POL-HA: Kleinkind bei Vollbremsung im Bus gestürzt

Hagen (ots) – Bei der Vollbremsung eines Linienbusses auf der Fleyer Straße ist am Freitagmorgen ein Kleinkind aus dem Sitz geflogen und mit dem Kopf gegen den davor befindlichen Sitz geprallt. Der Vorfall ereignete sich gegen 08.00 Uhr an der Einmündung zur Fahrenbecke. Eine 25 Jahre alte Volkswagen-Fahrerin war vor dem entgegenkommenden Bus nach links in die Wohnstraße eingebogen. Nach ihren Angaben hatte sie den bevorrechtigten Bus gesehen, den Abstand allerdings als ausreichend empfunden. Der 41 Jahre alte Busfahrer gab seinerseits an, nur durch die Vollbremsung einen Zusammenprall verhindert zu haben. Ein Rettungswagen brachte das dreijährige leichtverletzte Mädchen zusammen mit seiner Mutter vorsorglich zur Untersuchung in ein Krankenhaus. Zeugen werden gebeten, sich unter der 986 2066 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen Pressestelle Ulrich Hanki Telefon: 02331/986 15 11 Fax: 02331/986 15 19 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

http://www.polizei.nrw.de/hagen/ https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA https://twitter.com/polizei_nrw_ha

Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Donnerstag, 14.12.2017  |

Tagesschau Aktuell ©

Live

Sendung:
DonnerstagVormittag
Radio einschalten

Programmtipps

Studiohotline

Werbung

Das Sauerlandwetter

 

Windrichtung