POL-MK: Betrunkener Randalierer nach Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte in Gewahrsam genommen

Iserlohn (ots) – Betrunkener Randalierer nach Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte in Gewahrsam genommen

Am frühen Morgen des 20.05.2016, gegen 03:50 Uhr, begaben sich zwei Streifenbesatzungen zu einer Wohnanschrift in Iserlohn am Löbbeckenkopf. Jemand hat den Notruf gewählt aber außer zu schreien keine Angaben zum Grund seines Anrufs getätigt.

Vor Ort konnte lediglich eine alkoholisierte unverletzte Person angetroffen werden. Es gab keinerlei Hinweise auf einen Notfall.

Als die Beamten die Örtlichkeit wieder verlassen wollten, stellte sich dieser Betrunkene nötigender Weise vor den Streifenwagen um die Fahrt zu unterbinden. Als die Beamten den Streifenwagen daraufhin zurücksetzen wollten, stellte er sich wiederum hinter den Streifenwagen.

Letztlich wurde er zur Verhinderung weiterer Straftaten und Ordnungswidrigkeiten in Gewahrsam genommen und zur Polizeiwache Iserlohn verbracht.

Auf dem Weg versuchte er, gegen den Kopf des fahrenden Polizisten zu treten, traf jedoch „nur“ seine Schulter. Der Beamte blieb unverletzt. Weitere Attacken gegen die Beamten folgten und mussten mittels einfacher körperlicher Gewalt unterbunden werden.

Der Täter muss nun mit einer Strafanzeige wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und versuchter Körperverletzung rechnen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Pressestelle Polizei Märkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1220 oder 1221 E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/maerkischer-kreis

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Montag, 21.08.2017  |

Tagesschau Aktuell ©

Live

Sendung:
Antenne Lounge Summer-Breeze
Radio einschalten

Studiohotline

Das Sauerlandwetter

 

Windrichtung

Programmtipps