Herzlich Willkommen | Samstag, 31.10.2020  |

POL-HSK: Hubschrauber und Mantrailer-Hund im Einsatz

Bestwig (ots) – Der Mann, der sich in der Nacht zu Mittwoch eine Verfolgungsfahrt mit der Polizei lieferte (wir berichteten am 18.05.2016), sorgte Mittwochmittag erneut für einen Einsatz der Polizei, diesmal mit einem Großaufgebot. Er rief gegen 12:00 Uhr die Rettungsleitstelle an und teilte mit, seinem Leben im Wald in Föckinghausen vermutlich ein Ende machen zu wollen. Daraufhin suchte die Polizei die in Frage kommenden Waldgebiete in Föckinghausen ab. Zur Unterstützung wurde auch der Polizeihubschrauber eingesetzt, der aus der Luft die Umgebung absuchte. Zeitgleich liefen die Ermittlungen an der Wohnanschrift und der Arbeitsstätte des Mannes und die Ortung seines Handys. Ein Mantrailer-Hund wurde ebenfalls angefordert und kam mit einer privaten Hundeführerin aus Dortmund. Der Hund nahm sofort die Spur des Mannes auf und führte die Polizei auf direktem Wege zu ihm. Er wurde gegen 15:00 Uhr auf der Strecke Föckinghausen-Alfert angetroffen und in Gewahrsam genommen. Er wurde zunächst zur Polizeiwache verbracht, wo er dem Ordnungsamt übergeben wurde, welches die Aufnahme des Mannes in eine Klinik veranlasste.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis Bianca Scheer Telefon: 0291-9020-1012 Fax: 0291-9020-1019 E-Mail: pressestelle.hochsauerlandkreis@polizei.nrw.de

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

tageschau © Nachrichtenstream

Der mutmaßliche Attentäter von Nizza ist von Tunesien über Lampedusa nach Frankreich gelangt. Doch wie kam der 21-Jährige dorthin? Seine Spur verliert sich im italienischen Bari. Von Jörg Seisselberg.
Der Bundestag hat heute über die Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes debattiert. Die einen sehen darin einen klaren Schritt hin zur Energiewende, den anderen geht es nicht schnell genug. Von Martin Polansky.
Da die Gastronomie im November schließen muss, stehen viele Studierende wieder ohne Jobs da. Die Bundesregierung will nun ihr Nothilfeprogramm aus dem Sommer reaktivieren. Ein überfälliger Schritt, meinen Grüne und Gewerkschaften.
Die Regierung hat mit den Soforthilfen für Unternehmen in den letzten Monaten eine Menge richtig gemacht, meint Lothar Lenz. Der Staat könne allerdings nicht alle wirtschaftlichen Risiken in der Krise abfedern.
Touristen müssen Ferienorte in Schleswig-Holstein bis zum 2. November verlassen haben. Grund ist der bundesweite Teil-Lockdown. Urlauber auf Nordsee-Inseln bekommen aus logistischen Gründen eine Frist bis Donnerstag eingeräumt.

LivePlayer

Radio einschalten

Jetzt läuft

Loading...
Loading...

Sauerlandwetter

Unser Wetter im Sauerland
 

Wolkig
13°C
Wind: 11 km/h SSW
Sonnenaufgang: 7:21 am
Sonnenuntergang: 5:03 pm
Mehr...
 

Die letzten 10 Titel

Loading...

Programmtipps

Studiohotline

Windrichtung