POL-HA: „Pass auf, wenn wir uns draußen auf der Straße sehen!“ – 29-jähriger Hagener leistet Widerstand und spuckt Polizeibeamtem ins Gesicht

Hagen-Mitte (ots) –

Als ein 29-jähriger Hagener am Mittwochnachmittag (13.07.2022) am Hauptbahnhof einem Platzverweis nicht nachkam und in Gewahrsam genommen wurde, leistete er Widerstand und sprach Beleidigungen sowie Bedrohungen gegen die Beamten aus. Gegen 17.30 Uhr bemerkten die Polizisten eine lautstarke Auseinandersetzung zwischen dem 29-Jährigen und einem weiteren Mann. Da es immer wieder so aussah, als könnte sich der Streit zu einer körperlichen Auseinandersetzung entwickeln, sprachen die Beamten die Männer bereits zum zweiten Mal an. Sie erteilten ihnen einen Platzverweis. Diesem kam der 29-Jährige nicht nach. Er wurde aggressiver und baute sich vor den Polizisten auf. Als er seine Fäuste ballte, legten sie ihm Handschellen an. Dabei beleidigte er einen der Beamten als „Hurensohn“ und „Bastard“. Während der Fahrt zum Polizeigewahrsam drohte er ihm außerdem mit dem Satz „Pass auf, wenn wir uns draußen auf der Straße sehen!“. Im Gewahrsam spuckte der alkoholisierte Mann dem Polizisten dann ins Gesicht. Gegen den 29-Jährigen wird nun wegen des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung, Beleidigung und Bedrohung ermittelt. (sen)

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha

Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

Das könnte dich auch interessieren …