Herzlich Willkommen | Freitag, 30.10.2020  |

POL-HA: Langfinger in der Innenstadt

Hagen (ots) – Am vergangenen Freitag befanden sich offenbar Taschendiebe in der Hagener Innenstadt. In zwei Fällen wurden die Langfinger offensichtlich im Bereich des Sparkassen- Karree in den Mittagsstunden tätig. Die bislang unbekannten Täter entwendeten hierbei ein Handy und eine Geldbörse mit 350 EUR Bargeld. In einem weiteren Fall machten die Taschendiebe noch größere Beute und erleichterten eine 61 jährige Hagenerin um gut 600 EUR Bargeld im Bereich der Elberfelder Straße. Hinweise auf die Tatverdächtigen liegen bisher noch nicht vor. In zwei der drei Fälle handelte es sich um ältere Menschen mit Gehbehinderung. Gegen 20 Uhr wurde ein 38 jähriger Hagener im Bereich des Netto Marktes an der Friedensstraße um seine Geldbörse mit rund 80 EUR erleichtert. Hier gibt es allerdings eine Personenbeschreibung der beiden Tatverdächtigen. Eine der beiden männlichen Personen soll ca. 50 Jahre alt sein , ein gepflegtes Äußeres und grau melierte , kurze Haare gehabt haben und ca. 170 cm groß gewesen sein. Die zweite Person soll dagegen eher ein ungepflegtes Äußeres gehabt haben, ca. 40 Jahre alt sein und ca. 180 cm groß. Diese Person trug zur Tatzeit eine schwarze Basecap. Beide Personen sollen sich überwiegend auf polnisch unterhalten haben und deutsch mit starkem polnischen Akzent gesprochen haben. Die Polizei bitte in allen Fällen um Hinweise unter der Rufnummer 02331 986 2066.

Rückfragen bitte an: PHK Th. Rex Polizei Hagen Telefon: 02331 986-0

www.facebook.com/polizei.nrw.ha

Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

tageschau © Nachrichtenstream

Der mutmaßliche Attentäter von Nizza ist von Tunesien über Lampedusa nach Frankreich gelangt. Doch wie kam der 21-Jährige dorthin? Seine Spur verliert sich im italienischen Bari. Von Jörg Seisselberg.
Der Bundestag hat heute über die Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes debattiert. Die einen sehen darin einen klaren Schritt hin zur Energiewende, den anderen geht es nicht schnell genug. Von Martin Polansky.
Da die Gastronomie im November schließen muss, stehen viele Studierende wieder ohne Jobs da. Die Bundesregierung will nun ihr Nothilfeprogramm aus dem Sommer reaktivieren. Ein überfälliger Schritt, meinen Grüne und Gewerkschaften.
Die Regierung hat mit den Soforthilfen für Unternehmen in den letzten Monaten eine Menge richtig gemacht, meint Lothar Lenz. Der Staat könne allerdings nicht alle wirtschaftlichen Risiken in der Krise abfedern.
Touristen müssen Ferienorte in Schleswig-Holstein bis zum 2. November verlassen haben. Grund ist der bundesweite Teil-Lockdown. Urlauber auf Nordsee-Inseln bekommen aus logistischen Gründen eine Frist bis Donnerstag eingeräumt.

LivePlayer

Radio einschalten

Jetzt läuft

Loading...
Loading...

Sauerlandwetter

Unser Wetter im Sauerland
 

Bewölkt
14°C
Wind: 18 km/h WSW
Sonnenaufgang: 7:19 am
Sonnenuntergang: 5:05 pm
Mehr...
 

Die letzten 10 Titel

Loading...

Programmtipps

Studiohotline

Windrichtung