater war ein bekannter Sänger und Tres Gittarist in Bayamo. Mitte der 90er Jahre lernte sie Cándido Fabré, einen der berühmtesten Komponisten Kubas, bei einem Auftritt kennen. Seine Songs wurden bereits von Künstlern wie Celia Cruz und Oscar D`León performt.

Fabré war von dem überragenden Talent der jungen Sängerin so begeistert, dass er sich dazu entschloss, ihre professionelle Gesangsausbildung zu fördern. So nahm Felicita-Ethels Karriere ihren Lauf. Sie performte auf vielen unterschiedlichen Festivals, wie z.B. auf dem Festival de Changui, dem Musica National de Bayamo, dem Sindo Garay und vielen mehr.
Schnell wurde sie bekannt als „La Morena del Son “ und gewann über die Jahre 19 Preise. Sie hatte die Ehre mit den Legenden Ibrahim Ferrer & Pío Leyva gemeinsam auf einer Bühne zu stehen. Daraus entwickelte sich mit der Zeit eine musikalische Freundschaft, die bis zum Tode der beiden Legenden hielt. Ihr ehrenhaftester Moment war der Tag an dem Omara Portuondo sie persönlich als ihre ebenbürtige Nachfolgerin ankündigte.

Alfredo Montero-Mojena liebte es von Anfang an der Musik seiner Eltern zu lauschen. 1939 geboren und bereits im Alten von 6 Jahren vom musikalischen Fieber infiziert begann er Gitarre zu spielen, erkannte dann aber bald, dass seine Leidenschaft genau wie die der Mutter dem Gesang galt. Bereits im Alter von 10 Jahren half er zahlreichen Landsmännern das Herz ihrer Geliebten zu erobern indem er für ein paar Pesos die wundervollsten Liebeslieder unter den Balkonen der jungen Frauen sang. Während seines Musikstudiums war es ihm nicht nur möglich sein Gesangstalent zu verbessern, sondern, er lernte auch alle Instrumente der kubanischen Musik zu spielen und beherrscht diese bis heute. Bereits bevor er zur festen Größe in der Musikwelt wurde, hat er die Bekanntschaft aller kubanischen Stars gemacht. Mit 13 begann seine Freundschaft zu Ibrahim Ferrer mit dem er von da an viele Jahre gemeinsam auftrat und musizierte. Ebenso zählt Omara Portuondo zu einer seiner Freundinnen, mit der er gemeinsam beim Auftritt zum Carneval in Santiago die Menschenmenge zum Toben brachte.

Sitzplatz-Tickets für Pasión de Buena Vista gibt es zum Preis von 29,60 Euro inkl. aller Steuern und Gebühren im Ticketshop des Sauerlandparks Hemer und bei adticket.de. Es gilt freie Platzwahl.


Lady Gaga verschiebt Tour auf Anfang 2018

Der sechswöchige europäische Teil der Lady Gaga Joanne World Tour ist auf Anfang 2018 verschoben worden. Hiervon betroffen sind auch die Konzerte in Berlin (26.10.) und Köln (28.10.) sowie die Schweizer Show in Zürich (24.09.).

Lady Gaga leidet unter starken körperlichen Schmerzen, die es ihr unmöglich machen, live aufzutreten. Auf Anweisung ihrer Ärzte musste sie nun ihre Europa-Tour verschieben. Lady Gaga bedauert sehr, dass sie momentan nicht in der Lage ist zu performen. Sie wird sich in den nächsten sieben Wochen gemeinsam mit ihren Ärzten voll und ganz ihrem Heilungsprozess widmen, um ihren Fans nach ihrer Genesung wieder die bestmögliche Show bieten zu können. Lady Gaga bedankt sich bei ihren europäischen Fans für ihre Unterstützung und ihr Verständnis.

Die erworbenen Tickets behalten ihre Gültigkeit für die neuen Termine. Der zweite Teil der Nordamerika-Tour wird wie geplant über die Bühne gehen.

