Nachrichtenstream von tagesschau.de

War die jüngste KI-Euphorie gerechtfertigt? Die Zahlen des Chipkonzerns Nvidia nach US-Börsenschluss versprechen Aufschluss darüber. Der DAX schaffte im Vorfeld ein kleines Plus.
Ein russisches Gericht hat die Berufung des Putin-Konkurrenten Nadeschdin gegen seinen Ausschluss von der Präsidentschaftswahl abgelehnt - bereits zum dritten Mal. Nadeschdin kündigte einen weiteren Einspruch gegen das Urteil an.
EU-Kommissionspräsidentin von der Leyen rechnet vor den Europawahlen nicht mit Beitrittsgesprächen mit der Ukraine. Innenkommissarin Johansson lobt Deutschland für das Engagement bei der Aufnahme von Geflüchteten. Alle Entwicklungen im Liveblog.
Kurz vor dem zweiten Jahrestag des Überfalls Russlands auf die Ukraine tagen die G20-Außenminister. Außenministerin Baerbock kam mit eine klaren Botschaft - an ihren russischen Amtskollegen Lawrow
Der israelische Minister Gantz sieht "vielversprechende" Anzeichen für ein neues Abkommen zur Freilassung von Geiseln. Israels Armee hat in Gaza-Stadt nach eigenen Angaben "Dutzende Terroristen" getötet. Alle Entwicklungen in unserem Liveblog.
Der in Großbritannien inhaftierte WikiLeaks-Gründer Assange wird wohl noch länger im Unklaren darüber gelassen, was mit ihm geschieht. Die Entscheidung über eine Auslieferung fällt voraussichtlich nicht vor März.
Dreckige Luft macht krank und kann zum Tode führen. In der EU sollen nun die Grenzwerte für mehrere Schadstoffe verschärft werden. Deutschland setzte durch, dass Fahrverbote bei der Neuregelung wohl keine Rolle mehr spielen.
Nawalnys Tod führt vor Augen, wie brutal die russische Führung mit Gegnern umgeht. Der Druck steigt, Gefangene aus russischen Gefängnissen freizubekommen - auch im Austausch für den "Tiergartenmörder"? Von Silvia Stöber.
Kurz nach der Parteigründung gehen prominente Mitstreiter auf Distanz zur WerteUnion: Die Vereinsmitglieder Otte und Krall haben ihren Austritt erklärt. Es geht vor allem um das Verhältnis zur AfD. Von Katja Riedel.
Viele Abgeordnete des Bundestags waren sich ungewöhnlich einig: Sie geben dem Kreml und Präsident Putin die Schuld am Tod des Oppositionellen Nawalny. "Diese Ermordung war selbstverständlich Chefsache", sagt etwa CDU-Außenpolitiker Röttgen.

Quelle: tagesschau.de