Herzlich Willkommen | Samstag, 26.09.2020  |

POL-HA: Verdächtiger Mann wurde mit Haftbefehl gesucht

Hagen (ots) – Am Dienstag meldeten sich gegen 17.30 Uhr mehrere Zeugen bei der Polizei und wiesen auf vier Männer hin, die sich in verdächtiger Weise vor einem Supermarkt in der Straße Am Hange aufhielten. Die Überprüfung der Personen im Alter von 30 bis 41 Jahren ergab zunächst, dass sie mit einem Seat Toledo und einem Mercedes C 180 angereist waren. An dem Seat war ein Bielefelder Kennzeichen angebracht. Das Fahrzeug verfügte nicht über eine Zulassung für den Straßenverkehr. Da keiner der verdächtigen Männer etwas mit dem Auto zu tun haben wollte, wurde das Fahrzeug zur Klärung der näheren Umstände von der Polizei sichergestellt. Die Kontrolle des 41-Jährigen ergab, dass er von der Staatsanwaltschaft Kleve mit einem Haftbefehl zur Festnahme ausgeschrieben war. Der Gesuchte hatte wegen Urkundenfälschung noch 30 Tage Restfreiheitsstrafe zu verbüßen. Er wurde daher direkt der Justizvollzugsanstalt Hagen zugeführt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen Ralf Bode Telefon: 02331-986 1510 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

www.facebook.com/polizei.nrw.ha

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

tageschau © Nachrichtenstream

Die 75. UN-Vollversammlung steht unter keinen guten Vorzeichen. Insbesondere im Sicherheitsrat blockieren sich die Mitglieder. Außenminister Maas sagt im ARD-Interview: Das Gremium spiegelt die Machtverhältnisse der Welt nicht mehr wider.

Vor der US-Wahl versucht Präsident Trump verstärkt, schwarze Wähler für sich zu gewinnen. Die wählen traditionell eher demokratisch. Trumps Versprechen auf drei Millionen Jobs sowie auf besseren Zugang zu Bildung sollen sie jetzt überzeugen.

Seit zwei Jahren tauchen bundesweit immer wieder Schreiben mit Morddrohungen gegen Personen des öffentlichen Lebens auf - unterzeichnet mit: "NSU 2.0". Der Generalbundesanwalt will in den Fällen jedoch nicht ermitteln. Von Ina Krauß.

Der heutige CSU-Parteitag steht fast komplett im Zeichen des Vorsitzenden. Mit Spannung wird die Rede Söders erwartet. Spricht heute der Kanzlerkandidat der Union für 2021? Von Daniel Pokraka.

Vor sechs Jahren verschwanden in Mexiko 43 Studenten. Sie sollen von einem Drogenkartell ermordet worden sein. Die Eltern der Studenten zweifeln an den offiziellen Ermittlungsergebnissen - und demonstrieren. Von Anne Demmer.

LivePlayer

Radio einschalten

Jetzt läuft

Loading...
Loading...

Sauerlandwetter

Unser Wetter im Sauerland
 

Stark bewölkt
12°C
Wind: 7 km/h O
Sonnenaufgang: 7:22 am
Sonnenuntergang: 7:17 pm
Mehr...
 

Die letzten 10 Titel

Loading...

Programmtipps

Studiohotline

Windrichtung