Herzlich Willkommen | Freitag, 17.09.2021  |

POL-HA: Schrottsammler nutzen Hochwasser aus

Hagen (ots) – In dem Zeitraum zwischen Freitagnachmittag (16.07.2021) und Sonntagabend (18.07.2021) wurden der Polizei Hagen vorwiegend in den Stadtteilen Vorhalle, Eckesey und Dahl mehrere Sachverhalte bekannt, bei denen sogenannte Schrottsammler gemeldet wurden. Diese luden sowohl Metall- als auch Elektro-Teile, die von Betroffenen des Hochwassers vor die Häuser gestellt wurden, in ihre Fahrzeuge ein. Hierbei handelte es sich sowohl um Schrott, der für die Abholung durch die Entsorgungsbetriebe bereitgestellt wurde, als auch um Gegenstände, die die Besitzer zum Trocknen nach draußen gestellt hatten. In mehreren Fällen alarmierten Anwohner die Polizei. Bei durchgeführten Kontrollen konnten die vermeintlichen Schrotthändler teilweise keine für diese Tätigkeit erforderlichen Gewerbekarten vorzeigen. Weiterhin bedarf es für die Entsorgung von Elektroschrott spezieller Genehmigungen, die ebenfalls nicht erbracht werden konnten. Da es sich bei der Mitnahme von für die Entsorgung bereitgestelltem Sperrmüll um einen Diebstahl handelt, leiteten die Beamten mehrere Strafverfahren ein. Außerdem fertigten sie Ordnungswidrigkeitenanzeigen wegen der Verstöße gegen die Gewerbeordnung sowie das Kreislaufwirtschaftsgesetz und stellten mehrere Personalien fest. Es wird darauf hingewiesen, dass Bürger, die verdächtige Feststellungen im Zusammenhang mit sogenannten Schrottsammlern machen, den Notruf der Polizei wählen sollten. Zudem werden die vom Hochwasser betroffenen Stadtteile vermehrt sowohl durch uniformierte als auch durch zivile Polizeibeamte bestreift. (sen)

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen Pressestelle Telefon: 02331 986 15 15 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

Homepage: https://hagen.polizei.nrw Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha

Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

tageschau © Nachrichtenstream
Marktbericht: Anleger bleiben vorsichtig
Die Konsumlust der US-Amerikaner ist neu erwacht. Steigende Umsätze im US-Einzelhandel sorgten heute für einen kleinen Lichtblick an den Börsen. Die Stimmung aber bleibt gedrückt.
Italien: Impf- und Testnachweis wird Pflicht am Arbeitsplatz
Italien verschärft die Corona-Regeln: Jeder Arbeitnehmer muss künftig einen Impf- oder Testnachweis vorlegen, den sogenannten Greenpass. Wer dies verweigert, wird nach fünf Tagen suspendiert und bezieht kein Gehalt mehr. Von Jörg Seisselberg.
Facebook löscht "Querdenken"-Kanäle
In einem beispiellosen Schritt hat Facebook etwa 150 Kanäle der "Querdenken"-Bewegung gelöscht. Diese seien für eine "koordinierte Schädigung der Gesellschaft" verantwortlich, verbreiteten Falschinformationen und stifteten zur Gewalt an.
Kramp-Karrenbauers Mali Tweet verärgert die Opposition
Dass die Militärjunta in Mali offenbar mit russischen Söldnern verhandelt, ist für die Bundesregierung ein Problem. Ministerin Kramp-Karrenbauer stellte die Mission via Twitter infrage - die Opposition reagiert empört.
ifo-Chef Fuest fordert Reform des Ehegattensplittings
Seit Jahren kocht die Debatte über das Ehegattensplitting immer wieder hoch. Die Kritik: Das Steuerrecht macht das Arbeiten für den schlechter verdienenden Ehepartner unattraktiv. ifo-Präsident Clemens Fuest schlägt nun eine Reform vor.
Livestream

Einschalten? Aufs Radio klicken

Jetzt läuft
Loading...
Loading...
Programmtipps
Tagesschau Aktuell ©
Sauerlandwetter
Unser Wetter im Sauerland
 

Bewölkt
13°C
Wind: 7 km/h S
Sonnenaufgang: 7:07 am
Sonnenuntergang: 7:39 pm
Mehr...
 
Die letzten 10 Titel
Loading...
Studiohotline

0 23 73 - 176 99 39

Windrichtung