Herzlich Willkommen | Sonntag, 27.09.2020  |

POL-HA: Verkehrsunfall mit fünf Schwerverletzten – Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Hagen und Polizei Hagen

Hagen (ots) –

Am Donnerstagabend (19.05.2016) ereignete sich in Hagen ein schwerer Verkehrsunfall mit fünf schwerverletzten Personen, darunter zwei Kinder. Nach ersten Erkenntnissen sind gegen 21.05 Uhr zwei Fahrzeugführer (33 und 46 Jahre) nebeneinander mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit über die Feithstraße gefahren. In Höhe der Einmündung Universitätsstraße wich der auf dem rechten von zwei vorhandenen Fahrstreifen fahrende 33-jährige Audi-Fahrer vermutlich aufgrund eines vom Parkstreifen anfahrenden Smarts einer 76-Jährigen leicht nach links aus. Der in gleicher Höhe fahrende 46-jährige Skoda-Fahrer wich ebenfalls nach links aus und verlor im weiteren Verlauf die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er fuhr in den Gegenverkehr und kollidierte mit dem Ford Focus einer entgegenkommenden 37-jährigen Frau. Diese wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Ebenso verletzte sich der 46-Jährige bei dem Zusammenprall schwer.

In dem Fahrzeug der 37-Jährigen befanden sich zwei Kinder (6 und 11 Jahre). Die 11-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Der 6-Jährige verletzte sich bei dem Unfall lebensgefährlich und musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen werden. Durch den Frontalzusammenstoß wurde der Ford Focus der 37-Jährigen gegen einen in gleicher Höhe und Richtung fahrenden Renault eines 30-Jährigen geschoben. Der Renault-Fahrer verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug, fuhr gegen eine Verkehrsinsel und kippte auf die Seite. Der 30-Jährige wurde schwerverletzt.

Der 33-jährige Audi-Fahrer ist nach dem Verkehrsunfall geflüchtet. Er hat sich einige Stunden nach dem Verkehrsunfall über seinen Rechtsanwalt bei der Polizei gemeldet.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen Tino Schäfer Telefon: 02331/986 15 12 Fax: 02331/986 15 19 E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

www.facebook.com/polizei.nrw.ha

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

tageschau © Nachrichtenstream

Ein neues Tierschutzgesetz hatte einen Streit in der polnischen Regierungskoalition ausgelöst - und fast zu deren Bruch geführt. Nun konnten sich die Rechtsparteien auf einen neuen Koalitionsvertrag einigen.

Ein "Unabhängiger Kontrollrat" soll künftig die weltweiten Abhöraktionen des BND überwachen. Das geht laut WDR, NDR und "SZ" aus einem Gesetzentwurf vor, mit dem das Kanzleramt auf ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts reagiert.

Stück für Stück wird Ungarns Presselandschaft von Orban-Anhängern umgebaut. Als das erfolgreichste Nachrichtenportal "Index" einen neuen Eigentümer bekam, kündigte die Redaktion - und ging eigene Wege. Von Nadja Armbrust.

Fast 50 Tage lang hat die inhaftierte iranische Menschenrechtsanwältin Sotoudeh aus Protest gegen die Haftbedingungen keine Nahrung zu sich genommen. Weil sich ihr Zustand kritisch verschlechterte, brach sie nun ihren Hungerstreik ab.

Der BVB war phasenweise haushoch überlegen beim FC Augsburg. Am Ende jubelten aber die bayerischen Schwaben über einen 2:0-Sieg - und über die erste Tabellenführung ihrer Vereinsgeschichte.

LivePlayer

Radio einschalten

Jetzt läuft

Loading...
Loading...

Sauerlandwetter

Unser Wetter im Sauerland
 

Regenschauer
10°C
Wind: 14 km/h SW
Sonnenaufgang: 7:24 am
Sonnenuntergang: 7:15 pm
Mehr...
 

Die letzten 10 Titel

Loading...

Programmtipps

Studiohotline

Windrichtung