POL-HA: „Raser-Unfall“ in Hagen – Haftbefehle gegen zwei Männer erlassen

Hagen (ots) – Wie bereits berichtet, ereignete sich am vergangenen Donnerstagabend (19.05.2016) ein schwerer Verkehrsunfall in der Feithstraße, bei dem fünf Menschen schwer verletzt wurden, darunter zwei Kinder.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand lieferten sich ein 33-jähriger Audi-Fahrer sowie ein 46-jähriger Skoda-Fahrer ein Rennen und überschritten dabei erheblich die zulässige Höchstgeschwindigkeit. Während der 46-jährige Mann in einen Frontalunfall mit schweren Folgen verwickelt wurde, flüchtete der 33-Jährige von der Unfallstelle. Er meldete sich wenige Stunden nach dem Unfall über seinen Rechtsanwalt bei der Hagener Polizei.

Gegen die Fahrer wurden nun auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hagen durch einen Haftrichter Haftbefehle erlassen. Beide befinden sich derzeit in Untersuchungshaft.

Der Gesundheitszustand des verletzten 6-jährigen Jungen ist unverändert. Er befindet sich nach wie vor in Lebensgefahr, ist aber zur Zeit stabil.

Von weiteren Medienanfragen bitten wir abzusehen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen Tino Schäfer Telefon: 02331/986 15 12 Fax: 02331/986 15 19 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

www.facebook.com/polizei.nrw.ha

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Samstag, 19.08.2017  |

Tagesschau Aktuell ©

Live

Sendung:
XXL Samstag
Radio einschalten

Studiohotline

Das Sauerlandwetter

 

Windrichtung

Programmtipps