Herzlich Willkommen | Dienstag, 07.12.2021  |

POL-MK: Falscher Polizeibeamter in Weiß kassiert ab/ Autoeinbruch/ Pkw-Spiegel beschädigt

Altena (ots) –

Eine Altenaer Seniorin ist am Freitag auf einen falschen Polizeibeamten hereingefallen. Sie übergab einem Abholer einen Kochtopf voll Schmuck und ihre Bankkarte samt PIN. Drei Minuten später stand der Täter am Bankautomaten und buchte Geld ab. Die Tat verlief wie so oft: Am Vormittag, kurz nach 9 Uhr, klingelte das erste Mal das Telefon. Der Anrufer gab sich als Oberkommissar aus und erzählte die typische Lügengeschichte über eine festgenommene, bulgarische Einbrecherbande. Die breche in Häuser ein, in denen alleinstehende Frauen wohnten. Deshalb schicke die Polizei Beamte an allen betroffenen Häusern vorbei, um Wertgegenstände in Sicherheit zu bringen. Über Stunden bearbeiteten mehrere Anrufer die Altenaerin, bis sie – wie befohlen – einen Kochtopf nahm und allen ihren Schmuck hineinlegte. Kurz vor 13 Uhr klingelte ein Unbekannter bei ihr und nahm den Topf und Bankkarte sowie PIN entgegen.

Der Unbekannte ist ca. 1,85 Meter groß, hat kurze, dunkle Haare. Er trug eine weiße Arbeiterhose, eine weiß-gelbe Arbeitsjacke und eine dunkle Maske – und zumindest zeitweise einen Kochtopf in den Händen.

Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 9199-0 und appelliert weiter dringend an die Bevölkerung, ältere Mitbürger oder Verwandte vor der Masche zu warnen. Die Erfahrung zeigt, dass selbst Senioren, die von der Betrugsmasche gehört haben, auf die Betrüger hereinfallen. Wer sich einmal auf das Telefon einlässt, der wird die Täter nicht mehr los. Über Stunden, manchmal Tage, werden die Opfer bearbeitet. Die Täter setzen die Senioren massiv unter Druck und verbreiten Angst. Deshalb lautet der dringende Rat: Bei solchen Anrufen sofort auflegen! Keine Angaben machen zu vorhandenen Wertsachen! Die Polizei nimmt weder Geld, noch Schmuck oder Bankkarten „in Verwahrung“. Innerhalb einer Woche gab es mit dem Betrug am Freitag drei Fälle im Bereich der Altenaer Polizeiwache, bei denen die Täter Seniorinnen überzeugten (Bezugsmeldung vom 12.11./5.35 Uhr: Falsche Polizeibeamte überzeugen Seniorinnen) sowie im gesamten Kreisgebiet zahlreiche vergebliche Anrufe.

Unbekannte versuchten in der Nacht zum Freitag, einen an der Harkortstraße geparkten Mercedes Benz aufzubrechen. Das misslang.

In der Nacht zum Samstag wurden erneut Außenspiegel von mindestens fünf Fahrzeugen beschädigt, die an der Blumenstraße, an der Gartenstraße, an der Iserlohner Straße und an der Lindenstraße parkten. (cris)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Pressestelle Polizei Märkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1220 bis -1223 E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

tageschau © Nachrichtenstream
Auch Vereinigte Arabische Emirate wollen montags bis freitags arbeiten
Die Vereinigten Arabischen Emirate passen ihre Arbeitswoche westlichen Ländern an. Ab Januar soll auch in der muslimischen Föderation von Montag bis Freitag gearbeitet werden - allerdings etwas kürzer als anderswo üblich.
Schlagabtausch über Infektionsschutzgesetz im Bundestag
Um die erneute Verschärfung des Infektionsschutzgesetzes geht es heute im Bundestag. Die Parteien liefern sich einen Schlagabtausch - unter anderem zu den Themen Impfpflicht und härtere Corona-Maßnahmen.
Koalitionsvertrag: Erst Inszenierung, dann Alltagsgeschäft
"Aufbruch", "Zeit der Tat", "Regierung für die Menschen" - die Koalitionspartner sparten beim Unterzeichnen ihres Vertrags im Berliner Futurium nicht mit Pathos. Aber nach der Show kamen die Detailfragen. Von Uli Hauck.
Fall Peng Shuai: IOC hält an "stiller Diplomatie" fest
Der Fall der verschwundenen Tennisspielerin Peng Shuai beschäftigt seit heute das IOC-Exekutivkomitee. Vorwürfe an China will Präsident Bach weiterhin vermeiden: Man sei auf einem "erfolgversprechenden Weg". Von Marcus Tepper.
SPACs zunehmend im Visier der Börsenaufsicht
Die amerikanische Börsenaufsicht SEC nimmt zunehmend die boomenden, aber oft undurchsichtigen Zweckgesellschaften (SPACs) ins Visier. Auch die Firma von Donald Trump muss Fragen beantworten.
Tagesschau Aktuell ©
Sauerlandwetter
Unser Wetter im Sauerland
Stark bewölkt
Stark bewölkt
2°C
Wind: 11 km/h SSO
Sonnenaufgang: 8:20 am
Sonnenuntergang: 4:21 pm
Mehr...
 
Jetzt läuft
Loading...
Loading...
Gleich
Loading
Titelliste
Loading
Programmtipps
Studiohotline

0 23 73 - 176 99 39

Windrichtung