Herzlich Willkommen | Mittwoch, 28.09.2022  |

POL-HA: Geldabholer nach Telefonbetrug vorläufig festgenommen – Betrüger gab sich als Polizeibeamter aus

Hagen-Emst (ots) –

Bereits am Dienstag (16.08.2022) nahmen Kripo-Beamte der Polizei Hagen auf Emst einen Tatverdächtigen nach einem Telefonbetrug fest. Schon am Montag (15.08.2022) erhielt ein 85-jähriger Mann in der Haßleyer Straße einen Anruf, bei dem sich ein bislang unbekannter Betrüger als Polizeibeamter ausgab. Er sagte dem Hagener, dass zwei Personen einer Bande festgenommen wurden, die Daten zu seinen Bankkonten mitführten. Man mache sich nun Sorgen um den 85-Jährigen. Der Täter kündigte deshalb ein erneutes Telefonat für den nächsten Morgen an. Gegen 09.00 Uhr rief der Betrüger erneut dort an. Der Täter sagte dem Hagener in dem Gespräch, dass man nun zusätzlich Hinweise zu einem Bankmitarbeiter erhalten habe, der Falschgeld auszahle. In Zusammenarbeit mit dem Hagener wolle man diesen Mann nun überführen. Der Unbekannte forderte den 85-Jährigen dazu auf, 31.000 Euro bei der Bank abzuheben. Später erfragte der Betrüger am Telefon dann noch Seriennummern der abgehobenen Banknoten und sagte dem Senior, dass es sich tatsächlich um Falschgeld handele. Dieses sollte der Hagener nun in einer Plastiktüte vor seiner Haustür ablegen. Kurz darauf erkannten die Kripo-Beamten einen Mann, der sich als Abholer des Geldes herausstellte. Nachdem er die Tüte vor der Haustür an sich nahm, stellten die Beamten den 19-jährigen Täter. Sie nahmen ihn vorläufig fest und brachten ihn zum Polizeigewahrsam. Insgesamt dauerte es vom Anruf der Täter bis zur Festnahme des Abholers fünf Stunden. Die weiteren Ermittlungen dauern an. (sen)

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha

Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

tageschau © Nachrichtenstream
Hurrikan Ian nähert sich Florida und nimmt an Stärke zu
Der Hurrikan Ian nähert sich der Westküste Floridas und wird dabei immer stärker. Inzwischen wurde er in die Kategorie fünf hochgestuft. Die Behörden warnen vor lebensbedrohlichen Sturmfluten. Von Claudia Sarre.
BND liefert der Ukraine militärisch nutzbare Daten
Der BND unterstützt die Ukraine mit militärisch nutzbaren Geheimdienstinformationen, darunter Satellitenbilder zu russischen Militärstandorten in der Ukraine. Juristisch ist Deutschland damit nicht in den Krieg eingetreten. Von G. Heil.
Fall Kabuls: Bundesregierung war Ende 2020 gewarnt
Zur Machtübernahme durch die Taliban galt in Bundesministerien lang eine Erzählung: Niemand konnte den Fall Kabuls so schnell vorhersehen. Vertrauliche Unterlagen dagegen zeigen: Bundeswehr und BND hatten bereits Ende 2020 düstere Szenarien prognostiziert.
Russisch besetzte Gebiete: Berichte über Zwangsrekrutierungen
Angesichts der ausbleibenden Erfolge im Krieg gegen die Ukraine will Russland neue Soldaten an die Front schicken - auch aus den besetzten Gebieten. Dort werden Betroffene gegen ihren Willen eingezogen. Von Andrea Beer.
Katholische Kirche: Dieser wird neuer Missbrauchsbeauftragter
Der Aachener Bischof Dieser löst nach zwölf Jahren den bisherigen Missbrauchsbeauftragten der Katholischen Kirche, Ackermann, ab. Es gebe immer noch Orden, die sich einer Aufarbeitung verweigerten, sagte er - sie sollten sich beteiligen.
Jetzt läuft
Loading
Gleich
Loading
Titelliste
Loading
Tagesschau Aktuell ©
Programmtipps
Sauerlandwetter
Unser Wetter im Sauerland
Bewölkt
Bewölkt
12°C
Wind: 11 km/h SW
Sonnenaufgang: 7:25 am
Sonnenuntergang: 7:14 pm
Mehr...
 
Studiohotline

0 23 73 - 176 99 39

Livestream

Einschalten? Aufs Radio klicken

Jetzt läuft