Herzlich Willkommen | Freitag, 07.10.2022  |

POL-MK: Betrüger gibt sich als Mitarbeiter des FBI aus

Iserlohn (ots) –

Ein 23-jähriger Iserlohner erhielt am Donnerstagmittag einen Anruf eines angeblichen Mitarbeiters des FBI. Der Mann, der deutsch mit englischem Akzent sprach, teilte ihm mit, dass auf seinen Namen mehrere Konten in Berlin eröffnet und Kreditkarten beantragt worden seien. Er müsse nun dringend mit dem FBI kooperieren, um einen Vermögensschaden für ihn selber abzuwenden. Dazu müsse er sich lediglich eine App auf sein Smartphone runterladen, damit man auf sein Smartphone zugreifen und ihm so helfen könne. Dem 23-Jährigen kam das verdächtig vor. Er teilte dem Anrufer mit, dass er sich zunächst bei der Polizei rückversichern werde. Der Unbekannte beendete daraufhin das Gespräch. Vermutlich wollte der Betrüger mittels der App Kontodaten und Passwörter des Geschädigten abfangen. Der 23-Jährige erstattete Anzeige bei der Polizei. Telefonbetrüger lassen sich immer wieder neue Lügengeschichten und „Maschen“ einfallen. Bleiben sie am Telefon wachsam und misstrauisch, wenn es Wertgegenständen oder Geld geht. Kontaktieren sie von sich aus im Zweifelsfall die Polizei. (schl)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Pressestelle Polizei Märkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1220 bis -1223 E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

tageschau © Nachrichtenstream
Neues Gipfelformat: Auch ein Signal an Putin
Beim neuen europäischen Gipfelformat sind auch Länder wie Norwegen, Island oder die Schweiz dabei. Man möchte über die EU-Grenzen hinaus ins Gespräch kommen - und Geschlossenheit zeigen. Von Oliver Neuroth.
Marktbericht: Rätselraten über US-Arbeitsmarkt
Nach dem Rücksetzer zur Wochenmitte hat der DAX heute nicht zurück in die Spur gefunden. Vor den neuen US-Jobdaten wollen die Anleger kein Risiko eingehen. Auch an der Wall Street geht es nach unten.
Lauterbach will Sterblichkeit in Heimen senken
Wer in einem Alters- oder Pflegeheim lebt, soll besser vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus geschützt werden. Das ist der Inhalt einer Erklärung, die Bundesgesundheitsminister Lauterbach vorgestellt hat. Von Uwe Jahn.
Rüstungsexporte - eine "hochproblematische" Entscheidung
Deutschland genehmigt Waffenlieferungen an Saudi-Arabien, offenbar in der Hoffnung auf Öl und Wasserstoff. Es ist ein Bruch des Koalitionsvertrages, den Experten für höchst bedenklich halten. Von Julia Regis.
Zufriedenheit mit Ampel erreicht neuen Tiefpunkt
Mit wachsender Sorge blicken die Menschen auf die politische und wirtschaftliche Lage im eigenen Land. Und immer mehr sehen die Bundesregierung im Umgang mit aktuellen Krisen auf dem falschen Weg. Von Ellen Ehni.
Jetzt läuft
Loading
Gleich
Loading
Titelliste
Loading
Tagesschau Aktuell ©
Programmtipps
Sauerlandwetter
Unser Wetter im Sauerland
Klare Nacht
Klare Nacht
9°C
Wind: 11 km/h S
Sonnenaufgang: 7:39 am
Sonnenuntergang: 6:53 pm
Mehr...
 
Studiohotline

0 23 73 - 176 99 39

Livestream

Einschalten? Aufs Radio klicken

Jetzt läuft