Herzlich Willkommen | Freitag, 26.02.2021  |

POL-HA: 88-jährige Seniorin innerhalb weniger Tage zweimal überfallen und schwer verletzt – Polizei sucht dringend Zeugen

Hagen (ots) – Eine Hagener Seniorin ist Ende Januar zweimal Opfer eines Raubüberfalls geworden und bei einer Tat sogar schwer verletzt worden. Im ersten Fall wurde der 88-Jährigen am Freitag, den 22.01.2021, gegen 12.30 Uhr in Höhe des Hauses Gutenbergstraße 34 gewaltsam ihre Handtasche mit Bargeld entrissen. Der Täter flüchtete sodann über die Dömbergstraße. Nach derzeitigen Erkenntnissen wurde die Frau möglicherweise bereits vorher auf der Lange Straße beim Einkaufen beobachtet und anschließend verfolgt. Im zweiten Fall, über den bereits am 27.01.2021 berichtet wurde, ging der Täter deutlich brutaler vor. Die Seniorin befand sich hier am Dienstag, den 26.01.2021, gegen 12.10 Uhr, auf einem Fußweg an der Bachstraße 74, als sie plötzlich von hinten geschubst wurde und zu Boden ging. Im Nachhinein stellte sich im Krankenhaus heraus, dass die ältere Dame bei dem Sturz schwer verletzt wurde. Der Täter erbeutete die Tasche der Frau, in der sich unter anderem ein mittlerer dreistelliger Bargeldbetrag befand. Er flüchtete in Richtung Gutenbergstraße. Der Täter aus der ersten Tat vom 22.01.2021 konnte wie folgt beschrieben werden: männlich, ca. 20 bis 30 Jahre alt, ca. 170 bis 180 cm groß, Schnauzbart (war kurz sichtbar), schlanke Statur, trug eine blaue OP-Maske, bekleidet mit schwarzer Steppjacke und einem Kapuzenpullover mit leuchtendroter Kapuzenmusterung, bei dem die Kapuze aufgesetzt war. Der Täter aus der zweiten Tat vom 26.01.2021 soll ein südländisches Erscheinungsbild gehabt haben und trug bei Tatausführung eine schwarze Jacke und eine rot-schwarze Mütze. Aufgrund der Gesamtumstände erscheint es wahrscheinlich, dass es sich bei beiden Taten um den gleichen Täter gehandelt hat. Die Polizei fragt, wer sachdienliche Hinweise zur Aufklärung der Tat geben kann. Bitte unter der Rufnummer 02331 – 986 2066. (ts)

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 10 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/30835/4828044 OTS: Polizei Hagen

Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

tageschau © Nachrichtenstream
Marktbericht: Ist die Börsen-Stimmung einfach noch zu gut?
Der DAX hat sich nach seinem anfänglichen Kurseinbruch rasch gefangen. Doch für einen Tiefpunkt und damit eine nachhaltige Wende nach oben ist die Stimmung an den Börsen eigentlich immer noch zu gut.
Nigeria: Erneut Schulkinder verschleppt
Bewaffnete Angreifer haben eine Schule im nigerianischen Bundesstaat Zamfara gestürmt. Nach Angaben der Schule wurden 300 Kinder verschleppt. Erst vor einer Woche waren nach einem Angriff Dutzende Schüler verschwunden.
Triebwerkprobleme: Boeing 777 muss in Moskau notlanden
In der russischen Hauptstadt Moskau ist eine Boeing 777 notgelandet. Auf dem Flug von Hongkong nach Madrid habe es Probleme mit einem der Triebwerke gegeben, teilte die Rossiya Airlines mit.
Debatte über EMA: Zu langsam für eine Pandemie?
Auch wenn mehr Impfstoffe gegen Covid-19 auf den Markt kommen: Die Frage, ob die Zulassungsverfahren in der EU gut geregelt sind, steht weiter im Raum. Muss die zuständige Behörde EMA reformiert werden? Von Ralph Sina.
Kramp-Karrenbauer besucht Soldaten in Afghanistan
Nach der Verlängerung des Afghanistan-Einsatzes ist Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer zu einem Besuch deutscher Soldaten am Hindukusch eingetroffen. Sie wolle sich über die Lage vor Ort informieren, so ihr Ministerium.
Livestream

Einschalten? Aufs Radio klicken

Jetzt läuft
Loading...
Loading...
Sauerlandwetter
Unser Wetter im Sauerland
 

Regenschauer
11°C
Wind: 11 km/h NW
Sonnenaufgang: 7:20 am
Sonnenuntergang: 6:04 pm
Mehr...
 
Programmtipps
Die letzten 10 Titel
Loading...
Studiohotline

Windrichtung