Herzlich Willkommen | Sonntag, 29.11.2020  |

POL-HSK: Verkehrsunfall mit Personenschaden

Winterberg-Züschen (ots) – Am Samstag, 09.07.2016, gegen 10:00 Uhr, befuhr ein 47jähriger Pkw-Fahrer die Nuhnetalstraße, B 236, aus Richtung Winterberg kommend in Richtung Züschen. In Höhe des Hotels, Nuhnetalstraße 8, beabsichtigte eine vorausfahrende Pkw-Fahrerin nach rechts auf den Hotelparkplatz einzubiegen. Der Unfallverursacher befand sich unmittelbar hinter dem abbiegenden Fahrzeug, erkannte die Situation zu spät und prallte trotz Vollbremsung auf den einbiegenden Pkw. Dadurch wurde der Pkw nach vorn auf den Parkplatz geschleudert und kam dort auf der linken Seite liegend zum Stillstand. Mittels der hinzugerufenen Feuerwehr Züschen wurden beide Insassen aus dem Fahrzeug geborgen und mit dem RTW/NAW zur ambulanten Behandlung dem Krankenhaus Winterberg zugeführt. Der beschädigte Pkw der Beteiligten 02 verblieb verschlossen am Unfallort. (G.Me)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis Leitstelle Telefon: 0291-9020-3110 Fax: 0291-9020-3119 E-Mail: leitstelle.hochsauerlandkreis@polizei.nrw.de

Kommentare sind geschlossen.

tageschau © Nachrichtenstream

Corona-Finanzierung: Wer bezahlt die Dezemberhilfen?
Mit einer Verlängerung der Corona-Maßnahmen folgen auf Novemberhilfen nun Dezemberhilfen. Das bedeutet auch: rund 15 Milliarden Euro Mehrkosten. Wer die tragen soll, darüber sind Bund und Länder uneins. Von Kirsten Girschick.
Wie Junge Union und Jusos ihren Mutterparteien Druck machen
Nach dem Bundeskongress der Jusos gestern findet heute der Deutschlandtag der Jungen Union statt. Die Botschaft der Nachwuchs-Politiker ist hier wie dort klar: Sie wollen mehr Einfluss nehmen. Von K. Schwietzer und M. Rödle.
Liveblog: ++ Bund zahlt offenbar zu hohe Corona-Hilfen ++
Der Bund zahlt für die November- und Dezemberhilfen laut dem Institut der deutschen Wirtschaft zehn Milliarden Euro mehr als notwendig. Das Robert Koch-Institut verzeichnet 14.611 Neuinfektionen in Deutschland. Alle Entwicklungen im Liveblog.
Heftiges Unwetter auf Sardinien - mindestens zwei Tote
Auf der italienischen Mittelmeerinsel Sardinien hat ein Unwetter schwere Schäden verursacht. Die Wassermassen überfluteten Ortschaften und brachten eine Brücke zum Einsturz. Mindestens zwei Menschen kamen ums Leben.
Krawalle und Verletzte bei Protesten in Frankreich
In Frankreich haben Hunderttausende Menschen gegen ein geplantes Sicherheitsgesetz protestiert, welches das Filmen von Polizisten verbieten soll. Dabei kam es zu Ausschreitungen. 37 Beamte wurden verletzt. Von S. Wachs.

LivePlayer

Radio einschalten

Jetzt läuft

Loading...
Loading...

Sauerlandwetter

Unser Wetter im Sauerland
 

Wolkenlos
1°C
Wind: 4 km/h O
Sonnenaufgang: 8:10 am
Sonnenuntergang: 4:25 pm
Mehr...
 

Die letzten 10 Titel

Loading...

Programmtipps

Studiohotline

Windrichtung