Herzlich Willkommen | Freitag, 07.10.2022  |

POL-HA: Altenhagen und Wehringhausen: Behörden überprüfen acht Problemimmobilien (FOTO)

Hagen (ots) –

Unter Federführung der Dienststelle Ordnungsbehördliche Aufgaben des Ordnungsamtes der Stadt Hagen haben der Stadtordnungsdienst, die Polizei Hagen, die Feuerwehr, die Ausländerbehörde, das Jobcenter, Enervie und die Wohnungsaufsicht am gestrigen Dienstag, 22. Februar, eine gemeinsame Kontrollaktion in Wehringhausen und Altenhagen durchgeführt. Im Fokus der Kontrollen standen unter anderem Problemimmobilien, Überbelegung von Immobilien, Leistungsmissbrauch, Schulverweigerung, Zuwanderung sowie eine mögliche Müll- und Schädlingsproblematik. Insgesamt hat das Team acht Objekte überprüft.

Die Einsatzkräfte wurden dabei von einer Polizeibeamtin aus Moldawien unterstützt, die aktuell im Rahmen eines internationalen Austausches zwischen Strafverfolgungsbehörden zwei Wochen lang zu Gast in Hagen ist und in der Pressestelle der Polizei hospitiert. Mithilfe der Beamtin konnten Sprachbarrieren überwunden werden. So wurden mit ihrer Unterstützung Gefährderansprachen durchgeführt, um weiteren Störungen des Busverkehrs in der Wehringhauser Straße vorzubeugen.

Kontrolle des Meldestatus und der Schulpflicht

Von 272 gemeldeten Personen wurden 217 Personen ausländer- und einwohnermelderechtlich überprüft. 17 Personen wurden angetroffen, die unter der jeweiligen Anschrift nicht gemeldet sind. 14 Personen werden von Amts wegen abgemeldet und die Leistungen entsprechend eingestellt. Das Team traf auf sieben Kinder und Jugendliche, die sich nicht in der Schule befanden und aufgrund des bestehenden Verdachtes der Schulverweigerung dem Kommunalen Integrationszentrum sowie dem Fachbereich Bildung der Stadt Hagen mitgeteilt werden. Eine unbegleitete Minderjährige, die in Deutschland nicht gemeldet ist, wurde durch das Jugendamt in Obhut genommen.

Wohnraumstärkungsgesetz: Wohnmängel festgestellt

In den Objekten registrierten die Einsatzkräfte insgesamt 34 Mängel, die nach dem Wohnraumstärkungsgesetz verfolgt werden. Mängel wie Feuchtigkeitsschäden mit Schimmelbildung, Mäuse- und Rattenbefall, defekte Haus- und Wohnungstüren sowie mangelnde Heiz- und Warmwasserversorgung wurden entsprechend erfasst. In den Objekten wurden zudem Müllablagerungen festgestellt.

Die Polizei konnte als Ergebnis der Kontrollen einen vollstreckten Haftbefehl und drei Aufenthaltsermittlungen festhalten. Die Feuerwehr überprüfte Flucht- und Rettungswege sowie Brandschutzmängel allgemein, hier speziell auch die Rauchwarnmeldepflicht. In zahlreichen Wohnungen waren keine Rauchwarnmelder installiert und in Fluchtwegen lagerten Brandlasten.

Bei den regelmäßig stattfindenden Kontrollen wurden seit dem Jahr 2015 insgesamt 92 Kontrollen in 833 Immobilien durchgeführt. 1.735 von insgesamt in dem Zeitraum gemeldeten 23.089 Personen wurden hinsichtlich des Meldestatus und Leistungseinstellung überprüft. Insgesamt waren 933 Personen nicht gemeldet. 73 schulpflichtige Minderjährige wurden wegen Fernbleibens vom Schulunterricht festgestellt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha

Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

tageschau © Nachrichtenstream
Neues Gipfelformat: Auch ein Signal an Putin
Beim neuen europäischen Gipfelformat sind auch Länder wie Norwegen, Island oder die Schweiz dabei. Man möchte über die EU-Grenzen hinaus ins Gespräch kommen - und Geschlossenheit zeigen. Von Oliver Neuroth.
Marktbericht: Rätselraten über US-Arbeitsmarkt
Nach dem Rücksetzer zur Wochenmitte hat der DAX heute nicht zurück in die Spur gefunden. Vor den neuen US-Jobdaten wollen die Anleger kein Risiko eingehen. Auch an der Wall Street geht es nach unten.
Lauterbach will Sterblichkeit in Heimen senken
Wer in einem Alters- oder Pflegeheim lebt, soll besser vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus geschützt werden. Das ist der Inhalt einer Erklärung, die Bundesgesundheitsminister Lauterbach vorgestellt hat. Von Uwe Jahn.
Rüstungsexporte - eine "hochproblematische" Entscheidung
Deutschland genehmigt Waffenlieferungen an Saudi-Arabien, offenbar in der Hoffnung auf Öl und Wasserstoff. Es ist ein Bruch des Koalitionsvertrages, den Experten für höchst bedenklich halten. Von Julia Regis.
Zufriedenheit mit Ampel erreicht neuen Tiefpunkt
Mit wachsender Sorge blicken die Menschen auf die politische und wirtschaftliche Lage im eigenen Land. Und immer mehr sehen die Bundesregierung im Umgang mit aktuellen Krisen auf dem falschen Weg. Von Ellen Ehni.
Jetzt läuft
Loading
Gleich
Loading
Titelliste
Loading
Tagesschau Aktuell ©
Programmtipps
Sauerlandwetter
Unser Wetter im Sauerland
Klare Nacht
Klare Nacht
9°C
Wind: 11 km/h S
Sonnenaufgang: 7:39 am
Sonnenuntergang: 6:53 pm
Mehr...
 
Studiohotline

0 23 73 - 176 99 39

Livestream

Einschalten? Aufs Radio klicken

Jetzt läuft