Herzlich Willkommen | Montag, 16.05.2022  |

POL-MK: Geld geklaut statt Telefone gewartet

Iserlohn (ots) –

Ein angeblicher Telefonservice-Mitarbeiter hat am Sonntag eine 79-jährige Iserlohnerin bestohlen. Er klingelte kurz nach 20 Uhr der Wohnungstür in der Friedrichstraße und behauptete, er müsse die Telefonanlage der Seniorin überprüfen. Die Frau führte ihn in das Zimmer mit dem Telefon und ließ ihn dort allein. Einige Zeit später verschwand der Unbekannte – offenbar mit der Bankkarte der Frau. Denn am Mittwoch stellte der Sohn der Seniorin fest, dass am Sonntagabend ein hoher Betrag vom Konto seiner Mutter abgehoben wurde. Inzwischen hatte auch seine Mutter festgestellt, dass Geldbörse und Bankkarte weg waren. Sie erstattete Anzeige bei der Polizei.

Der Unbekannte ist etwa 1,80 Meter groß und schlank. Er hat dunkle Haare, die an den Seiten ausrasiert sind.

Leider verschaffen sich Diebe immer wieder unter einem Vorwand zu Wohnungen älterer Menschen. Mal kommen sie als Wasser- oder Handwerker, mal geben sie sich als Pflegedienstmitarbeiter oder Vertreter der Pflegekasse aus. Sie agieren allein oder lassen heimlich einen Komplizen in die Wohnung. Die Bewohner werden abgelenkt, während die Diebe nach Wertsachen suchen. Die Polizei warnt deshalb grundsätzlich, Fremde in die Wohnung zu lassen. Wer sich eine Liste mit wichtigen Telefonnummern (Stadtwerke, Pflegedienst, Freunde, …) neben das Telefon legt, der kann rasch bei dem angeblichen Auftraggeber nachfragen, ob wirklich Monteure oder Mitarbeiter geschickt wurden. So lange muss der Fremde vor der Haustür warten. Hilfreich kann es auch sein, per Telefon Nachbarn dazu zu rufen. Ein echter Monteur wird sich durch Zeugen nicht von seiner Arbeit abhalten lassen, der Dieb hingegen schon. (cris)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Pressestelle Polizei Märkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1220 bis -1223 E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell

tageschau © Nachrichtenstream
Anschlagspläne in Essen: Generalbundesanwalt übernimmt Ermittlungen
Nach dem mutmaßlich vereitelten Anschlag auf eine Essener Schule hat der Generalbundesanwalt die Ermittlungen gegen den verdächtigen Gymnasiasten übernommen - und den Fall damit zur Sache der Bundesjustiz gemacht.
Renault verkauft Russland-Geschäft für einen Rubel
Der Autobauer Renault zieht sich vorerst aus dem Russland-Geschäft zurück - und gibt seine Tochtergesellschaft an die Stadt Moskau ab. Nach viel Kritik trägt der Konzern die Sanktionen nun eindeutiger mit. Von Stefanie Markert.
Schäden durch Klimawandel: Waldbesitzer fordern Finanzhilfen
Waldbesitzer in Deutschland beklagen Milliardenschäden durch Borkenkäfer und Dürre infolge des Klimawandels. Um den Wald widerstandsfähiger zu machen fordern sie finanzielle Unterstützung von Bund und Ländern.
Wegen Exportverbot in Indien: Weizenpreis steigt auf neuen Rekord
Der Ukraine-Krieg hat dazu geführt, dass Weizen auf dem Weltmarkt knapp wird. Der zweitgrößte Produzent Indien fällt wegen eines Exportverbots ebenfalls aus. Nun ist der Preis auf einen Rekord geklettert - eine Tonne kostete zeitweise 435 Euro.
EU-Außenministertreffen: Tauziehen um Öl-Embargo
Der Streit in der EU über das geplante Öl-Embargo gegen Russland hält an. Vier Länder bremsen - sie sind vom russischen Öl besonders abhängig. Über eine Lösung verhandeln nun die EU-Außenminister. Von Stephan Ueberbach.
Jetzt läuft
Loading
Gleich
Loading
Titelliste
Loading
Tagesschau Aktuell ©
Sauerlandwetter
Unser Wetter im Sauerland
Überwiegend klar
Überwiegend klar
17°C
Wind: 4 km/h SSW
Sonnenaufgang: 5:36 am
Sonnenuntergang: 9:16 pm
Mehr...
 
Programmtipps
Studiohotline

0 23 73 - 176 99 39

Windrichtung

Livestream

Einschalten? Aufs Radio klicken