POL-HSK: Zwei Unfallfluchten

Arnsberg (ots) – In der Stadt Arnsberg kam es am Dienstag zu zwei gemeldeten Verkehrsunfallfluchten. In der Zeit zwischen 15:20 Uhr bis 19:45 Uhr, besuchte eine 51-jährige Frau aus Menden ein Freizeitbad „Am Solepark“: Hierzu parkte sie ihren schwarzen Skoda Oktavia auf dem zugehörigen Kundenparkplatz. Als sie zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte war es leider mit der Erholung vorbei. Ihr vorderer Stoßfänger wies an der rechten Seite eine tiefe Kratzspur auf. Vermutlich bei einem Parkmanöver wurde der Skoda durch den anschließend flüchtigen Unfallverursacher beschädigt.

Um 14:55 Uhr kam es an der Langen Wende in Neheim zu einer Unfallflucht. Zeugen konnten beobachten, wie auf dem Parkplatz hinter dem Jobcenter ein silberner Audi rückwärts gegen eine Schranke fuhr. Der Mann stieg aus seinem Audi aus und betrachtete die verbogene Schranke. Anschließend begab er sich jedoch wieder ins Auto und flüchtete vom Unfallort, ohne eine Schadensregulierung eingeleitet zu haben. Der Unfallverursacher kann wie folgt beschrieben werden: Männlich; etwa 25 Jahre alt; etwa 1,75 Meter groß; kurze blonde Haare; schlaksige Statur; wirkt sehr jung

In beiden Fällen bittet das Verkehrskommissariat in Arnsberg die Bevölkerung um Mithilfe. Mögliche Zeugen setzen sich bitte mit der Polizei in Arnsberg unter 02932 – 90 200 in Verbindung.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis Pressestelle Holger Glaremin Telefon: 0291/9020-1140 E-Mail: pressestelle.hochsauerlandkreis@polizei.nrw.de

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Sonntag, 19.11.2017  |

Tagesschau Aktuell ©

Live

Sendung:
Antenne Lounge
Radio einschalten

Programmtipps

Studiohotline

Werbung

Das Sauerlandwetter

 

Windrichtung