POL-HA: Schwerer Unfall an der Hünenpforte

Hagen (ots) –

Nach einem schweren Verkehrsunfall auf der Straße Zur Hünenpforte musste am Mittwochmorgen eine Frau von der Feuerwehr mit einer hydraulischen Schere aus ihrem Fahrzeug geschnitten werde, nach erster medizinischer Versorgung kam sie vorsorglich zur weiteren stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Gegen 09.00 Uhr befuhr ein 59 Jahre alter Volkswagen-Fahrer aus Richtung Holthausen kommend auf den Kreisel an der Haßleyer Straße zu, als unvermittelt ein Reh die Fahrbahn querte. Der Autofahrer bremste, konnte einen Zusammenstoß verhindern, allerdings prallte eine nachfolgende 53-jährige Smart-Fahrerin mit Wucht ins Heck des VWs. Dadurch lösten die Airbags in dem Smart aus und die eingetroffenen Rettungskräfte mussten die Frau aus dem Fahrzeug schneiden. Nachdem das Fahrzeugdach abgetrennt war, konnte die 53-Jährige zur Weiterbehandlung in ein Krankenhaus gebracht werden, es besteht keine Lebensgefahr. Der Volkswagen-Fahrer kam ebenfalls in ein Krankenhaus, konnte es aber nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden, der Gesamtschaden liegt bei 10000 Euro. Bis zur Räumung der Unfallstelle war die Straße Zur Hünenpforte komplett gesperrt, im Anschluss erfolgte die Vermessung der Örtlichkeit. Bis etwa 11.00 Uhr regelten Polizeibeamte den Verkehr wechselseitig einspurig vorbei und gaben danach die Fahrbahn wieder frei.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen Pressestelle Ulrich Hanki Telefon: 02331/986 15 11 Fax: 02331/986 15 19 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

http://www.polizei.nrw.de/hagen/ https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA https://twitter.com/polizei_nrw_ha

Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Montag, 20.08.2018  |

Tagesschau Aktuell ©

Live

Sendung:
Musikbox
Radio einschalten

Programmtipps

Studiohotline

Das Sauerlandwetter

 

Windrichtung