POL-MK: Erneuter Schwerpunkteinsatz des Verkehrsdienstes im Rahmen der Sperrung der Talbrücke Rahmede

Lüdenscheid (ots) –

Die Polizei hat am Donnerstag erneut mit einem Großaufgebot die Verkehrswege in und um Lüdenscheid kontrolliert. Die Polizei MK achtete mit Unterstützung anderer Polizeibehörden u.a. auf Tempoverstöße und Verstöße gegen die Durchfahrtsverbote.

Kontrollstellen lagen in Lüdenscheid an der Heedfelder Landstraße, Im Olpendahl sowie Brockhauser Weg und in Altena am Hemecker Weg.

Sieben Pkw-Fahrer/-innen verstießen gegen das Durchfahrtsverbot auf den verbotenen Umleitungsstrecken der A45. 23 Lkw-Fahrer (mit Fahrzeugen über 3,5 Tonnen) wurden erwischt, die verbotenerweise durch Lüdenscheid fuhren, ohne ein Anliegen in der Kreisstadt nennen zu können. Viermal fielen den kontrollierenden Beamten Lastkraftwagen (über 3,5 Tonnen) auf, an denen die Fahrzeugtechnik nicht vorschriftsmäßig war. Drei der Lastwagen wurden dabei komplett stillgelegt. Weitere drei LKW beachteten die Vorschriften zur Ladungssicherung nicht. Drei im gewerblichen Transport eingesetzte Fahrer/-innen hatten gegen Sozialvorschriften für Fahrpersonal verstoßen. Bei den Tempokontrollen fielen 152 Pkw und zwei Lkw auf, die zu schnell unterwegs waren. (schl)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Pressestelle Polizei Märkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1220 bis -1223 E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

Das könnte dich auch interessieren …