POL-SO: Lippstadt – Ablenkung am Steuer

Lippstadt (ots) –

„Menschen sterben im Straßenverkehr nicht nur im Auto – sondern auch davor.“ Diesen Satz untermauerten die Verkehrssicherheitsberater der Polizei gemeinsam mit der Verkehrswacht aus dem Kreis Soest bei einem Verkehrssicherheitstag für die Mitarbeiter der Firma „Rothe Erde“ in Lippstadt. Mit der Aktion „Runter vom Gas“ soll Autofahrern verdeutlicht werden, was während einer kurzen Ablenkung am Steuer alles passieren kann. Der Blick zum Radio, der Griff ans Navigationsgerät oder gar der Griff zum Handy können am Steuer oder vor dem Auto auf der Straße tödlich enden. Bei 50 Stundenkilometern bedeutet eine Ablenkung von nur einer Sekunde einen Blindflug von 14 Metern! Dies wurde mit einem 14 Meter langen Straßenteppich demonstriert auf dem Figuren aufgestellt wurden. Das Unfallrisiko steigt durch visuelle, mentale und motorische Ablenkung um das 23-Fache. „Das Bewusstsein, dass während der Bedienung des Handys so viel passieren kann, ist bei den meisten Verkehrsteilnehmern nicht vorhanden.“ erläutert Polizeihauptkommissar Günther Quante. Gemeinsam mit der Verkehrswacht, die einen Fahrradreaktionstest und einen Sehtest durchführte, wurden die Gefahren des Straßenverkehrs in den Fokus der Teilnehmer gerückt. (lü)

Rückfragenvermerk für Medienvertreter:

Kreispolizeibehörde Soest Pressestelle Polizei Soest Telefon: 02921 – 9100 5300 E-Mail: pressestelle.soest@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/soest

Schreibe einen Kommentar

Freitag, 28.07.2017  |

Tagesschau Aktuell ©

Live

Sendung:
Feierabendclub Freitag
Radio einschalten

Studiohotline

Das Sauerlandwetter

 

Windrichtung

Programmtipps