POL-HSK: Hubschrauber und Mantrailer-Hund im Einsatz

Bestwig (ots) – Der Mann, der sich in der Nacht zu Mittwoch eine Verfolgungsfahrt mit der Polizei lieferte (wir berichteten am 18.05.2016), sorgte Mittwochmittag erneut für einen Einsatz der Polizei, diesmal mit einem Großaufgebot. Er rief gegen 12:00 Uhr die Rettungsleitstelle an und teilte mit, seinem Leben im Wald in Föckinghausen vermutlich ein Ende machen zu wollen. Daraufhin suchte die Polizei die in Frage kommenden Waldgebiete in Föckinghausen ab. Zur Unterstützung wurde auch der Polizeihubschrauber eingesetzt, der aus der Luft die Umgebung absuchte. Zeitgleich liefen die Ermittlungen an der Wohnanschrift und der Arbeitsstätte des Mannes und die Ortung seines Handys. Ein Mantrailer-Hund wurde ebenfalls angefordert und kam mit einer privaten Hundeführerin aus Dortmund. Der Hund nahm sofort die Spur des Mannes auf und führte die Polizei auf direktem Wege zu ihm. Er wurde gegen 15:00 Uhr auf der Strecke Föckinghausen-Alfert angetroffen und in Gewahrsam genommen. Er wurde zunächst zur Polizeiwache verbracht, wo er dem Ordnungsamt übergeben wurde, welches die Aufnahme des Mannes in eine Klinik veranlasste.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis Bianca Scheer Telefon: 0291-9020-1012 Fax: 0291-9020-1019 E-Mail: pressestelle.hochsauerlandkreis@polizei.nrw.de

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Freitag, 23.06.2017  |

Tagesschau Aktuell ©

Live

Sendung:
PopFit
Radio einschalten

Studiohotline

Das Sauerlandwetter

 

Windrichtung

Programmtipps