Herzlich Willkommen | Mittwoch, 28.10.2020  |

POL-HA: LKW-Fahrer stand unter Drogeneinfluss

Hagen (ots) – Am Freitagmorgen (18.09.2020), gegen 07.45 Uhr, führte der Verkehrsdienst der Hagener Polizei in der Elseyer Straße Verkehrskontrollen durch. Hierbei hielten die Beamten einen LKW aus dem Märkischen Kreis an. Bei der Überprüfung des 37-jährigen Fahrzeugführers konnte ein leichter Alkoholgeruch in dessen Atemluft festgestellt werden. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von knapp 0,1 Promille und war somit verkehrsrechtlich unproblematisch. Aber den Beamten fielen auch die glasigen Augen des LKW-Fahrers auf. Ein Drogenvortest bei ihm verlief positiv und der 37-Jährige musste für eine Blutprobe mit zur Wache. Eine Weiterfahrt wurde ihm untersagt und er erhielt eine Anzeige. Zudem konnten die Beamten im LKW geringe Mengen an Drogen finden. Den 37-Jährigen und dessen 38-jährigen Beifahrer erwartet nun zusätzlich eine Strafanzeige wegen unerlaubten Drogenbesitzes. Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen. (ts)

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

Homepage: https://hagen.polizei.nrw/ Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA/ Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/30835/4710736 OTS: Polizei Hagen

Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

tageschau © Nachrichtenstream

Ziemlich sicher ist: Es wird weitere Einschränkungen geben, um das exponentielle Wachstum der Corona-Infektionen zu dämpfen. Welche Maßnahmen sind in welchen Bereichen im Gespräch? Ein Überblick.
Die Forschung an Zukunftstechnologien bringt eine neue Allianz hervor: Daimler und die Google-Tochter Waymo arbeiten auf dem Gebiet des autonomen Fahrens zusammen. Entwicklungsziel: ein selbstfahrender Gigaliner.
Laschet und Söder sprechen sich für weitere Kontaktbeschränkungen aus, ihr Kollege aus Kiel hat sie bereits umgesetzt. Am Tag vor den Bund-Länder-Beratungen zeichnet sich eine gemeinsame Linie ab. Es gibt aber auch grundsätzliche Kritik.
Der wegen seiner Steuerpraktiken in die Kritik geratene Corona-Test-Hersteller Qiagen will weitere Fördergelder vom Land NRW. Noch 2019 vergoldete Qiagen seinem Chef den Abgang mit mehr als 40 Millionen Euro. Von P. Blum und M. Bognanni.
Wie lassen sich die stark steigenden Infektionszahlen noch in den Griff kriegen? Virologe Drosten spricht sich im Podcast "Coronavirus-Update" für einen zeitlich begrenzten Lockdown aus. Denkbar wären auch mehrere kurze Lockdowns.

LivePlayer

Radio einschalten

Jetzt läuft

Loading...
Loading...

Sauerlandwetter

Unser Wetter im Sauerland
 

Regenschauer
11°C
Wind: 29 km/h SSW
Sonnenaufgang: 7:16 am
Sonnenuntergang: 5:08 pm
Mehr...
 

Die letzten 10 Titel

Loading...

Programmtipps

Studiohotline

Windrichtung