Hier sind die Ersatztermine:

  • Mi. 24.01.2018 Hamburg Barclaycard Arena
  • So. 11.02.2018 Zürich Hallenstadion
  • Di. 13.02.2018 Köln LANXESS arena
  • Fr. 23.02.2018 Berlin Mercedes-Benz Arena

Live Nation und Lady Gaga entschuldigen sich für die entstandenen Unannehmlichkeiten.


Anastacia zurück mit Evolution Tour 2018
Konzerte in Berlin, Hamburg, Essen, München, Wien und Frankfurt

Foto: Peter Svenson

Anastacia kommt mit ihrer Evolution Tour im April/Mai 2018 zurück nach Europa. Die prägnante Mega-Soulstimme ist das Markenzeichen ihres erstaunlichen Erfolgs. Ihr unglaublicher Wille kann Berge versetzen und scheinbar sogar das Schicksal besiegen. Alle Chartbreaker und Songs ihres neuen Albums ‚Evolution‘ präsentiert die herausragende Interpretin vom 25. April bis 4. Mai auf Konzerten in Berlin, Hamburg, Essen, München, Wien und Frankfurt.

Mehr als 30 Millionen Alben weltweit für die vorangegangenen Multi-Platin-CDs ‚Not That Kind‘, ‚Freak Of Nature‘ und ‚Anastacia‘ sowie ‚Heavy Rotation‘ und ‚It’s A Man’s World‘ verhalfen der zierlichen Powerfrau mit der gigantischen Röhre zu einer kometenhaften Karriere. Bestseller-Singles wie ‚I’m Outta Love‘, ‚Paid My Dues‘, ‚One Day In Your Life‘ oder ‚Left Outside Alone‘, die natürlich zum Tourneeprogramm gehören, markieren die zentralen Etappen ihres Aufstiegs.

Die aktuelle CD ‚Evolution‘ markiert eine Rückkehr zu den Ursprüngen. Fesselnde Rocknummern wechseln sich mit einprägsamen Pop-Songs und bewegenden Balladen ab. „Ich bin so begeistert, wieder nach Europa zurückzukommen und das Publikum an meinen Liedern teilhaben zu lassen“, erklärt Anastacia.

Anastacia ist auch die Geschichte eines triumphalen Aufbäumens gegen Schicksalsschläge. Gesundheitliche Probleme überschatteten immer wieder ihr Leben. Aber Anastacia kämpfte mit unbändigem Willen für ihre vollständige Genesung. Auf ihrer bewegten Reise meisterte sie zahllose Herausforderungen und verlor dabei ihre Ziele nie aus dem Blick. Sie ist eine Kämpferin, die anderen Mut macht und dazu motiviert, positiv zu bleiben und niemals aufzugeben.

Anastacia Newkirk wurde in New York geboren, wuchs jedoch in Chicago auf. Mit 14 kehrte die Tochter eines Nightclubsängers und einer Schauspielerin nach Manhattan zurück. Sie versuchte sich in wechselnden Rollen und Engagements, unternahm kleine literarische Versuche. Dann erprobte sie sich als Songschreiberin, bevor sie als Tänzerin und Backgroundsängerin in die Musikszene eintauchte. Ihre Stunde schlug, als sie sich 1998 am MTV-Wettbewerb „The Cut“ beteiligte und mit ‚Not That Kind‘ Furore machte.

Ihr Debütalbum ‚Not That Kind‘ stürmte an die Spitzen der Charts und machte Anastacia zur Königin des neuen Soul. Die zweite CD ‚Freak Of Nature‘ übertraf diesen Erfolg sogar noch und etablierte Anastacia endgültig als internationalen Star.

