Herzlich Willkommen | Dienstag, 29.09.2020  |

POL-HSK: Einbruch in Lottogeschäft – Zeugen setzen Täter fest

Arnsberg (ots) – Am frühen Mittwochmorgen, gegen 04:10 Uhr, bemerkte ein 30-jähriger Fahrer eines Kleintransporters die optische Alarmanlage an einem Lotteriegeschäft an der Arnsberger Straße. Vor dem Geschäft erkannte er einen weißen BMW, an welchen die Kennzeichen mit Müllsäcken verdeckt waren. Im Laden konnte er drei Personen sehen. Daraufhin hielt der Mann das Fahrzeug eines Paketzustellers an. Mit ihren beiden Fahrzeugen setzen die beiden Männer den BMW zu. Als die drei Täter ihre missliche Lage erkannten, stürmten sie mit drei gefüllten Säcken aus dem Geschäft. Ein Täter schlug wutentbrannt auf die Seitenscheibe des Paketwagens ein. Die Scheibe hielt den Angriffen jedoch stand. Trotzdem setzten die Täter den BMW in Bewegung, rammten den Kleintransporter und konnten so entkommen. Mit hoher Geschwindigkeit flüchtete das Fahrzeug über die Marktstraße. Im Bereich der Baustelle auf der Kleinbahnstraße musste ein Täter die Absperrung beiseite räumen. Anschließend erfolgte die Flucht auf die Autobahn in Richtung Dortmund. Der 30-jährige Zeuge nahm zunächst die Verfolgung der Täter auf, brach diese aber an der Autobahnauffahrt ab. Trotz direkt eingeleiteter Fahndung konnten die Täter mit dem BMW entkommen. Ersten Ermittlungen nach warfen die Täter einen Gullydeckel in die Eingangstür und gelangten so in das Geschäft. Hier entwendeten die Täter eine bislang unbestimmte Menge an Tabakwaren. Nach Zeugenangaben handelte es sich bei den Tätern um drei junge Männer (etwa 20 Jahre alt). Die Täter besaßen eine schlanke Statur und machten einen sportlichen Eindruck. Die Größe wird auf 1,75 bis 1,80 Meter geschätzt. Die Männer waren vermummt. Sie trugen helle Kappen und helle Jeanshosen. Eine Person war mit einem dunklen Kapuzenshirt bekleidet und trug möglicherweise einen Schal. Durch den Anstoß mit dem Lkw wurde der weiße BMW im Bereich des vorderen, linken Kotflügels beschädigt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen vor Ort übernommen. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Arnsberg unter 02932 – 90 200 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis Pressestelle Holger Glaremin Telefon: 0291/9020-1140 E-Mail: pressestelle.hochsauerlandkreis@polizei.nrw.de

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

tageschau © Nachrichtenstream

Eine neue Doku über den Untergang der "Estonia" liefert erstmals Beweise für ein Loch im Rumpf des Schiffes - die zu einer neuen Untersuchung führen könnten. Die Macher riskierten dafür eine Klage. Von Carsten Schmiester.

Ostafrika leidet derzeit unter gewaltigen Überschwemmungen. Die dramatischen Folgen für Millionen Menschen werden weit über die Flutkrise hinausreichen, befürchtet ein Experte von der Deutschen Welthungerhilfe.

Der Salzstock in Gorleben fällt als Endlager für Atommüll raus. Doch wo soll das hochgefährliche Material dann in Deutschland verwahrt werden? Es droht ein enger Zeitplan. Fragen und Antworten zur Suche nach einem Endlager.

Der Zwischenbericht zur Endlagersuche erkennt die Fakten an: Deshalb ist Gorleben raus. Nun müssen Politiker die Bürger überzeugen, welche Standorte geeignet sind. Doch die Politik bleibt das größte Problem, meint Marcel Heberlein.

Ungehorsam lautet die Urteilsbegründung des Obersten Gerichts in Spanien. Kataloniens Regierungschef Torra wollte ein umstrittenes Banner nicht entfernen. Jetzt muss er endgültig abtreten. In Katalonien droht eine Eskalation.

LivePlayer

Radio einschalten

Jetzt läuft

Loading...
Loading...

Sauerlandwetter

Unser Wetter im Sauerland
 

Überwiegend klar
9°C
Wind: 7 km/h SSO
Sonnenaufgang: 7:27 am
Sonnenuntergang: 7:10 pm
Mehr...
 

Die letzten 10 Titel

Loading...

Programmtipps

Studiohotline

Windrichtung