POL-MK: Einbrüche/ Metalldiebe flüchten ohne Fahrzeug/ Taschendiebe/ Diesel aus Baggern abgepumpt/ Schilder umgeknickt/ Taxi-Zechpreller

Iserlohn (ots) –

Im Laufe des frühen Samstagmorgens sind Unbekannte in ein Haus an der Barendorfer Straße eingebrochen. Sie entwendeten Geldbörse und Schlüsselbund. Mehrere Türen wurden beschädigt. Die Polizei sicherte Spuren.

In der Nacht zum Samstag wurde an der Vinckestraße in einen Keller eingebrochen. Unbekannte entwendeten diverse Lebensmittel und 17 Flaschen Weichspüler.

Ein 25-jähriger Pkw-Fahrer kam am Samstag gegen 0.20 Uhr am Westgraben zu seinem Wagen, schloss auf, setzte sich ans Steuer und wollte starten, als er bemerkte, dass neben ihm auf dem Beifahrersitz bereits eine Person saß. Der meinte, er habe nur den Burger essen wollen, der in dem Wagen lag. Der Fahrer stieg aus und forderte den Unbekannten ebenfalls dazu auf. Der folgte widerwillig. Draußen kam ein 35-jähriger Bekannter des Autofahrers hinzu. Sie riefen die Polizei. Der Unbekannte floh, der Fahrer und sein Freund verfolgten ihn. Ein weiterer Zeuge griff in der Kluse ein: Zusammen brachten sie den Fliehenden zu Boden und hielten ihn dort fest bis zum Eintreffen der Polizei. Die nahm eine Anzeige gegen den 45-jährigen auf wegen Diebstahls und eine Anzeige wegen Körperverletzung gegen den 35-jährigen Verfolger: Der 45-Jährige gab an, von einem der Zeugen geschlagen worden zu sein.

Trotz Einsatzes eine Polizeihubschraubers und mehrerer Polizeihunde konnten zwei Metalldiebe am Samstag entkommen – allerdings ohne Beute, Werkzeug und Fahrzeug. Gegen 2 Uhr bemerkte ein Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes Geräusche, die von einem benachbarten Firmengelände kamen. Er sah, wie zwei Personen Metall in einen Kleintransporter luden. Er rief die Polizei. Die umstellte das umzäunte Gelände. Zu diesem Zeitpunkt parkte jedoch offenbar nur noch der weiße Kleintransporter vor Ort. Zwei Diensthundeführer der Polizei durchsuchten das Gelände, ein Polizeihubschrauber die nähere Umgebung – beides ohne Ergebnis. Die Polizei stellte Fahrzeug und aufgefundenes Einbruchwerkzeug sicher und sicherte Spuren. Einer der Täter muss sich verletzt haben.

Am Freitag waren wieder Taschendiebe in Iserlohn unterwegs. Zwischen 11.45 und 12 Uhr kaufte eine 87-jährige Frau in einem Discounter an der Refflingser Straße ein. Sie ließ ihren Rollator mit ihrer Tasche kurz aus den Augen. Als sie zurückkam, stellte sie fest, dass die Tasche aufstand und Portemonnaie und Schlüsselbund fehlten. Gegen 13.30 Uhr bemerkte eine 57-jährige Kundin eines Geschäftes am Alten Rathausplatz, dass ihre Handtasche nicht richtig verschlossen war. Das Portmonnaie steckte zu dieser Zeit noch in der Tasche. Sie verschloss die Tasche und suchte weiter nach Ware. Nur Minuten später stand die Handtasche wieder auf und ihre Geldbörse war weg. Darin steckten eine hohe Bargeldsumme, diverse Ausweise und Bank-, Versicherten- und Kundenkarten. Die Frau rief die Polizei, die eine Anzeige aufnahm und eine Kuno-Sperrung der Bankkarte veranlasste. Nur eine halbe Stunde später traf es in einem Discounter an der Baarstraße zwei Seniorinnen: Eine 77-jährige Kundin verließ das Geschäft ohne Ware und stellte vor der Tür fest, dass der Reißverschluss ihrer Umhängetasche geöffnet und die Geldbörse verschwunden waren. Sie ließ sofort ihre Bankkarte sperren und erstattete Anzeige bei der Polizei. Gegen 14.40 Uhr wollte eine 86-jährige Kundin ihren Einkauf bezahlen und stellte an der Kasse fest, dass das Portemonnaie aus der Handtasche verschwunden war. Auch sie sperrte sofort ihre Bankkarte. Die Polizei veranlasste in beiden Fällen eine KUNO-Sperrung. Die verhindert den Einsatz einer verlorenen Bankkarte auch im Lastschriftverfahren.

Unbekannte haben am langen Pfingstwochenende Arbeitsgeräte und Diesel-Treibstoff aus zwei Baggern gestohlen, die an der Ruhrtalstraße standen.

An der Deipensiepenstraße wurden am Sonntagmorgenzwischen 9 und 11.20 Uhr drei Verkehrsschilder abgeknickt. Am Sonntag, kurz nach 2.30 Uhr, wurden an der Schützenstraße zwei Jugendliche beobachtet, die Leitpfosten beschädigten.

Ein Unbekannter hat am Samstagabend einen Taxifahrer um seine Bezahlung gebracht. Er ließ sich von Hagen nach Iserlohn bringen. Weil er nur ein Viertel des geforderten Geldes dabei hatte, wollte er Geld holen. Das passierte an zwei verschiedenen Adressen. An der zweiten Anschrift, an der Dröscheder Straße, blieb er jedoch gegen 22.15 Uhr verschwunden. Der Fahrer wartete eine halbe Stunde und holte dann die Polizei. (cris)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Pressestelle Polizei Märkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1220 bis -1223 E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Das könnte dich auch interessieren …