Herzlich Willkommen | Dienstag, 27.10.2020  |

POL-HA: Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Siegen und der Polizei Hagen: Zwischenfall bei Besuch von Stolpersteinen

Hagen (ots) – Am Sonntag, 27. September, fand in Siegen ein Rundgang zu den im Stadtgebiet Siegen befindlichen „Stolpersteinen“ statt. Während der Bildungsveranstaltung der Volkshochschule/ des Vereins „Aktives Museum Südwestfalen e. V.“ traf die Gruppe in der Wiesenstraße auf vier Personen. Diese sind nach bisherigen Erkenntnissen der Partei „Der III.Weg“, die dem rechten Spektrum zuzuordnen ist, zugehörig.

Ein 28-Jähriger äußerte sich nach Aussage der Teilnehmer des Rundgangs anschließend in volksverhetzender Weise. Die hinzugerufene Polizei leitete ein Strafverfahren ein und erteilte anschließend einen Platzverweis gegen den Mann sowie gegen die drei weiteren anwesenden Personen. Die Staatsanwaltschaft Siegen und der Staatsschutz der Polizei Hagen ermitteln.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

Homepage: https://hagen.polizei.nrw/ Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA/ Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/30835/4719428 OTS: Polizei Hagen

Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

tageschau © Nachrichtenstream

Ziemlich sicher ist: Es wird weitere Einschränkungen geben, um das exponentielle Wachstum der Corona-Infektionen zu dämpfen. Welche Maßnahmen sind in welchen Bereichen im Gespräch? Ein Überblick.
Die Forschung an Zukunftstechnologien bringt eine neue Allianz hervor: Daimler und die Google-Tochter Waymo arbeiten auf dem Gebiet des autonomen Fahrens zusammen. Entwicklungsziel: ein selbstfahrender Gigaliner.
Laschet und Söder sprechen sich für weitere Kontaktbeschränkungen aus, ihr Kollege aus Kiel hat sie bereits umgesetzt. Am Tag vor den Bund-Länder-Beratungen zeichnet sich eine gemeinsame Linie ab. Es gibt aber auch grundsätzliche Kritik.
Der wegen seiner Steuerpraktiken in die Kritik geratene Corona-Test-Hersteller Qiagen will weitere Fördergelder vom Land NRW. Noch 2019 vergoldete Qiagen seinem Chef den Abgang mit mehr als 40 Millionen Euro. Von P. Blum und M. Bognanni.
Wie lassen sich die stark steigenden Infektionszahlen noch in den Griff kriegen? Virologe Drosten spricht sich im Podcast "Coronavirus-Update" für einen zeitlich begrenzten Lockdown aus. Denkbar wären auch mehrere kurze Lockdowns.

LivePlayer

Radio einschalten

Jetzt läuft

Loading...
Loading...

Sauerlandwetter

Unser Wetter im Sauerland
 

Regenschauer
11°C
Wind: 32 km/h S
Sonnenaufgang: 7:14 am
Sonnenuntergang: 5:10 pm
Mehr...
 

Die letzten 10 Titel

Loading...

Programmtipps

Studiohotline

Windrichtung