POL-MK: Raub, Einbruch und Diebstahl angezeigt

Lüdenscheid (ots) – Raub auf Versicherungsfiliale an der Volmestraße

Am gestrigen Donnerstag, 07.12.2017, gegen 17:15 Uhr, betraten zwei bislang unbekannte Täter die dortige Versicherungsfiliale und baten um einen Toilettengang. Der 34 jährige Angestellte begleitete einen der Unbekannten zur Toilette und wurde dann gewaltsam zur Leerung seiner Taschen gezwungen. Im Anschluss daran sperrten die Täter den Lüdenscheider in der Toilette ein und durchsuchten die Räumlichkeiten der Versicherungsfiliale. Die Täter nahmen Bargeld, ein Laptop und persönliche Gegenstände des Geschädigten mit. Täterbeschreibung:

1.Täter Männlich, ca. 1,80 – 1,85 m groß, breites Gesicht, kräftige Statur,kurze, dunkle Haare, sprach deutsch mit südl. Akzent dunkle Bomberjacke, helle Hose, strahlend weiße Zähne. 2. Täter: Männlich, kleiner als der erste Täter Der unverletzte Geschädigte konnte sich kurze Zeit später befreien.

Sachdienliche Hinweise zu den beiden Tätern im Bereich der Volmestraße nimmt die Polizei in Lüdenscheid (Tel.: 9099-0) entgegen.

Einbrecher in Gaststätte

Werdohler Straße In der Nacht vom 06.12. zum 07.12.2017 hebelten Unbekannte ein Fenster eines Restaurants an der Werdohler Straße auf. In den Räumlichkeiten hatten es die Täter augenscheinlich auf Bargeld abgesehen. Sie hebelten die dortigen Spielautomaten auf, das Sparfach leerten sie ebenso wie die Kasse. Es entstand erheblicher Sachschaden.

Bei einem Kellereinbruch an der Börsenstraße Tatzeitraum innerhalb der letzten drei Tage) stahlen die Einbrecher diverses Werkzeug sowie ein Bohrset und eine Stichsäge.

Taschendiebe auf dem Weihnachtsmarkt unterwegs Am gestrigen Tag wurden zwei Anzeigen wegen Geldbörsendiebstahls aufgenommen. Die Geschädigten hatten sich auf dem Weihnachtsmarkt befunden und stellten im Anschluss den Verlust der Geldbörsen fest. Appell der Polizei: Augen auf, Tasche zu. Achten sie auf ihre Wertgegenstände und geben sie Taschendieben keine Chance.

Die Polizei in Lüdenscheid nimmt sachdienliche Hinweise zu den angezeigten Straftaten entgegen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Pressestelle Polizei Märkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1220 oder 1221 E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Donnerstag, 14.12.2017  |

Tagesschau Aktuell ©

Live

Sendung:
DonnerstagVormittag
Radio einschalten

Programmtipps

Studiohotline

Werbung

Das Sauerlandwetter

 

Windrichtung