Anastacia – The Evolution Tour:

  • Mi. 25.04.18 Berlin Admiralspalast
  • Do. 26.04.18 Hamburg Laiezhalle
  • Sa. 28.04.18 Essen Colosseum
  • Mo. 30.04.18 München Philharmonie
  • Do. 03.05.18 Wien Stadthalle F
  • Fr. 04.05.18 Frankfurt Alte Oper

Allgemeiner Vorverkaufsstart: Fr., 29.09.2017, 10:00 Uhr


The Chainsmokers kündigen Europatournee 2018 an

Die Grammy-Gewinner The Chainsmokers bestätigten heute ihre Europatournee ‚Euro Memories…Do Not Open Tour‘ 2018, die zwischen dem 10. Februar und 5. März auch Station in Wien, Düsseldorf, Zürich, München und Berlin macht. Die Ankündigung folgt der erfolgreichen 40 Städte umfassenden Nordamerika-Arenatour des Duos. Tickets für die Konzerte sind ab 29. September im Vorverkauf erhältlich.

Alex Pall und Drew Taggart alias The Chainsmokers haben sich zu einer dominierenden musikalischen Kraft entwickelt, die über ein vielseitiges Repertoire verfügt und sie zu einem der heißesten jungen Künstler-/Produzentenduos macht. Ihr charakteristischer Sound enthält Elemente aus Indie, Progressive und Pop. Ihre Tracks und Remixe führen die internationalen Charts an. The Chainsmokers verzeichnen weltweit über 9,4 Milliarden Streams, davon 1,4 Millionen für ihr Debütalbum ‚Memories…Do Not Open‘.

The Chainsmokers haben bisher einen Grammy sowie einen American Music Award gewonnen und wurden unter anderem bereits für drei Grammys, vier American Music Awards, zwei Billboard Music Awards, zwei MTV Video Music Awards und elf iHeart Music Awards nominiert. Rund um den Globus begeisterten sie bei eigenen Shows sowie Festivals vor ausverkauften Häusern, darunter SXSW, Ultra und Coachella.

Tourdaten:

  • Sa., 10.02.18 Wien Marx Halle
  • So., 25.02.18 Düsseldorf Mitsubishi Electric Hall
  • Mo., 26.02.18 Zürich Samsung Hall
  • Do., 01.03.18 München Zenith
  • Mo., 05.03.18 Berlin Max-Schmeling-Halle

Allgemeiner Vorverkaufsstart: Fr., 29.09.2017, 10:00 Uhr


Depeche Mode geben Hallen-Konzerte in Frankfurt, Stuttgart, Mannheim, Hamburg, Köln, Berlin, Nürnberg und Wien

Foto: Live Nation

Nach ihren erfolgreichen, ausverkauften Open-Airs, die allein in Deutschland und der Schweiz rund 500.000 Fans begeisterten, geht die Global Spirit Tour von Depeche Mode im Winter in die zweite Runde. Aufgrund der überragenden Nachfrage gibt die einflussreiche und prägende Band der modernen Musik im November 2017 und Januar 2018 Zugaben in ausgewählten Arenen. Frankfurt, Stuttgart und Mannheim sowie Hamburg, Köln, Berlin, Nürnberg und Wien sind die Stationen.

Trotz 100 Millionen verkaufter Alben und Live-Konzerten vor über 30 Millionen Fans in aller Welt haben sich Depeche Mode immer wieder neu erfunden, ohne ihre Originalität preiszugeben. Zahlreiche Künstler und Bands bezeichnen Depeche Mode als ihre Inspiration. Kritiker feiern sie nach wie vor als „bahnbrechend“, „richtungweisend“ und „an Bedeutung gewinnend“. Mit der Global Spirit Tour und der neuen CD, dem 14 Studioalbum der Band, setzen Depeche Mode ihren Weg konsequent fort, der eine Geschichte musikalischer Innovation und ungebrochener Anziehungskraft ist.

