POL-MK: Rehbraten tief getan?

Kierspe (ots) – Rehbraten tief getan?

Am gestrigen Morgen, 12.05.2015, gegen 05:25 Uhr, kam es auf der Volmestraße in Höhe der Ortslage Neuebrücke zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein MVG Bus ein Rehwild angefahren hatte.

Mit Eintreffen der Polizei kurze Zeit später und dem Fertigen der Unfallmitteilungen wurde festgestellt, dass das angefahrene Reh nicht mehr vor Ort lag. Der hinzugerufene Jagdausübungsberechtigte konnte das Rehwild auch nicht mehr finden.

Insassen des Busses sollen berichtet haben, dass nach der Kollision mit dem Reh ein Pkw vorgefahren sei, den Kofferraum öffnete, das Reh einlud und davon fuhr.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Jagdwilderei aufgenommen.

Die Polizei in Meinerzhagen bittet nun die Fahrgäste des Busses, die diesen Vorfall bestätigen können, sich mit ihr in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Pressestelle Polizei Märkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1220 oder 1221 E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/maerkischer-kreis

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Freitag, 20.10.2017  |

Tagesschau Aktuell ©

Live

Sendung:
Sauerland N8
Radio einschalten

Programmtipps

Studiohotline

Werbung

Das Sauerlandwetter

 

Windrichtung