POL-MK: Zwischenfall am Kohlberghaus

Altena (ots) – Zwischenfall am Kohlberghaus

Am 17.05.2016, gegen 10:55 Uhr, erging bei der Leitstelle der Polizei in Iserlohn die Meldung, dass eine männliche Person im Kohlberghaus / Altena randalieren würde.

Bei dem Kohlberghaus handelt es sich um eine Pflegeeinrichtung für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen. Der 60 jährige Betroffene, welcher bisher selbst Patient in dieser Pflegeeinrichtung war, sollte am selben Tage in die geschlossene Abteilung der LWL-Klinik nach Hemer verlegt werden.

Diese beabsichtigte Verlegung war offensichtlich Auslöser dafür, dass er diverse Gegenstände (Teil einer Statur, Scherben etc.) aufnahm und in drohender Haltung vorhielt. Zwei Mitarbeiter des Kohlberghauses wurden dabei leicht durch Schnittwunden verletzt – blieben aber dienstfähig.

Der randalierende Betroffene wurde zunächst in das dortige Zimmer eingesperrt, um weitere Gefahren gegenüber andere Personen weitestgehend ausschließen zu können.

Im Zimmer randalierte er weiter, schlug die Scheibe ein und riss ein Wachbecken von der Wand. Da das Fenster dieses Raumes nicht vergittert war, positionierte die Feuerwehr unterhalb desselbigen ein Sprungtuch.

Zur Verhinderung weiterer Verletzungen gegen sich selbst oder Dritten wurden Spezialeinsatzkräfte aus Dortmund mit Zielrichtung der Ingewahrsamnahme angefordert.

Diese trafen gegen 12:55 Uhr ein und konnten den Betroffenen ohne Zufügung von Verletzungen in Gewahrsam nehmen.

Anschließend wurde er mittels Rettungswagen der LWL-Klinik zugeführt.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Pressestelle Polizei Märkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1220 oder 1221 E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/maerkischer-kreis

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Samstag, 19.08.2017  |

Tagesschau Aktuell ©

Live

Sendung:
XXL Samstag
Radio einschalten

Studiohotline

Das Sauerlandwetter

 

Windrichtung

Programmtipps