POL-MK: Man (n) kann aber auch Glück oder Pech haben…

Lüdenscheid (ots) – Tatverdächtiger vorläufig festgenommen

Am gestrigen Mittwoch, 17.05.2017, gegen 15:30 Uhr, fiel ein Mann auf, der in der Gustav-Adolf-Straße an mehreren Fahrzeuge prüfte, ob diese verschlossen waren. Als er das Fahrzeug eines Geschädigten öffnet, sich hineinsetzt und durchsucht, wird er von einem Zeugen gestört. Glück für den Pkw Aufbrecher: Er kann flüchten. Die Nahbereichsfahndung verläuft zunächst ergebnislos. Der Täter wird durch den Zeugen sehr detailliert beschrieben.

Kurze Zeit später wird die Polizei zu einem festgehaltenen Ladendieb bei einem Discounter in der Knapper Straße gerufen, der sich nicht ausweisen kann. Pech für den Ladendieb: Die Personenbeschreibung des Pkw Aufbrechers stimmt genau mit der des Ladendiebes überein.

Der 35 jähriger Lüdenscheider wird vorläufig festgenommen und zur Wache gebracht. Glück für ihn: Nach Vernehmung wird er entlassen. Nun wird er sich wegen Pkw Aufbruchs und Ladendiebstahls verantworten müssen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Pressestelle Polizei Märkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1220 oder 1221 E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/maerkischer-kreis

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Montag, 25.09.2017  |

Tagesschau Aktuell ©

Live

Sendung:
Musikbox
Radio einschalten

Programmtipps

Studiohotline

Werbung

Das Sauerlandwetter

 

Windrichtung