Herzlich Willkommen | Montag, 16.05.2022  |

POL-MK: E-Bike gestohlen/ Beim Kaffeemaschinen-Verkauf draufgezahlt

Lüdenscheid (ots) –

Am Freitagabend wurde an der Freiherr-vom-Stein-Straße ein E-Bike gestohlen. Die Fahrerin hatte es kurz nach 18 Uhr mit einem Faltschloss an einem Fahrradständer am Bühneneingang des Kulturhauses gesichert. Um 22.50 Uhr stellte sie den Diebstahl fest. Es handelt sich um ein BH-Rad vom Typ Atom X Cross Pro mit kaminroten Satteltaschen. Über dem Sattel steckte ein Bezug mit beigen Tupfen. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 9099-0.

Eine 57-jährige Lüdenscheiderin ist auf einer Online-Verkaufsplattform wahrscheinlich auf Vorkasse-Betrüger hereingefallen. Statt Geld für den Verkauf eines Kaffeevollautomaten zu bekommen, hat sie vorab für die Lieferung bezahlt – und das gleich dreifach. Die Lüdenscheiderin wollte einen Kaffeevollautomaten verkaufen und bot ihn online an. Eine Interessentin meldete sich. Verkäuferin und Käuferin einigten sich auf einen Preis. Dann jedoch sollte die Lüdenscheiderin in Vorkasse treten für den Versand, dafür Prepaid-Guthabenkarten kaufen und den Code an den Versender übermitteln. Die Frau handelte wie gewünscht. Doch erst nach dem dritten Code funktionierte es – angeblich. Der angebliche Versender schickte eine Abholmitteilung. Als der angekündigte Bote am Freitag nicht erschien, wandte sich die Lüdenscheiderin unter der ihr mitgeteilten Mail-Adresse den angeblichen Versender. Als der nun noch einmal eine dreistellige „Versicherungsgebühr“ verlangte, wurde ihr das zu viel und sie erstattete Anzeige.

Solche Betrügereien sind leider beinahe an der Tagesordnung und laufen mit kleinen Varianten immer nach dem ähnlichen Schema ab. Der Käufer kann den Artikel angeblich nicht selbst abholen. Er oder sie überreden den Verkäufer stattdessen, drei- bis vierstellige Beträge für den Versand vorab zu bezahlen. Der Käufer verspricht, diese Kosten mit dem Kaufpreis zusammen zu überweisen. Doch der beauftragte Logistiker kommt genauso wenig wie das Geld. Der einzige Trost: Die Ware bleibt beim Verkäufer. Verkäufer sollten sich deshalb keineswegs darauf einlassen, einem Verkaufsartikel noch Wertkarten beizulegen oder für hohe Versandkosten in Vorkasse zu treten. Online-Kaufhäuser bieten sichere Zahlungs- und Kommunikationssysteme, die tatsächlich genutzt werden sollten. Professionell agierende Betrüger fälschen E-Mails von Banken oder Speditionen. Darin enthaltene Bestätigungen, Rechnungen oder Ankündigungen sind wertlos. Manchmal helfen auch ein paar Recherchen im Internet: Ist eine angebliche Spedition vielleicht sogar schon negativ aufgefallen und berichten andere Verkäufer von Betrügereien? (cris)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Pressestelle Polizei Märkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1220 bis -1223 E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

tageschau © Nachrichtenstream
Anschlagspläne in Essen: Generalbundesanwalt übernimmt Ermittlungen
Nach dem mutmaßlich vereitelten Anschlag auf eine Essener Schule hat der Generalbundesanwalt die Ermittlungen gegen den verdächtigen Gymnasiasten übernommen - und den Fall damit zur Sache der Bundesjustiz gemacht.
Renault verkauft Russland-Geschäft für einen Rubel
Der Autobauer Renault zieht sich vorerst aus dem Russland-Geschäft zurück - und gibt seine Tochtergesellschaft an die Stadt Moskau ab. Nach viel Kritik trägt der Konzern die Sanktionen nun eindeutiger mit. Von Stefanie Markert.
Schäden durch Klimawandel: Waldbesitzer fordern Finanzhilfen
Waldbesitzer in Deutschland beklagen Milliardenschäden durch Borkenkäfer und Dürre infolge des Klimawandels. Um den Wald widerstandsfähiger zu machen fordern sie finanzielle Unterstützung von Bund und Ländern.
Wegen Exportverbot in Indien: Weizenpreis steigt auf neuen Rekord
Der Ukraine-Krieg hat dazu geführt, dass Weizen auf dem Weltmarkt knapp wird. Der zweitgrößte Produzent Indien fällt wegen eines Exportverbots ebenfalls aus. Nun ist der Preis auf einen Rekord geklettert - eine Tonne kostete zeitweise 435 Euro.
EU-Außenministertreffen: Tauziehen um Öl-Embargo
Der Streit in der EU über das geplante Öl-Embargo gegen Russland hält an. Vier Länder bremsen - sie sind vom russischen Öl besonders abhängig. Über eine Lösung verhandeln nun die EU-Außenminister. Von Stephan Ueberbach.
Jetzt läuft
Loading
Gleich
Loading
Titelliste
Loading
Tagesschau Aktuell ©
Sauerlandwetter
Unser Wetter im Sauerland
Überwiegend klar
Überwiegend klar
17°C
Wind: 4 km/h SSW
Sonnenaufgang: 5:36 am
Sonnenuntergang: 9:16 pm
Mehr...
 
Programmtipps
Studiohotline

0 23 73 - 176 99 39

Windrichtung

Livestream

Einschalten? Aufs Radio klicken