POL-HA: Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Hagen und der Polizei Hagen – Ermittlungsarbeit mit Polizeihunden in Lüdenscheid

Hagen / Märkischer Kreis (ots) –

Am Mittwoch, 01.06.2022, führten Staatsanwaltschaft und Polizei im Rahmen des Tötungsdeliktes auf der Lüdenscheider Kirmes Ermittlungsmaßnahmen in Lüdenscheid durch. Dabei wurden Mantrailing-Hunde eingesetzt. Aufgrund aufgenommener Geruchsspuren mussten Teile der Autobahn A45 und A46 für die Suchmaßnahmen nacheinander abgesperrt werden. Die Ermittlungen der Mordkommission, bei denen die Gebrauchshunde auch weiterhin eingesetzt werden, dauern an. (hir)

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha

Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

Das könnte dich auch interessieren …