Herzlich Willkommen | Mittwoch, 28.10.2020  |

POL-HSK: Übergriff in Oeventrop

Übergriff in Oeventrop (ots) – In der Nacht zum Samstag kam es zu einem Übergriff auf eine 18-jährige Frau am Oeventroper Bahnhof. Gegen 00:30 Uhr befand sich die junge Frau, aus Richtung Discounter kommend, auf dem Weg auf das Bahnhofsgelände. Kurz vor dem Durchgang zum Bahnsteig 1 wurde sie von einer männlichen Person, von hinten umklammert und festgehalten. Der Täter zog die Frau in einen dunklen Bereich. Aus Angst warf die Dame ihre Handtasche weg, in der Hoffnung, dass es der Täter auf ihr Geld abgesehen habe. Trotzdem ließ der Täter erst einige Zeit später von ihr ab. Er riss der Frau die Armbanduhr vom Handgelenk und zog ihre schwarze Cardigan-Jacke vom Körper. Mit den beiden Gegenständen flüchtete der Täter in die Straße „Am Bahnhof“. Während des gesamten Tatgeschehens ging der Täter völlig wortlos vor. Der Mann kann wie folgt beschrieben werden: Schwarze Hautfarbe; etwa 1,70 Meter groß; durchtrainierter Körperbau; bekleidet mit einem dunkelblauen Kapuzenpullover und dunkelblauer Jeans Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet mögliche Zeugen, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Sachdienliche Hinweise werden unter der Telefonnummer 02932 – 90 200 entgegengenommen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis Pressestelle Holger Glaremin Telefon: 0291/9020-1140 E-Mail: pressestelle.hochsauerlandkreis@polizei.nrw.de

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

tageschau © Nachrichtenstream

Ziemlich sicher ist: Es wird weitere Einschränkungen geben, um das exponentielle Wachstum der Corona-Infektionen zu dämpfen. Welche Maßnahmen sind in welchen Bereichen im Gespräch? Ein Überblick.
Die Forschung an Zukunftstechnologien bringt eine neue Allianz hervor: Daimler und die Google-Tochter Waymo arbeiten auf dem Gebiet des autonomen Fahrens zusammen. Entwicklungsziel: ein selbstfahrender Gigaliner.
Laschet und Söder sprechen sich für weitere Kontaktbeschränkungen aus, ihr Kollege aus Kiel hat sie bereits umgesetzt. Am Tag vor den Bund-Länder-Beratungen zeichnet sich eine gemeinsame Linie ab. Es gibt aber auch grundsätzliche Kritik.
Der wegen seiner Steuerpraktiken in die Kritik geratene Corona-Test-Hersteller Qiagen will weitere Fördergelder vom Land NRW. Noch 2019 vergoldete Qiagen seinem Chef den Abgang mit mehr als 40 Millionen Euro. Von P. Blum und M. Bognanni.
Wie lassen sich die stark steigenden Infektionszahlen noch in den Griff kriegen? Virologe Drosten spricht sich im Podcast "Coronavirus-Update" für einen zeitlich begrenzten Lockdown aus. Denkbar wären auch mehrere kurze Lockdowns.

LivePlayer

Radio einschalten

Jetzt läuft

Loading...
Loading...

Sauerlandwetter

Unser Wetter im Sauerland
 

Stark bewölkt
11°C
Wind: 29 km/h S
Sonnenaufgang: 7:16 am
Sonnenuntergang: 5:08 pm
Mehr...
 

Die letzten 10 Titel

Loading...

Programmtipps

Studiohotline

Windrichtung