Herzlich Willkommen | Dienstag, 22.09.2020  |

POL-MK: Ablenkung am Steuer: Ergebnis der kreisweiten Kontrollen

Märkischer Kreis (ots) – Rund 50 Polizeibeamte kontrollierten gestern kreisweit, ob Autofahrer sich ablenken ließen. Zum Beispiel durch Smartphones. An Kontrollstellen u.a. in Lüdenscheid, Menden und Iserlohn blickten sie in 786 Fahrzeuge. 70 Menschen hielten sich nicht an das Verbot der Handynutzung (9% der Kontrollierten). Darunter 51 Autofahrer. 19 weitere saßen am Steuer eines LKW. Neben den Handyverstößen mussten 25 weitere Verstöße geahndet werden, z.B. fehlende Sicherheitsgurte, aber auch Fahrer ohne Fahrerlaubnisse (3x) sowie ein Fahrer unter Drogeneinfluss (1x).

An mehreren Stellen sprachen Polizisten außerdem ausschließlich präventiv und klärten über die Gefahren auf. Auffällig: von den rund 100 angesprochenen Verkehrsteilnehmern, forderten fast alle durchgehend höhere Strafen für den Gebrauch von Handys am Steuer und nahmen die polizeiliche Aktion sehr positiv wahr.

Vergleichbare Kontrollen wird es auch zukünftig geben. Denn noch immer sind sich viele Menschen nicht darüber im Klaren, wie gefährlich das Schreiben einer WhatsApp am Steuer ist. Bei 50 Stundenkilometern fährt ein Auto in nur einer Sekunde rund 14 Meter! Der Zwei-Sekunden-Blick aufs Display bei einer Fahrt mit 50 km/h bedeutet also fast 30 Meter Blindflug. Für die Polizei MK ist Ablenkung durch mobile Geräte, wie Smartphone oder Tablet, ein Schwerpunkt bei der Verkehrsunfallbekämpfung. Sie klärt über die Gefahren auf und ahndet die Verstöße konsequent. Keine Whats App, keine Instastory, keine Sprachnachricht und kein Anruf sind so wichtig, dass man dafür das eigene Leben aufs Spiel setzt und Andere gefährdet. Das gilt für Auto- und Lkw-Fahrer genauso wie für Radfahrer.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Pressestelle Polizei Märkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1220 oder 1221 E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/65850/4708932 OTS: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

tageschau © Nachrichtenstream

Für den Herbst sieht Gesundheitsminister Spahn Deutschland gut gerüstet im Kampf gegen Corona. Tag für Tag lerne man im Umgang mit dem Virus dazu. Im ARD extra warnt er jedoch vor weiteren Lockerungen.

Im Rahmen des Geldwäscheskandals bei der Deutschen Bank sind auch zweifelhafte Gelder nach Deutschland geflossen, wie interne Dokumente zeigen. Die Aufsichtsbehörden blieben erstaunlich passiv. Von Petra Blum.

Manche US-Republikaner müssen sich vorhalten lassen, was sie 2016 zur Neubesetzung von Richterposten gesagt haben. Nicht jeden kümmert das. Zugleich rätseln sie, welche Strategie für die Wahl weniger Risiko hat. Von Claudia Sarre.

Mehr als einen Monat nach seiner Vergiftung ist Alexej Nawalny weiter auf dem Weg der Besserung. Jetzt forderte er von russischen Ermittlern seine Kleidung zurück. Auf dieser könnten Spuren des Nervengiftes Nowitschok zu finden sein.

Mit großem Aufwand hat die Bundesregierung im Fall Nawalny Beweise für einen Giftanschlag gesichert. Dennoch sieht die deutsche Justiz bislang keine Möglichkeit zu ermitteln. Von Florian Flade und Georg Mascolo.

LivePlayer

Radio einschalten

Jetzt läuft

Loading...
Loading...

Sauerlandwetter

Unser Wetter im Sauerland
 

Überwiegend klar
11°C
Wind: 7 km/h S
Sonnenaufgang: 7:16 am
Sonnenuntergang: 7:27 pm
Mehr...
 

Die letzten 10 Titel

Loading...

Programmtipps

Studiohotline

Windrichtung