Depeche Mode Global Spirit Tour

  • Fr. 24. November 2017 Frankfurt Festhalle
  • Di., 28. November 2017 Stuttgart Schleyerhalle
  • Do., 30. November 2017 Mannheim SAP Arena
  • Do., 11. Januar 2018 Hamburg Barclaycard Arena
  • Mo., 15. Januar 2018 Köln Lanxess Arena
  • Mi., 17. Januar 2018 Berlin Mercedes Benz Arena
  • Fr., 19. Januar 2018 Berlin Mercedes Benz Arena
  • So., 21. Januar 2018 Nürnberg Arena
  • So., 04. Februar 2018 Wien Stadthalle

Shakira auf Welt Tournee auch in Köln, Müchen und Zürich

Foto: Live Nation

Die zwölfmalige Grammy-Gewinnerin Shakira kündigte jetzt ihre EL DORADO WORLD TOUR an, die von Rakuten präsentiert und Live Nation produziert wird. Der internationale Superstar kommt mit vielen seiner größten Hits und startet am 8. November in Köln, gefolgt von München am 30. November sowie Zürich am 4. Dezember. Weitere Stationen stehen in Europa unter anderem in Paris und in Nordamerika im New Yorker Madison Square Garden auf dem Programm.

„Mein Dank geht an alle, die rund um die Welt meine Musik hören. Ich kann es kaum abwarten, wieder auf der Bühne zu stehen und gemeinsam mit euch eure und meine Lieblings-Hits zu singen. Wir werden Spaß haben! Die Reise nach El Dorado beginnt jetzt!“, erklärte Shakira.

Die Tourankündigung folgt der Veröffentlichung von Shakiras elftem Studioalbum EL DORADO, das in 37 Ländern die Spitzenposition der iTunes Charts erreichte. Das fünffache Platin-Album enthält auch den Single-Hit „Chantaje“, dessen Video mit weltweit über 1,4 Milliarden Views am schnellsten die Marke von einer Milliarde Klicks überschritt und auf dem besten Weg ist, zu ihrem meist gesehenen Video überhaupt zu werden.

Bei ihren Live-Shows mit dem eklektischen Mix aus Pop, Rock und Latin Music kann Shakira ihre Performance-Qualitäten zur vollen Entfaltung bringen. Mehr als 60 Millionen verkaufte Tonträger sowie zahlreiche Grammy, World Music, American Music und Billboard Music Awards belegen die internationale Anerkennung dieser außergewöhnlichen Musikerin, die insbesondere für ihr umfassendes soziales Engagement bekannt ist. In Deutschland erreichte Shakira mit Hits wie „Whenever, Wherever“, „Underneath Your Clothes“, „La Tortura“, „Don’t Bother“, „Hips Don’t Lie“ oder „Waka Waka (This Time For Africa) immer Top-Chartplatzierungen und mehrfachen Platinstatus.

Informationen hierzu finden sich unter www.shakira.com.


 

Blue Man Group mit Originalprogramm auf Welttour

Foto: Lindsay Best, Blue Man Productions 2017 LLC.

Die Blue Man Group ist ein weltweites Phänomen. An festen Spielorten in New York, Las Vegas, Boston, Chicago, Orlando und Berlin fasziniert die preisgekrönte Theatershow seit Jahren mit ihrer Multimedia-Performance. Innovative Elemente aus Surrealem und virtuosem Röhrenspiel haben bisher über 35 Millionen Menschen in mehr als 20 Ländern begeistert. Jetzt geht die Blue Man Group mit ihrem Originalprogramm auf Welttournee, frei nach ihrem Motto: „Die einzige Show so bunt wie das Leben!“. In Deutschland und Österreich dürfen sich die Fans im Winter 2017 und Frühjahr 2018 auf ausgewählte Theatergastspiele in Köln, Wien, Bregenz, Hamburg, München und Frankfurt freuen.

Die genialen Blaumänner präsentieren natürlich alle Blue Man Group-Klassiker wie ihre selbstgebastelten Klangkörper, Wasserwirbel-Trommeln, Marshmallow-Werfen und Farb-spucken, aber auch brandneues Material. Die drei blau-glänzenden Glatzköpfe haben Klamauk zum Kult erhoben, die totale Verballhornung zur Maxime einer turbulent-absurden Handlung gemacht.

