Herzlich Willkommen | Mittwoch, 03.03.2021  |

POL-HA: Herabfallende Eisplatten beschädigen zwei Fahrzeuge

Hagen (ots) – Von einem Hausdach herabgefallene Eisplatten beschädigten am Sonntag (14.02.2021) zwei Fahrzeuge in der Blücherstraße.

Gegen 14:15 Uhr waren Polizei und Feuerwehr eingesetzt und stellten vor Ort zwei Fahrzeuge fest, die durch Eisplatten im Bereich der Frontscheiben stark beschädigt waren. Die Berufsfeuerwehr übernahm die Entfernung weiterer Eisplatten von dem betroffenen Hausdach mit Hilfe einer Drehleiter. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in unbekannter Höhe. (kh)

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha

Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

tageschau © Nachrichtenstream
Italien verlängert Maßnahmen gegen Covid-19-Pandemie
Italien verlängert angesichts steigender Infektionszahlen seine Maßnahmen gegen die Covid-19-Pandemie. Das hat die neue Regierung Draghi beschlossen. Von Jörg Seisselberg.
DFB-Pokal: Dortmund steht nach Sieg in Gladbach im Halbfinale
Dortmund steht zum ersten Mal seit acht Jahren wieder im Halbfinale des DFB-Pokals. Der BVB gewann das brisante Duell bei Borussia Mönchengladbach und dem zukünftigen Trainer Marco Rose mit 1:0. Sancho schoss das entscheidende Tor.
Liveblog: ++ Italien verlängert Reisesperren im Land ++
Italien verlängert Reisesperren im Land bis nach Ostern. Die Europäische Arzneimittel-Agentur will am 11. März eine Empfehlung zum Impfstoff des US-Herstellers Johnson&Johnson abgeben. Der Liveblog von Dienstag zum Nachlesen.
Bericht zum KSK: Seit Jahren fahrlässiger Umgang mit Munition
Die Elitetruppe der Bundeswehr gerät weiter unter Druck. Laut einem Untersuchungsbericht herrschten jahrelang eklatante Missstände beim Umgang mit Munition. Von F. Flade, V. Kabisch und M. Kaul.
Union und SPD einigen sich auf Lobbyregister
Die Große Koalition hat sich geeinigt: Nach Informationen des ARD-Hauptstadtstudios müssen Lobbyisten sich künftig in einem Register eintragen, das beim Bundestag geführt werden soll. Bei Verstößen ist ein Bußgeld von bis zu 50.000 Euro geplant. Von Kristin Schwietzer.
Livestream

Einschalten? Aufs Radio klicken

Jetzt läuft
Loading...
Loading...
Sauerlandwetter
Unser Wetter im Sauerland
 

Heiter
7°C
Wind: 14 km/h SSO
Sonnenaufgang: 7:09 am
Sonnenuntergang: 6:13 pm
Mehr...
 
Programmtipps
Die letzten 10 Titel
Loading...
Studiohotline

Windrichtung