POL-SO: Kreis Soest – Gute Hinweise helfen der Polizei

Kreis Soest (ots) –

Immer noch zögern Zeugen die Polizei über die 110 anzurufen. „Wenn ich einen Hinweis gebe ist das doch kein Notfall!“ ist eine weit verbreitete, aber vollkommen falsche Meinung. Nur wenn die Leitstelle der Polizei zeitnah einen Streifenwagen aussenden kann, können Einbrüche verhindert, oder Täter festgenommen werden. Eine gut funktionierende Nachbarschaft hat schon manchen Einbruch verhindert. Die kurze Info über den Gartenzaun: „Wir sind nächste Woche nicht da.“ sollte eine selbstverständliche Sache in der Nachbarschaft sein. So fallen verdächtige Personen auf dem Grundstück nebenan auch sofort ins Auge und können über die Notrufnummer 110 an die Polizei gemeldet werden. Folgende Dinge kann man tun um die eigene Nachbarschaft „sicherer“ zu machen:

– Langsam fahrende Autos mit auswärtigen Kennzeichen, die nicht in „Ihr“ Wohngebiet gehören – vielleicht suchen Einbrecher ein lohnendes Objekt. > Notieren Sie das Autokennzeichen

– Fremde schellen im Haus an mehreren Wohnungen oder streifen auf dem Nachbargrundstück umher – vielleicht wollen Einbrecher feststellen, ob jemand zu Hause ist. > Sprechen Sie fremde Personen an! – Unbekannte warten scheinbar grundlos auf der Straße, im Hausflur oder im abgestellten Auto – vielleicht steht hier jemand Schmiere. > Verständigen Sie die Polizei über die 110

– Im Treppenhaus splittert Holz einer Tür, sie hören Bohr- oder Hebelgeräusche, nicht immer sind es Handwerker – vielleicht sind es Einbruchgeräusche. > Machen Sie sich Bemerkbar – Schauen Sie nach dem Rechten!

– Haustürverkäufer oder Werber benehmen sich auffällig – vielleicht wollen sie nur Ihre Türsicherungen inspizieren. > Verdächtige Personen sollten sofort über die 110 gemeldet werden.

Pflegen Sie Kontakte zu Ihren Nachbarn für mehr Lebensqualität und Sicherheit, denn in einer aufmerksamen Nachbarschaft haben Einbrecher und Diebe weniger Chancen! (lü)

Rückfragenvermerk für Medienvertreter:

Kreispolizeibehörde Soest Pressestelle Polizei Soest Telefon: 02921 – 9100 5300 E-Mail: pressestelle.soest@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/soest

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Soest, übermittelt durch news aktuell

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Mittwoch, 13.12.2017  |

Tagesschau Aktuell ©

Live

Sendung:
MittwochVormittag
Radio einschalten

Programmtipps

Studiohotline

Werbung

Das Sauerlandwetter

 

Windrichtung