POL-MK: Langfinger unterwegs

Lüdenscheid (ots) – Am 11.10.2017 wurden der Polizei Lüdenscheid mehrere Taschendiebstähle gemeldet. In drei Fällen hielten sich die Geschädigten zum Tatzeitpunkt in verschiedenen Supermärkten im Stadtgebiet auf. Unbekannte Täter nutzen einen unbeobachteten Moment und entwendeten die Geldbörsen der Geschädigten aus den mitgeführten Handtaschen. In einem Fall wurde im Anschluss mit der EC-Karte eines 82-jährigen Lüdenscheiders Bargeld vom Konto abgehoben. Auf dem Rathausplatz wurde eine 23-jährige von einem unbekannten Täter angerempelt. Dieser entwendete dabei ihr Smartphone im Wert von mehreren hundert Euro. Die Ermittlungen der Polizei dauern in allen Fällen noch an.

Bereits durch sehr einfache Verhaltensweisen kann das Risiko verringert werden, Opfer eines Taschendiebs zu werden. Dies sind insbesondere:

– Tragen von Geldbörse, Smartphone und anderer Wertgegenstände eng und sicher am Körper – stetige Kontrolle über Handtaschen, Rucksäcke etc. behalten und diese nach jedem Gebrauch wieder verschließen – bewusster Verzicht auf das Mitführen nicht benötigter Wertgegenstände

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Pressestelle Polizei Märkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1220 oder 1221 E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Donnerstag, 19.10.2017  |

Tagesschau Aktuell ©

Live

Sendung:
Sauerland N8
Radio einschalten

Programmtipps

Studiohotline

Werbung

Das Sauerlandwetter

 

Windrichtung