Herzlich Willkommen | Mittwoch, 01.12.2021  |

POL-MK: Angriff auf Polizeibeamte/ Aufgebrochener Zigarettenautomat/ Kampf mit Ladendieb/ Wechselbetrug an Supermarkt-Kasse

Iserlohn (ots) – Ein stark alkoholisierter 25-jähriger Iserlohner landete am Montag kurz vor Mitternacht im Gewahrsam der Polizei. Er war einer Streife aufgefallen, weil er offenbar planlos über ein Tankstellengelände an der Baarstraße lief. Die Beamten fuhren auf das Gelände. Nach einem kurzen Gespräch, um den jungen Mann zum Gang nach Hause zu animieren, spuckte dieser vor die Beifahrertür des Streifenwagens. Als die Beamten ausstiegen, um die Identität des Mannes festzustellen, ging dieser auf die Polizeibeamten los. Die überwältigten ihn. Dabei beleidigte er die Polizisten als „dreckige Hurensöhne“ und Wichser“, versuchte fortwährend, sie anzuspucken, zu treten und zu schlagen. Auch im weiteren Verlauf bedrohte er die Polizisten massiv. Bei seiner Durchsuchung wurde ein Joint gefunden. Die Nacht verbrachte er im Gewahrsam der Polizei. Er bekam Anzeigen wegen des BTM-Verstoßes und eines tätlichen Angriffs auf Vollstreckungskräfte.

Eine Polizeistreife entdeckte am Montag um 21.45 Uhr am Großen Teich einen offen stehenden Zigarettenautomaten. Er wurde aufgebrochen komplett geleert.

Zwei Mitarbeiter eines Supermarktes versuchten am Montagmorgen einen Ladendieb festzuhalten. Der Unbekannte hatte Deoroller gestohlen und rannte in Richtung Ausgang. Zwei Mitarbeiter verfolgten ihn. Die drei stürzten. Doch der Dieb schlug so wild um sich, dass ihn die Verfolger losließen. Sie konnten nur den Rucksack mit der Beute festhalten. Ein 51-jähriger Mitarbeiter wurde bei dem Kampf leicht verletzt. Der unbekannte Täter ist zwischen 1,70 und 1,80 Meter groß und schätzungsweise 25 bis 30 Jahre alt. Er hat eine schlanke Statur, trug zottelige, dunkle und lockige Haare, eine anthrazitfarbene Jogginghose und eine leichte Jacke. Eine eingeleitete Nahbereichsfahndung der Polizei nach dem Täter verlief ohne Erfolg. Die Polizei ermittelt aufgrund der heftigen Gegenwehr des Täters wegen eines räuberischen Diebstahls.

Eine Kassiererin eines Supermarktes am Theodor-Heuss-Ring erstattete am Samstag nach einem Wechselbetrug Anzeige bei der Polizei. Gegen 15 Uhr bezahlte ein unbekannter Mann einen kleineren Einkauf und wollte fünf 100-Euro-Scheine in 50-Euro-Scheine gewechselt haben. Es folgte ein mehrmaliges Hin und Her, der Kunde überlegte es sich immer wieder anders. Dabei verwirrte er die Mitarbeiterin offenbar so geschickt, dass der am Ende ein hoher Geldbetrag in der Kasse fehlte. Der Unbekannte wurde auf 30 bis 40 Jahre und 1,70 bis 1,75 Meter geschätzt. Er hat eine stämmige Figur, einen Dreitagebart, trug ein T-Shirt und sprach nur sehr schlecht Deutsch.

Hinweise bitte an die Polizei unter Telefon 9199-0. (cris)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Pressestelle Polizei Märkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1220 bis -1222 E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

tageschau © Nachrichtenstream
Corona-Infektionslage: Die Inzidenz sinkt, aber was heißt das wirklich?
Zwei Tage in Folge ist die Inzidenz zurückgegangen. Doch die Werte können trügen, denn viele Ämter kommen mit der Nachverfolgung und Labore mit der Corona-Testauswertung nicht hinterher. Aus den Kliniken heißt es, von Entwarnung könne "keine Rede" sein.
Kein Hinweis auf Krebs durch Corona-Impfstoffe
Irreführende Behauptung: Durch Corona-Impfstoffe produzierte Spike-Proteine sollen Krebs auslösen. Das geht angeblich aus einer Studie hervor. Die Behauptung wird von den Autoren aber gar nicht aufgestellt. Von Wulf Rohwedder.
Drei Verletzte bei Explosion einer Fliegerbombe in München
Auf einer Baustelle der Deutschen Bahn in München ist eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg explodiert. Drei Bauarbeiter wurden verletzt, einer von ihnen schwer. Der gesamte Bahnverkehr um den Hauptbahnhof wurde eingestellt.
IOM: Binnenflucht hat in Pandemie deutlich zugenommen
Während der Corona-Pandemie ist die Zahl der Binnenflüchtlinge weltweit um 40,5 Millionen gestiegen, so die Internationale Organisation für Migration in ihrem Jahresbericht. Gleichzeitig säßen Milliarden Menschen fest.
Türkische Notenbank stützt die Lira
Seit Monaten stürzt die türkische Lira von einem Tief zum nächsten - geschwächt durch Plädoyers von Präsident Erdogan für Zinssenkungen. Nun hat die Notenbank versucht, die Währung zu stabilisieren.
Tagesschau Aktuell ©
Sauerlandwetter
Unser Wetter im Sauerland
Überwiegend klar
Überwiegend klar
5°C
Wind: 18 km/h W
Sonnenaufgang: 8:12 am
Sonnenuntergang: 4:24 pm
Mehr...
 
Jetzt läuft
Loading...
Loading...
Gleich
Loading
Titelliste
Loading
Programmtipps
Studiohotline

0 23 73 - 176 99 39

Windrichtung