POL-MK: Raub auf Supermarkt / 15-Jähriger greift Polizeibeamten nach Schlägerei an

Iserlohn (ots) – Am Donnerstag kam es gegen 20.55 Uhr zu einem versuchten Raub auf einen Supermarkt an der Hennener Straße. Unter Vorhalt einer Schusswaffe sowie eines Messers forderte der bislang unbekannte Täter die Herausgabe von Bargeld. Als er dieses nicht gleich bekam, flüchtete er ohne Beute vom Tatort. Zeugen beobachteten, wie der Mann auf dem Parkplatz als Beifahrer in einen grauen Kleinwagen stieg. Der PKW fuhr in Richtung Schwerte. Fahndungsmaßnahmen verliefen bisher erfolglos. Der mutmaßliche Täter wurde wie folgt beschrieben: Anfang 20, etwa 1,80m groß, schwarzer Kapuzenpullover, Kapuze über den Kopf gezogen, schwarzer Schal vor das Gesicht gezogen, Vollbart, blaue Einweghandschuhe, schwarze Hose, schwarze Schuhe.

An der Seeuferstraße kam es am Sonntag, gegen 0 Uhr, zu Streitigkeiten auf dem Parkplatz der Eissporthalle. Ein 28-jähriger Mendener war gemeinsam mit Freunden auf der Kirmes und befand sich auf dem Weg in die Innenstadt. Auf dem Parkplatz begegnete die Gruppe einem 15-jährigen Hemeraner. Zwischen den beiden Personen soll es zu Provokationen gekommen sein. Anschließend eskalierte die Situation. Der 15-Jährige soll sein Gegenüber in den „Schwitzkasten“ genommen und anschließend mehrfach mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben. Polizeibeamte kamen hinzu und nahmen eine Strafanzeige wegen Körperverletzung auf. Alle Beteiligten erhielten Platzverweise. Der 15-Jährige wurde mit zur Wache genommen, um ihn dort seinen Erziehungsberechtigten zu übergeben. Hier sprach der stark alkoholisierte Junge massive Provokationen und Beleidigungen gegenüber den eingesetzten Polizeibeamten aus. Schließlich versuchte er einen Polizeibeamten mit der Faust ins Gesicht zu schlagen. Der Schlag verfehlte zwar sein Ziel, bei der anschließenden Überwältigung des Jungen führte er jedoch mehrere Schläge in den Bauch des Polizisten aus. Dieser blieb glücklicherweise unverletzt. Kurze Zeit später erschien der Vater des Jungen und nahm ihn in seine Obhut. Neben der ersten Strafanzeige erwartet den Jungen nun ein weiteres Verfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, versuchter Körperverletzung und Beleidigung.

Am Donnerstag, zwischen 13.30 und 14.05 Uhr, versuchten Unbekannte die Eingangstür der Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Aloys-Rüberg-Straße aufzubrechen. Der Versuch misslang. Es entstanden etwa 200 Euro Sachschaden.

Von einem Betriebshof am Trecklenkamp verschwanden in der Nacht auf Donnerstag insgesamt rund 2.000 Pfandkisten. Diese standen auf Paletten auf einer offen zugänglichen Fläche neben einer Lagerhalle. Die Kisten haben zusammen einen hohen vierstelligen Wert.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Iserlohn unter 02371/9199-0 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Pressestelle Polizei Märkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1220 oder 1221 E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Sonntag, 16.12.2018  |

Tagesschau Aktuell ©

Live

Sendung:
PopFit
Radio einschalten

Programmtipps

Studiohotline

Sauerlandwetter

Unser Wetter im Sauerland
 

Schneefall
0°C
Wind: 14 km/h SSO
Sonnenaufgang: 8:29 am
Sonnenuntergang: 4:21 pm
Mehr...
 

Windrichtung