Herzlich Willkommen | Sonntag, 27.11.2022  |

Loading

POL-HA: Hinweise der Polizei Hagen zum Schulstart in NRW – Besondere Vorsicht im Straßenverkehr geboten

Hagen (ots) –

Die Sommerferien sind vorbei und die Hagener Schulen nehmen am Mittwoch (10.08.2022) wieder ihren Betrieb auf. Neben den erfahreneren Schülerinnen und Schülern werden ab Donnerstag demnach auch wieder hunderte Erstklässler am Straßenverkehr teilnehmen werden.

Die jungen Schulkinder können Geschwindigkeiten und Entfernungen noch nicht richtig abschätzen und erkennen die Gefahren des Straßenverkehrs nicht rechtzeitig. Außerdem können sie aufgrund ihrer Körpergröße schnell von anderen übersehen werden.

Um einen größtmöglichen Schutz der jungen Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer zu gewährleisten, ist es zwingend erforderlich, die folgenden Hinweise zu beachten:

– Schaffen Sie eine ständige Bremsbereitschaft im Bereich von Kindergärten, Schulen und Wohngebieten und reduzieren Sie dort Ihre Geschwindigkeit.

– Beachten Sie Halt- und Parkverbote im Bereich von Schulen und Kindergärten und lassen Sie Ihre Kinder erst an einer geeigneten Stelle aussteigen.

– Bedenken Sie, dass Kinder plötzlich und ohne auf den fließenden Verkehr zu achten zwischen geparkten Fahrzeugen auf die Fahrbahn treten könnten und passen Sie deshalb stets ihre Geschwindigkeit an.

Auch als Eltern oder Erziehungsberechtigte eines Kindes, für das am Donnerstag der „Ernst des Lebens“ beginnt, können Sie etwas für die Sicherheit im Straßenverkehr tun:

– Sprechen Sie mit ihren Kindern über das richtige Verhalten im Straßenverkehr.

– Laufen Sie, gemeinsam mit Ihren Kindern, den Schulweg ab und weisen Sie auf mögliche Gefahrenstellen hin.

– Wählen Sie für Ihre Kinder immer den sichersten und nie den kürzesten Schulweg.

– Achten Sie auf die vorschriftsmäßige Sicherung im Auto, sollten Sie Ihre Kinder zur Schule fahren.

– Lassen Sie Ihre Kinder nur auf der Gehwegseite ein- und aussteigen.

– Sorgen Sie für eine bestmögliche Sichtbarkeit Ihrer Kinder, indem Sie bei der Kleidung auf Signalfarben achten und bestenfalls Schulranzen mit großen Reflektorstreifen beschaffen.

Der Verkehrsdienst der Hagener Polizei wird besonders in den ersten Wochen des neuen Schuljahres Verkehrsüberwachungen im Bereich von Schulen und Schulwegen durchführen. Die Beamten werden Park- und Halteverbote vor Schulen überwachen und Geschwindigkeitskontrollen durchführen. (sen)

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha

Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

©tagesschau Nachrichtenstream
Proteste in China: "Wir sind hier, weil wir mutig sind"
Chinas strikte Null-Covid-Politik hat Proteste ausgelöst. Hunderte Menschen gingen unter anderem in Peking und Shanghai auf die Straße. Dabei sind Proteste an sich schon eher ungewöhnlich in China. Von Eva Lamby-Schmitt.
Schuster bleibt Präsident des Zentralrates der Juden
Josef Schuster bleibt für vier weitere Jahre der Präsident des Zentralrates der Juden. Das Präsidium bestätigte den 68-Jährigen einstimmig im Amt. Pläne für seine dritte Amtszeit gab Schuster dabei bereits bekannt.
Faeser warnt vor "Stimmungsmache" in Debatten über Einbürgerung
Innenministerin Faeser hat ihre Pläne, das Staatsbürgerrecht zu reformieren, gegen Kritik verteidigt. Dabei warnte sie vor Ressentiments in der Debatte. Der Grünen warfen der Union ein verstaubtes Weltbild vor.
Kirchliche Hilfswerke starten Spendenaktionen zu Weihnachten
Am ersten Advent starten die kirchlichen Hilfswerke "Brot für die Welt" und "Adveniat" traditionell ihre Weihnachtsaktionen. In diesem Jahr gab es dazu Festgottesdienste in Oldenburg und Trier. Im Zentrum standen der Klimawandel, Gesundheit und Armut.
Bericht aus Berlin: Merz kritisiert Gas- und Strompreisbremse
CDU-Parteichef Merz hat die Pläne der Ampelkoalition für Gas- und Strompreisbremse als "zu kurzatmig" und "kurzfristig" bezeichnet. Zudem äußerte er im Bericht aus Berlin Vorbehalte gegen die Reform des Staatsbürgerschaftsrechts.
Wie die Bahn alte Kohlewaggons reaktiviert
Es rattern wieder mehr Steinkohle-Züge durch Deutschland - weil Kohlekraftwerke wegen der Energiekrise wieder mehr Strom produzieren. Dafür holt die Bahn ausrangierte Waggons zurück. Die Umbauwerke sind im Dauerbetrieb. Von Florian Decker.
Ukrainisches Stromnetz laut Versorger fast vollständig repariert
Ukrainische Trupps haben einen Großteil des von Russland zerstörten Stromnetzes repariert. Auch bei der Versorgung mit Wasser und Wärme gibt es Fortschritte. Weiterhin kritisch ist die Lage in Cherson, das erneut unter Beschuss steht.
Erdrutsch auf Ischia: Weitere Todesopfer gefunden
Nach dem Unwetter auf Ischia hat die italienische Regierung den Notstand ausgerufen. Damit ist der Weg für schnelle Hilfszahlungen frei. Am Nachmittag entdeckten die Rettungskräfte weitere Todesopfer.
Tarifstreit: Bahnstreik in Österreich trifft Grenzverkehr
Wegen gescheiterten Tarifverhandlungen streiken Österreichs Eisenbahner am Montag landesweit. Auch der grenzüberschreitende Bahnverkehr ist betroffen - hier kommt es schon am Sonntagabend zu Ausfällen.
Weitere Demonstrationen in China - auch an Elite-Unis
Die Wut der Menschen gegen die strikten Corona-Maßnahmen in China entlädt sich in immer mehr Demonstrationen. Auch an Elite-Unis gab es Proteste. Demonstrierende forderten den Rücktritt von Staatschef Xi.
Jetzt läuft
Loading
Gleich
Loading
Titelliste
Loading
©tagesschau Nachrichtenstream
Programmtipps
Sauerlandwetter
Unser Wetter im Sauerland
Stark bewölkt
Stark bewölkt
8°C
Wind: 18 km/h SSE
Sonnenaufgang: 8:06 am
Sonnenuntergang: 4:27 pm
Mehr...
 
Studiohotline

0 23 73 - 176 99 39

Livestream

Einschalten? Aufs Radio klicken