Die Blue Man Group und ihre Erfolgsshow sind ein brillanter Reflex auf moderne Zeiten und dem technologischen Overkill. Die Blue Men benutzen die Bühne als Spielwiese für Amüsement und Erstaunen. In einem Gewirr von Röhren, den Tubes, agiert das Trio mit skurrilen Percussion-Instrumenten und obskuren Klangkörpern.

So ist die Drumbone, abgeleitet vom englischen Trombone, eine Mischung aus Posaune und Trommel. Mehrere Rohre werden von zwei Akteuren übereinander gestülpt und verschoben, was Tonvariationen erzeugt. Gleichzeitig bearbeitet der Dritte im Bunde die Tubes mit Trommelstöcken. Dieses PVC Röhrengeflecht von sechs Metern Breite lässt alle drei parallel agieren und basiert auf dem Prinzip eines Bambusinstruments. Die Big Drum mit ihrem Durchmesser von zwei Metern wirkt wie eine Kesselpauke. Mit den Airpoles, Ruten aus Kunststoff, werden „swoosh“-artige Töne durch Schwingen erzeugt.

Hervorgegangen ist die Blue Man Group aus der New Yorker Underground-Kunstszene der späten 80er. 1987 begannen Matt Goldman, Phil Stanton und Chris Wink, die für eine Catering-Firma in Manhattan arbeiteten, als Straßenkünstler, organisierten Happenings und absolvierten kurze Auftritte in Parks und Clubs. Ihre erste Show „Tubes“ produzierten sie im
legendären La Mamma Experimental Theater Club. Danach zog die Blue Man Group ins Astor Place Theater um, wo sie bis heute, 25 Jahre später, erfolgreich gastiert. Von New York aus trat die Blue Man Group ihren Triumphzug rund um den Globus an.

„Als wir begannen, die Show rund um den unschuldigen und neugierigen ,Blue Man‘ zu gestalten, hätten wir uns diesen Erfolg niemals erträumt“, sagt Mitbegründer Chris Wink. „Wir fühlen uns sehr geehrt, unsere Show mit den Menschen in Deutschland und in aller Welt teilen zu dürfen“. Phil Stanton fügt hinzu: „Vielleicht spricht der Blue Man so viele Menschen aller Altersgruppen, Kulturen und Nationalitäten an, weil uns von Anfang an daran gelegen war, mit unserer Show das Bedürfnis des Menschen nach Gemeinschaft und Zusammengehörigkeit anzusprechen. Wir glauben, dass die fröhliche Ausgelassenheit und die Euphorie, die der Blue Man verbreitet, jeden anspricht.“

Trotz ihres Massenappeals umgibt die Blue Man Group stets etwas Geheimnisvolles, das einen Teil ihrer Anziehungskraft ausmacht. Mit ihrer Kombination aus Kunst, Musik, Comedy und modernster Technologie schafft die Blue Man Group ein unvergleichliches, umwerfend witziges Live-Erlebnis, das sich unaufhaltsam zu einer ausgelassenen, knallbunten Party steigert.

Termine:

  • 29.11.2017 – 17.12.2017 Köln, Musical Dome
  • 24.01.2018 – 28.01.2018 Wien, Stadthalle F
  • 30.01.2018 – 04.02.2018 Bregenz, Festspielhaus
  • 13.03.2018 – 18.03.2018 Hamburg, Mehr! Theater
  • 21.03.2018 – 01.04.2018 München, Deutsches Theater
  • 03.04.2018 – 08.04.2018 Frankfurt, Alte Oper

 

 

 

Mittwoch, 24.01.2018  |

Tagesschau Aktuell ©

Live

Sendung:
MittwochVormittag
Radio einschalten

Programmtipps

Studiohotline

Werbung

Das Sauerlandwetter

 

Windrichtung