POL-HA: Kradfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Hagen (ots) –

Am Mittwochabend, gegen achtzehn Uhr dreißig, befuhr ein vierundsechzig Jahre alter Pkw-Fahrer die Alexanderstraße und wollte nach links in die Brinkstraße abbiegen. Er wartete im Kreuzungsbereich, bis ein Pkw-Fahrer ihm durch Lichthupe signalisierte, dass die ihm entgegenkommenden Fahrzeuge jetzt aufgrund des Rotlichtes anhielten. Der Mazdafahrer fuhr an und kollidierte dann mit einem vierundzwanzig Jahre alten Kradfahrer. Der Pkw-Fahrer, der die Lichthupe betätigt hatte gab an, dass er, nachdem die Lichtzeichenanlage für ihn von Grün auf Gelb und Rot umsprang, seinen Pkw ausrollen ließ. Der Kradfahrer habe ihn dann überholt und sei bei Rot in den Kreuzungsbereich eingefahren und anschließend mit dem Mazda kollidiert. Ein weiterer Zeuge stand als Linksabbieger bereits vor der Rotlicht zeigenden Ampel und bestätigte die Aussage. Das Krad hätte zunächst den langsam rollenden Pkw links überholt und sei dann mit einem Schlenker rechts an ihm vorbei in den Kreuzungsbereich eingefahren. Bei der Kollision erlitt der Kradfahrer schwere Verletzungen und wurde nach notärztlicher Erstversorgung vor Ort in ein Hagener Krankenhaus gebracht. Es besteht keine Lebensgefahr. Am Pkw und Krad entstand erheblicher Sachschaden. Es kam zu Verkehrsbehinderungen für die Zeit der Unfallaufnahme.

Rückfragen bitte an: Schulz, EPHK Polizei Hagen Telefon: 02331 986-0

www.facebook.com/polizei.nrw.ha

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Montag, 25.09.2017  |

Tagesschau Aktuell ©

Live

Sendung:
Musikbox
Radio einschalten

Programmtipps

Studiohotline

Werbung

Das Sauerlandwetter

 

Windrichtung