POL-MK: Einbruchversuche/ Schlägerei/ Nach dem Einkauf bestohlen

Iserlohn (ots) –

An der Egge verhinderte ein aufmerksamer Nachbar am Mittwochabend möglicherweise einen Einbruch. Gegen 22 Uhr sah der Nachbar aus einer höher gelegenen Wohnung, wie eine Person auf einen Balkon kletterte, an das Fenster klopfte und mit einem Handy in die Wohnung leuchtete. Eine weitere Person blieb an der Straße stehen. Als der Nachbar sie ansprach, flüchteten sie. Ein weiterer Nachbar versuchte vergeblich, die Unbekannten zu verfolgen.

In der Nacht zum Mittwoch wurde versucht, ins Rathaus am Werner-Jacobi-Platz einzubrechen. Gegen Mittag bemerkte ein Mitarbeiter Hebelspuren an der Außenseite eines Fensters.

Am Donnerstag um 1.45 Uhr wurde die Polizei zu einer Schlägerei in der Mendener Straße gerufen. Zwei Männer (31 und 25) verfolgten einen 27-jährigen Mann, der in eine Bar flüchtete. Ein Zeuge versuchte, die Männer auseinander zu halten und bekam deshalb von dem 25-jährigen Nachrodt-Wiblingwerder einen Schlag gegen den Kopf. Dann warf der 27-Jährige einen Stuhl auf einen parkenden Pkw, der Beulen und Kratzer davon trug. Die beiden alkoholisierten Verfolger waren der Polizei bereits kurz zuvor wegen eines Streits an der Arnsberger Straße aufgefallen und hatten dort einen Platzverweis erhalten. Weil sie sich nun immer wieder drohend vor den Polizeibeamten aufbauten und nicht bereit waren, den Anweisungen zu folgen, wurden sie zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und Körperverletzung.

Ein 71-jähriger Iserlohner wurde am Mittwoch gegen Mittag nach dem Einkaufen bestohlen. Er kaufte an der Osemundstraße Blumen. Seine Geldbörse legte er in eine Umhängetasche. Zu Hause stellte er fest, dass das Portemonnaie weg war. (cris)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Pressestelle Polizei Märkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1220 bis -1223 E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Das könnte dich auch interessieren …