Herzlich Willkommen | Donnerstag, 24.06.2021  |

POL-MK: 128 bei 50: Motorradfahrer muss drei Monate zu Fuß gehen

Altena (ots) – Polizeibeamte standen Samstag, zwischen 16.40 und 19 Uhr, mit dem Lasermessgerät an der Lüdenscheider Straße. Die Messstelle liegt innerhalb geschlossener Ortschaften. 50 km/h sind zulässig. Gemessen wurden die Fahrzeuge, die Richtung Lüdenscheid unterwegs waren.

Im Ergebnis mussten 17 Verkehrsteilnehmer mit Verwarngeldern und sieben weitere mit Ordnungswidrigkeitenanzeigen belegt werden. Unter den Anzeigen befanden sich auch zwei Motorradfahrer, die die unrühmlichen Höchstwerte erzielten. Die beiden Fahrer aus dem Kreisgebiet fuhren mit 128 km/h bzw. 104 km/h in die Messstelle.

Den traurigen Spitzenreiter erwartet nun ein dreimonatiges Fahrverbot, zwei Punkte im Verkehrszentralregister Flensburg und 680 Euro Bußgeld plus Verwaltungsgebühren.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Pressestelle Polizei Märkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1220 oder 1221 E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

tageschau © Nachrichtenstream
Nach äthiopischem Luftangriff: Versorgung der Opfer hat begonnen
Nach dem Luftangriff Äthiopiens in der Region Tigray hat die Versorgung der teils schwer verletzten Menschen begonnen. Zugleich wählt das Land eine neue Regierung. Experten warnen vor einem Zusammenbruch der Region. Von Antje Diekhans.
Marktbericht: Anleger fassen wieder Mut
Der DAX hat sich heute nach einem überraschend gut ausgefallenen ifo-Index nach oben gearbeitet. Rückenwind kam auch aus New York, wo die Märkte auf Rekordkurs bleiben.
Arbeitsrecht: Die 24-Stunden-Pflege gerät ins Wanken
Agenturen vermitteln Pflegekräfte aus Rumänien oder Bulgarien, die alte Menschen zuhause rund um die Uhr versorgen. Auch sie haben laut Bundesarbeitsgericht Anspruch auf Mindestlohn. Kann sich das Modell halten? Von Gigi Deppe.
Orban hält an umstrittenem Gesetz zu Homosexualität fest
Ungarns Ministerpräsident Orban hält an seinem umstrittenen Gesetz zum Verbot von LGBTQ-Inhalten fest. Es sei bereits in Kraft getreten. Einige EU-Staaten fordern nun, Orban klare Grenzen aufzuzeigen.
Deutschland und USA starten Initiative gegen Holocaustleugnung
Die USA und Deutschland wollen gemeinsam sicherstellen, dass auch künftige Generationen die Wahrheit über den Holocaust erfahren. Die Außenminister beider Staaten unterzeichneten dafür in Berlin eine entsprechende Erklärung.
Livestream

Einschalten? Aufs Radio klicken

Jetzt läuft
Loading...
Loading...
Programmtipps
Tagesschau Aktuell ©
Sauerlandwetter
Unser Wetter im Sauerland
 

Regenschauer
17°C
Wind: 0 km/h NNW
Sonnenaufgang: 5:13 am
Sonnenuntergang: 9:50 pm
Mehr...
 
Die letzten 10 Titel
Loading...
Studiohotline

0 23 73 - 176 99 39

Windrichtung