Herzlich Willkommen | Freitag, 26.02.2021  |

Blue Man Group mit Originalprogramm auf Welttour

Foto: Lindsay Best, Blue Man Productions 2017 LLC.

Die Blue Man Group ist ein weltweites Phänomen. An festen Spielorten in New York, Las Vegas, Boston, Chicago, Orlando und Berlin fasziniert die preisgekrönte Theatershow seit Jahren mit ihrer Multimedia-Performance. Innovative Elemente aus Surrealem und virtuosem Röhrenspiel haben bisher über 35 Millionen Menschen in mehr als 20 Ländern begeistert. Jetzt geht die Blue Man Group mit ihrem Originalprogramm auf Welttournee, frei nach ihrem Motto: „Die einzige Show so bunt wie das Leben!“. In Deutschland und Österreich dürfen sich die Fans im Winter 2017 und Frühjahr 2018 auf ausgewählte Theatergastspiele in Köln, Wien, Bregenz, Hamburg, München und Frankfurt freuen.

Die genialen Blaumänner präsentieren natürlich alle Blue Man Group-Klassiker wie ihre selbstgebastelten Klangkörper, Wasserwirbel-Trommeln, Marshmallow-Werfen und Farb-spucken, aber auch brandneues Material. Die drei blau-glänzenden Glatzköpfe haben Klamauk zum Kult erhoben, die totale Verballhornung zur Maxime einer turbulent-absurden Handlung gemacht.

Die Blue Man Group und ihre Erfolgsshow sind ein brillanter Reflex auf moderne Zeiten und dem technologischen Overkill. Die Blue Men benutzen die Bühne als Spielwiese für Amüsement und Erstaunen. In einem Gewirr von Röhren, den Tubes, agiert das Trio mit skurrilen Percussion-Instrumenten und obskuren Klangkörpern.

So ist die Drumbone, abgeleitet vom englischen Trombone, eine Mischung aus Posaune und Trommel. Mehrere Rohre werden von zwei Akteuren übereinander gestülpt und verschoben, was Tonvariationen erzeugt. Gleichzeitig bearbeitet der Dritte im Bunde die Tubes mit Trommelstöcken. Dieses PVC Röhrengeflecht von sechs Metern Breite lässt alle drei parallel agieren und basiert auf dem Prinzip eines Bambusinstruments. Die Big Drum mit ihrem Durchmesser von zwei Metern wirkt wie eine Kesselpauke. Mit den Airpoles, Ruten aus Kunststoff, werden „swoosh“-artige Töne durch Schwingen erzeugt.

Hervorgegangen ist die Blue Man Group aus der New Yorker Underground-Kunstszene der späten 80er. 1987 begannen Matt Goldman, Phil Stanton und Chris Wink, die für eine Catering-Firma in Manhattan arbeiteten, als Straßenkünstler, organisierten Happenings und absolvierten kurze Auftritte in Parks und Clubs. Ihre erste Show „Tubes“ produzierten sie im
legendären La Mamma Experimental Theater Club. Danach zog die Blue Man Group ins Astor Place Theater um, wo sie bis heute, 25 Jahre später, erfolgreich gastiert. Von New York aus trat die Blue Man Group ihren Triumphzug rund um den Globus an.

„Als wir begannen, die Show rund um den unschuldigen und neugierigen ,Blue Man‘ zu gestalten, hätten wir uns diesen Erfolg niemals erträumt“, sagt Mitbegründer Chris Wink. „Wir fühlen uns sehr geehrt, unsere Show mit den Menschen in Deutschland und in aller Welt teilen zu dürfen“. Phil Stanton fügt hinzu: „Vielleicht spricht der Blue Man so viele Menschen aller Altersgruppen, Kulturen und Nationalitäten an, weil uns von Anfang an daran gelegen war, mit unserer Show das Bedürfnis des Menschen nach Gemeinschaft und Zusammengehörigkeit anzusprechen. Wir glauben, dass die fröhliche Ausgelassenheit und die Euphorie, die der Blue Man verbreitet, jeden anspricht.“

Trotz ihres Massenappeals umgibt die Blue Man Group stets etwas Geheimnisvolles, das einen Teil ihrer Anziehungskraft ausmacht. Mit ihrer Kombination aus Kunst, Musik, Comedy und modernster Technologie schafft die Blue Man Group ein unvergleichliches, umwerfend witziges Live-Erlebnis, das sich unaufhaltsam zu einer ausgelassenen, knallbunten Party steigert.

Termine:

  • 29.11.2017 – 17.12.2017 Köln, Musical Dome
  • 24.01.2018 – 28.01.2018 Wien, Stadthalle F
  • 30.01.2018 – 04.02.2018 Bregenz, Festspielhaus
  • 13.03.2018 – 18.03.2018 Hamburg, Mehr! Theater
  • 21.03.2018 – 01.04.2018 München, Deutsches Theater
  • 03.04.2018 – 08.04.2018 Frankfurt, Alte Oper

tageschau © Nachrichtenstream

Marktbericht: Ist die Börsen-Stimmung einfach noch zu gut?
Der DAX hat sich nach seinem anfänglichen Kurseinbruch rasch gefangen. Doch für einen Tiefpunkt und damit eine nachhaltige Wende nach oben ist die Stimmung an den Börsen eigentlich immer noch zu gut.
Nigeria: Erneut Schulkinder verschleppt
Bewaffnete Angreifer haben eine Schule im nigerianischen Bundesstaat Zamfara gestürmt. Nach Angaben der Schule wurden 300 Kinder verschleppt. Erst vor einer Woche waren nach einem Angriff Dutzende Schüler verschwunden.
Triebwerkprobleme: Boeing 777 muss in Moskau notlanden
In der russischen Hauptstadt Moskau ist eine Boeing 777 notgelandet. Auf dem Flug von Hongkong nach Madrid habe es Probleme mit einem der Triebwerke gegeben, teilte die Rossiya Airlines mit.
Debatte über EMA: Zu langsam für eine Pandemie?
Auch wenn mehr Impfstoffe gegen Covid-19 auf den Markt kommen: Die Frage, ob die Zulassungsverfahren in der EU gut geregelt sind, steht weiter im Raum. Muss die zuständige Behörde EMA reformiert werden? Von Ralph Sina.
Kramp-Karrenbauer besucht Soldaten in Afghanistan
Nach der Verlängerung des Afghanistan-Einsatzes ist Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer zu einem Besuch deutscher Soldaten am Hindukusch eingetroffen. Sie wolle sich über die Lage vor Ort informieren, so ihr Ministerium.

Livestream

Einschalten? Aufs Radio klicken

Jetzt läuft

Loading...
Loading...

Sauerlandwetter

Unser Wetter im Sauerland
 

Überwiegend klar
7°C
Wind: 7 km/h NW
Sonnenaufgang: 7:20 am
Sonnenuntergang: 6:04 pm
Mehr...
 

Programmtipps

Die letzten 10 Titel

Loading...

Studiohotline

Windrichtung