Herzlich Willkommen | Dienstag, 22.09.2020  |

POL-HA: Schlägerei im Bahnhofsbereich

Hagen (ots) – Gleich mehrere Streifenwagen waren am Dienstagabend im Bereich des Hagener Bahnhofs im Zusammenhang mit einer Schlägerei eingesetzt. Gegen 21.20 Uhr gerieten zwei 25 und 31 Jahre alte Männer zunächst aus unbekannten Gründen in eine verbale Auseinandersetzung. Im weiteren Verlauf soll der 25-Jährige seinen Kontrahenten mit einem Messer bedroht haben und der versetzte ihm daraufhin einen Schlag. Nun nahm der jüngere Beteiligte einen Stuhl der Außengastronomie und warf ihn in Richtung des 31-Jährigen. Der konnte dem Wurf ausweichen, der Stuhl traf das Auto eines 33 Jahre alten Zeugen und beschädigte es leicht. Die zwischenzeitlich eintreffenden Polizeibeamten trennten die Beteiligten. Da der 25-Jährige deutlich unter Alkoholeinfluss stand, musste er mit zur Wache, dort entnahm ihm ein Arzt eine Blutprobe und im Anschluss musste er seinen Rausch in einer Zelle ausschlafen. Am Mittwochmorgen erfolgte seine Vernehmung, die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen Pressestelle Ulrich Hanki Telefon: 02331/986 15 11 Fax: 02331/986 15 19 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

www.facebook.com/polizei.nrw.ha

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

tageschau © Nachrichtenstream

Wie dringend die Digitalisierung an Schulen vorangetrieben werden muss, trägt die Coronakrise einmal mehr zu Tage. Deshalb lud die Kanzlerin zum Schulgipfel. Am Ende standen zwar weitere Vorhaben, doch große Beschlüsse blieben aus. Von Georg Schwarte.

Seit Monaten werden die Rufe nach einer Studie über Rassismus in der Polizei immer lauter. Jetzt schließt sich auch SPD-Kanzlerkandidat Scholz dieser Forderung an - und geht damit auf Konfrontation zu Innenminister Seehofer.

Die deutschlandweit registrierten Infektionszahlen sind um 1821 gestiegen. Der Bund nimmt deutlich weniger Steuergelder ein - nicht nur die Gewerbesteuer, auch die Lohnsteuer-Abgaben brechen ein. Alle aktuellen Entwicklungen im Liveblog.

Die Idee klingt bestechend: Wer Covid-19 überstanden hat und dies mit einem Immunitätsausweis belegen kann, muss sich nicht an Beschränkungen halten. Aber wäre das fair? Heute äußert sich der Ethikrat. Von Birgit Schmeitzner.

Misstrauen durchzieht Mexikos Gesellschaft. In der Corona-Pandemie wird ihr das zum Verhängnis: Für viele ergibt es Sinn, das Virus zu verleugnen - selbst wenn die Folgen tödlich sind. Von Xenia Böttcher.

LivePlayer

Radio einschalten

Jetzt läuft

Loading...
Loading...

Sauerlandwetter

Unser Wetter im Sauerland
 

Wolkenlos
17°C
Wind: 11 km/h SSO
Sonnenaufgang: 7:16 am
Sonnenuntergang: 7:27 pm
Mehr...
 

Die letzten 10 Titel

Loading...

Programmtipps

Studiohotline

Windrichtung