Herzlich Willkommen | Samstag, 23.10.2021  |

POL-HA: Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Hagen und Polizei Hagen – Versuchtes Tötungsdelikt in Eilpe – 22Jährige sticht auf Ex-Freund ein

Hagen-Eilpe (ots) –

Ein versuchtes Tötungsdelikt ist für einen 26-jährigen Hagener am Sonntag (10.10.2021) glücklicherweise glimpflich ausgegangen. Der junge Mann traf sich am späten Abend mit seiner 22-jährigen Ex-Freundin für eine Aussprache in seiner Wohnung in der Buntebachstraße. Während des Gespräches forderte die Frau, dass man sich nun gemeinsam umbringe. Der Hagener kam der Aufforderung nicht nach. Seine Ex-Partnerin zog daraufhin ein Küchenmesser aus ihrer Tasche und stach im weiteren Verlauf in Richtung des 26-Jährigen. Dieser konnte zunächst ausweichen und weitere Angriff mit seinen Händen abwehren. Hierbei erlitt der Hagener mehrere oberflächliche Schnittverletzungen. Im weiteren Verlauf gelang es dem Mann der 22-Jährigen das Messer abzunehmen und mit dem Messer in der Hand aus seiner Wohnung zu flüchten. Vor dem Haus wählte er den Notruf der Polizei. Die Angreiferin lief daraufhin in die Küche und fügte sich mit einem weiteren Messer oberflächliche Verletzungen zu. Alarmierte Polizeibeamte fanden die verletzte Frau in der Küche liegend vor. Sie wurde durch den Rettungsdienst erstversorgt und im Anschluss in einem Krankenhaus ambulant behandelt. Im weiteren Verlauf wurde die Frau in die psychiatrische Abteilung eines Hagener Krankenhauses gebracht. Weitergehende Ermittlungen der Kriminalpolizei haben ergeben, dass die 22-Jährige nach derzeitigem Ermittlungsstand und Angaben ihres Ex-Freundes geplant hat diesen zu töten, falls dieser dem gemeinsamen Suizid nicht zustimmt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hagen wurde sie einem Haftrichter vorgeführt, der eine einstweilige Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus angeordnet hat. Die Hagener Kriminalpolizei ermittelt nun wegen eines versuchten Tötungsdeliktes. Weitergehende Auskünfte werden derzeit nicht erteilt. (sch)

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha

Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

tageschau © Nachrichtenstream
Polen und Belarus: Von Kooperation zu Konfrontation
Aus einer friedvollen Koexistenz ist zwischen Polen und Belarus im Zuge der Krise um Migranten ein gefährliches Belauern geworden. An der gemeinsamen Grenze kam es bereits zu Schüssen - wenn auch nur mit Platzpatronen. Von J. Pallokat
Präsidentschaftswahl in Frankreich: Wer ist die Kandidatin Hidalgo?
Seit 2014 ist Anne Hidalgo die Bürgermeisterin von Paris. Nun will sie höher hinaus - bis ganz an die politische Spitze Frankreichs. Doch große Chancen rechnet der 62-Jährigen derzeit niemand aus. Von Linda Schildbach.
CDU: Merkel ermutigt Frauen zu Bewerbung um Parteiämter
Die CDU ringt um die richtige Zukunftsstrategie. Kanzlerin Merkel forderte Frauen auf, sich aktiv um Ämter zu bewerben. Gesundheitsminister Spahn sieht die Partei in der "größten Krise der Geschichte", Noch-Parteichef Laschet widerspricht.
Corona-Notlage: Intensivmediziner warnen vor "falschem Signal"
Die Zahl der Neuinfektionen in Deutschland steigt deutlich, die Impfquote hingegen kaum. Dennoch plädiert Gesundheitsminister Spahn dafür, die epidemische Notlage auslaufen zu lassen. Das stößt weiter auf gemischte Reaktionen.
Corona-Pandemie: Österreich droht Ungeimpften mit Lockdown
Österreichs Regierung erhöht in der Corona-Krise den Druck auf ungeimpfte Menschen: Sollte die Zahl der Covid-Patienten auf den Intensivstationen deutlich steigen, müssten alle Ungeimpften in einen erneuten Lockdown gehen.
Jetzt läuft
Loading...
Loading...
Programmtipps
Tagesschau Aktuell ©
Sauerlandwetter
Unser Wetter im Sauerland
Wolkig
Wolkig
8°C
Wind: 7 km/h S
Sonnenaufgang: 8:07 am
Sonnenuntergang: 6:19 pm
Mehr...
 
Die letzten 10 Titel
Loading...
Studiohotline

0 23 73 - 176 99 39

Windrichtung