Herzlich Willkommen | Samstag, 13.08.2022  |

POL-HSK: Betrug über WhatsApp

Hochsauerlandkreis (ots) –

Brilon

Opfer eines Betruges wurde gestern eine 63-jährige Frau aus Brilon. Sie erhielt von dem Betrüger über eine unbekannte Telefonnummer eine WhatsApp, in der er sich als ihre Tochter ausgab. Dann forderte der unbekannte Täter, dass die Frau eine hohe Geldsumme an eine ihr unbekannte Kontonummer überweist. In dem Glauben, die Nachricht stamme von ihrer Tochter hat das die Frau dann auch getan. Erst als sie Kontakt zu ihrer realen Tochter aufgenommen hat, merkte sie, dass sie auf einen Betrüger reingefallen ist. Ein weiteres Opfer, eine 66-jährige Frau aus Brilon, hatte gestern mehr Glück. Sie erhielt ebenfalls eine solche WhatsApp. Die Dame wollte dann die Überweisung in ihrer Bank tätigen. Der Bankmitarbeiterin fiel der Betrug auf und es kam zu keinem Schaden. Die Polizei rät: Diese Betrugsmasche führt für die Betrüger leider nicht selten zum Erfolg. Wenn sie eine solche Nachricht erhalten vergewissern Sie sich, dass es sich wirklich um den angegebenen Verwandten oder Freund handelt. Ein Anruf bei der alten, ihnen bekannten Telefonnummer bringt Klarheit. Überweisen Sie nach dem Erhalt solcher WhatsApp Nachrichten kein Geld auf Ihnen unbekannte Konten. Im Zweifel kontaktieren Sie Ihre Polizei.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis Pressestelle Volker Stracke Telefon: 0291/9020-1140 E-Mail: pressestelle.hochsauerlandkreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis, übermittelt durch news aktuell

tageschau © Nachrichtenstream
Wie weiter mit der Bundeswehr in Mali?
Der Einsatz der Bundeswehr in Mali ist erst einmal unterbrochen. Die malische Regierung setzt derzeit auf Russland - mit möglichen Folgen für die rund 1000 deutschen Soldaten in dem westafrikanischen Land. Von Stefan Ehlert.
Neuer ARD-Chef schlägt wegen Schlesinger-Affäre Reformen vor
"Wir sind alle in der ARD inzwischen enttäuscht und auch wütend", sagt der neue ARD-Chef Buhrow zur Affäre Schlesinger. Er will unter anderem überprüfen lassen, ob die Geschäftsstellen der Aufsicht überall in der ARD "adäquat ausgestattet" sind.
Wohl Substanz ins Wasser geleitet - aber welche?
Tausende Fische sind in der Oder verendet. Woran? Das ist noch nicht geklärt. Polnische Behörden gehen von einer "Substanz" im Wasser aus. Naturschützer befürchten, dass die Folgen über Jahre spürbar sein könnten.
Marktbericht: Zinshoffnungen beleben die Märkte
Die Aktienmärkte profitieren derzeit von der Aussicht auf eine Verlangsamung der Inflation in den USA. Sowohl der DAX als auch die US-Börsen legen zum Wochenschluss zu.
Atomkraftwerk Saporischschja: Eine Gefahr für das Stromnetz?
Beschuss, Belagerung und Angst vor Cyberattacken: Am Atomkraftwerk Saporischschja herrscht Dauergefahr. Steigt dadurch das Blackout-Risiko auch in Deutschland? Die wichtigsten Fragen und Antworten. Von Tina Handel.
Jetzt läuft
Loading
Gleich
Loading
Titelliste
Loading
Tagesschau Aktuell ©
Sauerlandwetter
Unser Wetter im Sauerland
Klare Nacht
Klare Nacht
21°C
Wind: 11 km/h OSO
Sonnenaufgang: 6:11 am
Sonnenuntergang: 8:55 pm
Mehr...
 
Programmtipps
Studiohotline

0 23 73 - 176 99 39

Livestream

Einschalten? Aufs Radio klicken

Jetzt läuft