Herzlich Willkommen | Montag, 30.11.2020  |

POL-HA: Hagener Fahndern gehen bei Kontrollen vier Männer ins Netz

Hagen (ots) – Sehr erfolgreich verlief am Montag der Spätdienst von Hagener Fahndern der Kripo. Gegen 14:44 Uhr kontrollierten die Zivilfahnder einen 35-jährigen Wuppertaler auf der Boeler Straße. Der Mann hätte sich eigentlich in der Justizvollzugsanstalt in Remscheid stellen müssen. Er wurde dem Hagener Polizeigewahrsam zugeführt, anschließend wurde er in die JVA nach Remscheid gebracht. Weiter ging es gegen 18:20 Uhr auf der Springe in der Innenstadt. Dort wurde ein 30-jähriger Mann überprüft, der über keinen festen Wohnsitz in der Bundesrepublik verfügt. Er hatte in seinem Rucksack Marihuana und Tabletten versteckt. Außerdem lag ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Köln wegen einer Ersatzfreiheitsstrafe gegen den 30-Jährigen vor, weshalb er in die JVA Hagen eingeliefert wurde. Zwei Aufenthaltsermittlungen der Staatsanwaltschaft Oldenburg wegen Unterschlagung und Diebstahl konnten so ebenfalls erledigt werden. Wegen den aufgefundenen Betäubungsmitteln wurde das nächste Strafverfahren eingeleitet. Ebenfalls auf der Springe (18:46 Uhr) befand sich ein 30-jähriger Hagener, der mit einem Sicherungshaftbefehl (Diebstahl in 13 Fällen) von der Staatsanwaltschaft Hagen zur Festnahme ausgeschrieben war. Er wurde festgenommen und zum Polizeigewahrsam Hagen verbracht. Heute (Dienstag) verkündete ein Richter die Festnahme. Zum Ende der Schicht kontrollierten die Fahnder in der Straße Am Hauptbahnhof einen 24-jährigen Mann. Gegen ihn lag ein Haftbefehl über 2700 Euro oder 180 Tage Ersatzfreiheitsstrafe wegen Diebstahl mit Waffen vor. Der Betroffene wurde zum Polizeigewahrsam verbracht und heute (Dienstag) der Justizvollzugsanstalt Hagen zugeführt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen Ralf Bode Telefon: 02331-986 1510 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

http://www.polizei.nrw.de/hagen/ https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA https://twitter.com/polizei_nrw_ha

Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

Kommentare sind geschlossen.

tageschau © Nachrichtenstream

Polizisten nach Gewalt gegen Schwarzen in Paris angeklagt
Nach dem brutalen Einsatz gegen einen schwarzen Musikproduzenten ist gegen vier Polizisten in Paris Anklage erhoben worden. Der Fall hatte in Frankreich für Entsetzen gesorgt, Hunderttausende demonstrierten.
Sicherheitsrisiko Homeoffice
Während der Corona-Pandemie arbeiten viele Menschen im eigenen Wohnzimmer - häufig mit privaten Geräten. Experten halten das für gefährlich, denn die Zahl von Online-Erpressungen nimmt zu. Von Mark Ehren.
Laschet fordert neue Konzepte in der Corona-Pandemie
Ein weiteres Jahr mit Schließungen und Milliarden-Hilfen wird den Staat kaputt machen, davon ist NRW-Ministerpräsident Laschet überzeugt. Er fordert neue Konzepte. Kanzleramtsminister Braun schaut optimistischer auf 2021.
Nach-Brexit-Verhandlungen: Wettlauf gegen die Uhr
Die Verhandlungen zwischen London und Brüssel gehen in die Schlussphase. Die kommenden Tage seien entscheidend, heißt es bei der EU. Schließlich bleibt nicht mehr viel Zeit, um einen harten Bruch abzuwenden. Von Ralph Sina.
China nach Covid-19: Normalität und Überwachung
In China hat man die Pandemie gut im Griff. Kaum Neuinfektionen, nur noch wenige Beschränkungen. Wenn jedoch neue Fälle auftreten, wird ohne Rücksicht auf die Rechte der Menschen reagiert. Von Steffen Wurzel.

LivePlayer

Radio einschalten

Jetzt läuft

Loading...
Loading...

Sauerlandwetter

Unser Wetter im Sauerland
 

Heiter bis wolkig
-4°C
Wind: 7 km/h SSO
Sonnenaufgang: 8:11 am
Sonnenuntergang: 4:24 pm
Mehr...
 

Die letzten 10 Titel

Loading...

Programmtipps

Studiohotline

Windrichtung